Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Liebe
  3. Sex
  4. Sexlexikon
  5. Safeword: So verwendest du das Signalwort richtig

BDSM-Taktik

Safeword: So verwendest du das Signalwort richtig

Was ist das Safeword beim Sex?

Beim Sex gibt es kein richtig oder falsch. Manche Menschen mögen es leidenschaftlich, manche leise, manche laut, manche sanft und andere eben härter. Vor allem bei letzterer Vorliebe gibt es noch einmal verschiedene „Levels“. Denn auch hier gilt: Harter Sex bedeutet nicht für jeden das Gleiche. Wenn ihr eure Grenzen ausreizen beziehungsweise testen wollt, solltet ihr vorher einige Absprachen treffen. Die Klärung des sogenannten Safeword gehört definitiv dazu.

Was ist ein Safeword?

Die Taktik des Safeword kommt aus dem BDSM-Bereich. Hier kann es schon mal ziemlich heftig werden. Vielleicht möchtest du dich mit deinem Schatz ein wenig in diesem Bereich ausprobieren, bist dir aber noch nicht sicher, wie weit du wirklich gehen kannst oder vor allem möchtest. Dann ist es wichtig, ein sogenanntes Safeword festzulegen. Sobald dieses Wort ausgesprochen wird, bedeutet das für den anderen: Bis hierhin und nicht weiter! Entweder sollte dann abgebrochen oder zumindest eine Pause eingelegt werden. Aber wann wird dieses Safeword ausgesprochen? Sobald du merkst, dass du dich beispielsweise unwohl fühlst oder Schmerzen hast (die sich nicht mehr gut anfühlen), sagst du das Signalwort. Mit dem Safeword geht ihr sicher, dass wirklich alle verstehen, dass eine Grenze erreicht ist.

Anzeige
Mehr Spaß im Bett: 7 Sextoys
Mehr Spaß im Bett: 7 Sextoys Abonniere uns
auf YouTube

Wie wähle ich mein Safeword?

Was ist ein gutes Safeword und wie wähle ich ein passendes aus? Grundsätzlich sind euch hierbei natürlich keine Grenzen gesetzt. Dennoch sollten ein paar Dinge beachtet werden.

  1. Alle Beteiligten sollten das Wort kennen
  2. Es sollte nicht zu schwierig sein, leicht zu merken und wirklich nur aus einem einzigen Wort bestehen
  3. Nehmt keine Wörter, die schwierig auszusprechen sind!
  4. Keine Floskeln wie ein „Ohhh“ oder „Ahhh“. Denn diese Wörter können generell schnell mal beim Sex fallen und lassen sich dann nicht mehr vom richtigen Safeword unterscheiden.

Was sind beliebte Safewords?

Auch wenn es um die konkrete Wahl des Safeword geht, seid ihr komplett frei in der Wahl. Es gibt allerdings ein paar weit verbreitete Signalwörter, an denen ihr euch natürlich auch gerne bedienen könnt. Diese sind eingeteilt in Kategorien, wie Tiere, Obst oder „Notrufe“. Das sind beliebte Safewords:

  • Einhorn
  • Frosch
  • Ananas
  • Apfel
  • Auszeit
  • Mayday
  • Ampel
  • Safeword
  • Pikachu

Du kannst und solltest beim Sex alles ausprobieren, worauf du Lust hast. So lange du und alle anderen Beteiligen sich wohlfühlen! Übrigens: Auch so kannst du neuen Schwung in dein Liebesleben bringen:

Sex-Trends 2024: 7 aufregende Ideen für mehr Spaß im Bett

Sex-Trends 2024: 7 aufregende Ideen für mehr Spaß im Bett
Bilderstrecke starten (9 Bilder)

Bildquelle: Getty Images / KittiBakai

Hat dir "Safeword: So verwendest du das Signalwort richtig" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.