neue Beziehung

4 Anzeichen dafür, dass dich Liebe blind macht

4 Anzeichen dafür, dass dich Liebe blind macht

Bist du gerade frisch verliebt und schwebst auf Wolke Sieben? Deine Freunde sind jedoch gar nicht so begeistert von ihm oder haben dir sogar schon den ungefragten Rat gegeben, dass ihr nicht zusammen passt? Dann könnte das ein Hinweis dafür sein, dass du ihn durch deine rosarote Brille siehst. Wir haben einige Indizien gefunden, die darauf hinweisen, dass dich Liebe blind macht.

 #1 Du erkennst seine negativen Eigenschaften nicht

In den ersten sechs Monaten einer Beziehung dominiert die „positive illusion“. Das bedeutet, dass Verliebte es anfänglich schwer haben, negative Eigenschaften des neuen Partners zu erkennen. Es kann sogar passieren, dass schlechte Charakterzüge in positive umgewandelt werden. Wenn dein Liebster zu euren Dates also ständig zu spät kommt und du das als „süß verpeilt“ statt als unzuverlässig empfindest, kann das ein erster Hinweis darauf sein, dass du ihn durch die rosarote Brille siehst.

#2 Du empfindest ihn attraktiver als andere

Laut Forschern der Universität Groningen ist es belegt, dass wir unseren Partner sehr viel attraktiver finden, als andere Leute. In einer Studie sollten Personen die Attraktivität ihres Partners anhand von Fotos bewerten. Danach schauten sich fremde Personen die Fotos an. Dabei kam heraus, dass die Pärchen ihr Gegenüber sehr viel attraktiver einschätzten, als Fremde es taten.

Das ist jedoch durchaus eine gute Eigenschaft, die von der Natur gewollt ist. Denn dadurch können Menschen eine engere Verbindung eingehen und den eigenen Partner anderen bevorzugen, auch körperlich.

#3 Du interessierst Dich nur für ihn

Wenn man frisch verliebt ist, passiert es oft, dass andere Prioritäten vernachlässigt werden. Herausforderungen bei der Arbeit werden nur noch halbherzig angegangen, der versprochene Anruf bei der Freundin wird um eine Woche verschoben und das Familientreffen wird unter einem Vorwand abgesagt, um die Zeit lieber mit ihm zu verbringen. Wenn man verliebt ist, wird man risikobereiter und setzt seine Prioritäten anders als gewohnt.

#4 Du lässt dich von deinen Gefühlen leiten

Frisch Verliebte lassen sich häufig von ihren Gefühlen leiten und treffen Entscheidungen aus dem Bauch heraus. Das ist dadurch bedingt, dass vermehrt das Glückshormon Oxytocin ausgeschüttet wird.

Nimmt dieser Zustand wieder ab, schaltet sich unser Gehirn quasi wieder ein. So erkennen viele erst spät, dass der neue Partner zum Beispiel nicht die gleichen Werte teilt, wie man selbst.

Möchtest du deinen Partner besser kennenlernen? So erfährst du wichtige Dinge über ihn, die du bisher noch nicht wusstest:

Stelle diese 8 Fragen am Anfang einer Beziehung

Stelle diese 8 Fragen am Anfang einer Beziehung
BILDERSTRECKE STARTEN (13 BILDER)

Wenn diese Hinweise auf dich zutreffen, mach dir keine Sorgen. Aus biologischer Sicht ist das völlig normal. Die Natur hat es so eingerichtet, dass wir unseren Partner besonders toll und attraktiv finden. Negative Emotionen werden zu Beginn einer Beziehung oft unterdrückt. Aber keine Panik! Nach sechs Monaten normalisiert sich der Hormonhaushalt und du kannst wieder klare Gedanken fassen. Hast du schon mal zu Beginn einer Beziehung die Erfahrung gemacht, dass du vor Liebe blind warst? Teile deine Erfahrungen mit uns in den Kommentaren!

Bildquelle:

iStock/nd3000

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich