Feme Fatale
Katja Nauckam 14.06.2018

Du willst die Männer um den Finger wickeln und die erotische Aufmerksamkeit aller auf dich ziehen? Das klingt nach der perfekten Femme fatale. Wir klären, was sich hinter diesem Begriff verbirgt und was einen Vamp auszeichnet. In unserem Quiz kannst du herausfinden, ob auch in dir eine Verführungskünstlerin steckt.

Die Femme fatale in der Literatur und im Film

Der Ausdruck „Femme fatale“ stammt aus dem Französischen und bezeichnet einen bestimmten sehr attraktiven Frauentypus, der die Männer um den Finger wickelt, und sie erotisch abhängig macht. Als laszive Verführerin hat sie in der Literatur und Kunst des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts jedoch einen sehr ambivalenten Charakter.

Die Femme fatale in der Mythologie und Kunst:

  • benutzt Männer für ihre Zwecke.
  • manipuliert seinen Willen und seine Handlungen.
  • untergräbt seine Moral.
  • stürzt die Männer auf fatale Weise ins Unglück.
Marlene_Dietrich_in_The_Blue_Angel

Marlene Dietrich als Sängerin Lola Lola, 1930.

Dieser Typ Frau findet sich bereits in der Bibel: Salome verführt ihren Stiefvater König Herodias durch einen Tanz und bekommt als Belohnung den Kopf von Johannes, dem Täufer, auf einem Silbertablett serviert. In der klassischen Antike sind die Sirenen das beste Beispiel für arglose Verführerinnen: Sie locken die vorbeifahrenden Seefahrer mit ihrem lieblichen Gesang an, um sie zu töten.

In der Literatur des frühen 20. Jahrhunderts wurde die jugendlich-unschuldige Kindfrau in Frank Wedekinds „Lulu“* oft als Form einer Femme fatale betrachtet. Dieser Frauentypus tauchte ähnlich in Vladimir Nabokovs Roman „Lolita“* auf. Hierbei verschwimmen jedoch die Grenzen zwischen der fragilen, minderjährig-unschuldigen Jugendlichen zur kühl berechnenden Verführerin.

Bis heute noch wird jedoch das prägende Bild der Femme fatale durch die Filmklassiker des Film Noir bestimmt: Marlene Dietrich gilt als Varietésängerin Lola Lola im Dreißiger Jahre Film „Der blaue Engel* als Inbegriff dieser erotischen Verführerin, der alle Männer hoffnungslos erlegen sind. Sie vereint Stil, Eleganz und Laszivität und Schönheit wie keine Zweite. Auch Marilyn Monroe wurde in ihrer Rolle der ruchlosen Ehefrau in „Niagara* zur Femme fatale des Film Noir und schaffte mit dieser Charakterrolle den Durchbruch.

Sarah Michelle Gellar Eiskalte Engel

Sarah Michelle Gellar rächt sich als eiskalter Engel an der naiven Cecil.

Die moderne Femme fatale in Hollywood

Eine ganze Reihe großer Hollywoodfilme spielen mit dem Typus der Femme fatale, der uns zeitgleich fasziniert und abstößt. Hier dominiert eine Mischung aus gefährlicher Eleganz und manipulativer eiskalter Erotik. Typische Beispiele dafür sind Sharon Stone als nymphomanische Killerin in „Basic Instinct“*, Demi Moore als intrigante Geschäftsfrau in „Enthüllung“* oder auch Sarah Michelle Gellar als intrigantes, verwöhntes Biest in „Eiskalte Engel“*.

Sie üben eine derartige Faszination auf uns aus, da sie alle moralischen Kategorien über Bord werfen und ihren eigenen Weg gehen. Sie wissen, was Männer wirklich wollen, und setzen ihre Reize ein, um sie erst zu verführen und dann in die Falle zu locken. In Sachen Verführungskunst kann man sich diese Frauen zum Vorbild nehmen. Allerdings führen alle letztlich ein sehr einsames Leben und verletzen die Menschen in ihrer Umgebung. Dein Handeln solltest du nicht unbedingt nach ihnen ausrichten.

Bist du dir sicher, dass du weißt, was Männer im Bett wollen? An diese Wünsche hättest du vielleicht noch nicht gedacht.

7 geheime Wünsche von Männern im Bett

So bringst du die Männer als Femme fatale um den Verstand

Nicht jede Frau kann eine Verführerin sein, die mit den Männern spielt. Du möchtest nicht mehr das graue Mäuschen sein, sondern den Kerlen zeigen, wo es lang geht? Um einer Femme fatale ähnlich zu sein, müsstest du folgende Eigenschaften besitzen.

#1 Sei wie eine Königin

Als Femme fatale musst du den Mut besitzen, um jeden Preis aufzufallen. Du darfst dich nicht verstecken, sondern bist der Stargast auf jeder Party. Wenn du den Raum betrittst, richten sich alle Augen fasziniert auf dich. Das heißt aber auch, dass dir vonseiten der anderen Frauen viel Neid entgegen geschleudert wird. Damit musst du umgehen lernen. Denn dabei können aus Freunden plötzlich Feinde werden. Der Preis für die Bewunderung kann am Ende auch Einsamkeit sein.

Femme Fatale

Gib dich immer ein wenig unnahbar, aber genieße deinen Auftritt!

#2 Bleibe geheimnisvoll

Lass nicht sofort durchblicken, wenn du einen Mann begehrst. Du machst dich interessanter, wenn du dich mysteriös gibst und auch nicht gleich zeigst, wer du bist und ob du vergeben bist oder nicht. Lass ihm Raum, seine Vorstellungen über dich zu entwickeln.

#3 Zeige einen extravaganten Stil

Eine Femme fatale hat Stil und besitzt eine gewisse Eleganz. Charisma und Ausstrahlung kann man nicht wirklich lernen. Die hat man oder hat man nicht. Du kannst jedoch mit deinem Styling und deinem Make-up deine Erotik unterstreichen und etwas Geheimnisvolles ausstrahlen. Wähle elegante Dessous mit Spitze, doch zeige nicht zu offensichtlich deine weiblichen Reize. Weniger ist oft mehr. Kombiniere einen Hosenanzug à la Marlene Dietrich mit einer weißen Bluse oder trage unter dem schwarzen Jackett einfach mal nichts. Betone vor allem deine Lippen und schminke dir verführerische Smokey-Eyes. Es sollte jedoch nie zu aufgesetzt wirken, sondern zu dir passen.

#4 Spiele mit den Männern

Am wohlsten fühlst du dich, wenn die Männer bei dir um ein Date betteln. Dazu gehört auch, dass du ihnen nicht sofort das gibst, was sie wollen, sondern mit ihnen spielst. Lass sie häppchenweise kosten, was es bedeutet, dir zu verfallen. Zeig dich interessiert, bleibe aber zunächst distanziert. Lege ihm im richtigen Moment die Hand auf das Knie, doch küsse ihn nicht gleich beim ersten Date.

#5 Nimm dir, was du willst, doch bedenke die Konsequenzen

Eine gute Verführerin weiß genau, wie sie die Dinge bekommt, die sie will. Doch sie hält sich zunächst alle Optionen offen und genießt es, wenn ihr möglichst viele Männer zu Füßen liegen. Du solltest dich allerdings vorher erkundigen, ob der Mann deiner Wahl gerade liiert ist oder nicht. Vielleicht findest du sogar den neuen Typ deiner Freundin richtig attraktiv? Es ist natürlich nicht okay, ihr den Freund auszuspannen. Konzentriere dich eher auf Single-Männer, dann verletzt du am Ende keinen. Hier solltest du dir nicht unbedingt die biestige Sarah Michelle Gellar aus „Eiskalte Engel” zum Vorbild nehmen. Wenn du nur skrupellos deine eigenen Ziele verfolgen solltest, wirst du letztlich sehr einsam sein.

Bist du jetzt immer noch überzeugt, dass eine Femme fatale in dir steckt? Finde es heraus, in unserem Test!

Bist du eine Femme fatale?

Ein moderner Vamp ist eher skrupellos und eiskalt statt verständnisvoll. Sie nimmt sich, was sie will, ohne Rücksicht auf Verluste. Wenn du eher an einer längerfristigen Beziehung interessiert bist, solltest du dieses Verhalten nicht an den Tag legen. Wer aber ungebunden ist und eher auf ein erotisches Abenteuer aus ist, wird als Femme fatale eher Erfolg haben. Du solltest nur mit den Konsequenzen leben können.

Bildquelle:

iStock/Vagengeym_Elena,egorr
Kinowelt, Wikimedia Commons


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?