Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Das erste Date: Die 4 Stufen für das perfekte Kennenlern-Gespräch

Dating-Tipp

Das erste Date: Die 4 Stufen für das perfekte Kennenlern-Gespräch

Egal, ob im echten Leben oder über eine der mittlerweile zahlreichen Dating-Apps — es gibt heutzutage viele Wege, jemanden kennenzulernen. Und wenn man dann eine Person gefunden hat, mit der man sich treffen möchte, ist das doch meist etwas Aufregendes und Schönes, oder? Eine Sache, die die Vorfreude aufs erste Date allerdings schnell trüben kann, ist die Angst vor der allseits bekannten unangenehmen Stille. Dieser Moment, wenn man sich peinlich berührt in die Augen schaut — und schweigt. Damit dir das nicht (noch mal) passiert und du ab jetzt selbstbewusst aus der Masse herausstichst, kommen hier die vier Stufen für das perfekte Dategespräch. Sie können dir helfen, wenn das Gespräch mal nicht so läuft wie geplant.

#1 Smalltalk

In der ersten Phase geht es gar nicht so viel um das was, sondern eher um das wie. Zunächst ist es wichtig, das Gespräch überhaupt erst mal in Gang zu bringen. Dabei spielt vor allem dein Auftreten und deine Ausstrahlung eine große Rolle. Gib dich selbstbewusst und versuch, deinen Gegenüber mit einem sympathischen Lächeln zu überzeugen. Wenn du etwas aufgeregt bist, dann sag das ruhig, gerade das macht dich authentisch und sympathisch. Mach der anderen Person ruhig ein Kompliment, beispielsweise über sein/ihr Outfit, anstatt mit einem unangebrachten Anmachspruch punkten zu wollen. Ziel dieser ersten Phase ist es, deinem Gegenüber zu zeigen, dass du offen und interessiert bist.

Ideen für den Smalltalk:

  • Das ist aber ein cooles Shirt/Hose etc. Wo gibt es das?
  • Wie war dein Tag bisher?
  • Bist du öfter hier?
  • Wie bist du hier her gekommen?

#2 Personenbezogene Gespräche

In dieser Phase geht es um das genauere Kennenlernen. Wer sitzt dir da eigentlich gegenüber? Habt ihr Gemeinsamkeiten? Du solltest anfangen, Fragen über deinen Gegenüber zu stellen. Aber Achtung: Sie sollten noch nicht zu persönlich sein und keine großen Emotionen wecken. Dafür ist noch nicht die Zeit! Es geht schlicht und einfach darum, herauszufinden, was den anderen ausmacht. In dieser Phase kann nach den Hobbys, der Lieblingsserie oder dem Job gefragt werden. Diese Stufe sollte wie die vorherige relativ kurz sein.

Ideen für personenbezogene Fragen:

  • Wie oft siehst du deine Freunde und was macht ihr gerne zusammen?
  • Hast du einen Lieblingsfilm?
  • Wie würden dich andere in drei Worten beschreiben?
  • Bist du abenteuerlustig?
  • Worauf legst du am meisten Wert?

#3 Persönliche Gespräche

Hier näherst du dich deinem Dating-Partner im besten Fall an und findest privatere Dinge über ihn heraus. In diesen Gesprächen sollte es um die Persönlichkeit, Interessen und Erlebnisse gehen. Nun darf es gerne auch etwas emotional werden. Frag dein Gegenüber nach der Familie, der Vergangenheit, Wünschen und Ängsten. Trau dich — schließlich soll in dieser dritten Phase vor allem die emotionale Ebene aktiviert werden, denn nur so könnt ihr euch auch annähern. Während dieser Phase können auch unschöne oder unangenehme Themen angesprochen werden. Im Grunde geht es darum, sich zu öffnen. Statt um das was oder wie geht es in der dritten Stufe um das warum.

Ideen für persönliche Fragen:

  • Wo siehst du dich in einigen Jahren?
  • Wie war deine Kindheit?
  • Wie ist das Verhältnis zu deinen Eltern?
  • Glaubst an Übernatürliches?
  • An welchen Moment in deinem Leben erinnerst du dich gerne zurück?

Laut einer Studie gibt es sogar 36 Fragen, die garantiert zur großen Liebe führen. Hier kannst du sie nachlesen.

#4 Intime Gespräche

Jetzt geht es ans Eingemachte! In der vierten und somit letzten Gesprächsstufe darf es intim werden. Wenn ihr bereits Vertrauen zueinander aufgebaut habt, ist es möglich, die Unterhaltung auf eine noch höhere Ebene zu bringen. Hierbei können ganz bewusst Fragen gestellt werden, die wir als intim empfinden. Die Gespräche können sich hier also um vorherige Partnerschaften, sexuelle Erfahrungen oder Sexfantasien drehen. Hier ist es wichtig, dass du dein Gegenüber nicht überrumpelst. Für viele sind diese Fragen zu intim fürs erste Date und man spart sie sich lieber für weitere Treffen auf.

Ideen für intime Fragen:

  • Wie war dein erster Kuss?
  • Hattest du schon mal einen One-Night-Stand?
  • Was ist dein aufregendster Ort, an dem du bisher Sex hattest?
  • Wie stehst du zu offenen Beziehungen?
  • Bist du eifersüchtig?
  • Was ist deine Lieblingsstellung?

Jetzt kannst du gekonnt losflirten

Wenn du diese vier Stufen kennst, wird es dir einfacher fallen, auf die Signale deines Gegenübers zu achten und vor allem eingehen zu können. Während des Gesprächsverlaufs merken meist beide, ob und wann man sich der nächsten Stufe annehmen kann. Es gibt dabei keine genauen Zeitangaben, wie lange die jeweilige Phase dauern sollte. Es kann passieren, dass es sich um einen längeren Prozess handelt — aber auch, dass man schon nach der ersten Stunde auf Stufe vier angelangt ist. Wichtig ist, dass jedes Kennenlernen in einem angenehmen Tempo für alle Beteiligten stattfindet!

Und vor allem sollte man aufmerksam zuhören. Vielleicht habt ihr ja tatsächlich eine gemeinsame Zukunft, die gerade anfängt und für die ihr das Fundament baut. In unserem Quiz kannst du jetzt testen, wie gut du selbst deinem Partner zuhörst und wie viel du über ihn weißt.

Wie gut kennst du deinen Partner wirklich?
Bildquelle:

Getty Images / Mixmike

Hat Dir "Das erste Date: Die 4 Stufen für das perfekte Kennenlern-Gespräch" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich