Kondom_Opti_iStock_tonello65
Christina Cascino am 11.07.2016

Jeder von uns kennt die prekäre Situation, wenn es langsam immer heißer wird und nur noch ein kleines Detail bedacht werden muss – das Kondom überziehen. Aber wie macht man das Kondom überziehen richtig, ohne dabei die Stimmung zu verderben?

Ein romantischer Abend, eine heiße Nacht – es kommt zur ersten sexuellen Annäherung und zum Punkt, an dem das Kondom ins Spiel kommt. Du willst es, er will es und dann: Der Cut! Denn bevor es zum sexuellen Hochgenuss kommen kann, muss noch ein winziges aber wichtiges Detail bedacht werden – das Kondom überziehen.

Kondom überziehen: So hältst Du die Stimmung auf dem Höhepunkt

Natürlich möchte man das Überziehen des Kondoms schnell und unauffällig abwickeln oder im besten Fall gekonnt in das Liebesspiel integrieren (eher eine Angelegenheit für Fortgeschrittene), aber man sollte die Sache nicht überstürzen, denn bereits ein kleiner Riss oder das Platzen des Kondoms machen alle Schutzfunktionen und damit ein entspanntes Liebesspiel zunichte. Aber mit den folgenden Tipps sollte es jedem bzw. jeder gelingen, dem Partner das Kondom im Handumdrehen überzuziehen.

Kondom überziehen: Eine sichere Sache

Kondom überziehen - Eine sichere Sache

Kondom überziehen – Eine sichere Sache

Bevor es losgehen kann, müssen die Kondome erst mal gekauft werden und dabei sollte man unbedingt auf die richtige Größe achten. Am besten ermittelt man diese mithilfe eines Maßbandes. Dazu legt man das Maßband um den erigierten Penis und teilt das Ergebnis durch zwei. Das Überziehen des Kondoms wird durch die richtige Größe und Passform erheblich erleichtert.

Kondom überziehen: So geht’s

Es ist äußerst wichtig, die Verpackung vorsichtig aufzureißen, um das Kondom nicht zu beschädigen. Danach entnimmt man das Kondom behutsam und testet, indem man leicht in das Kondom hinein bläst, in welche Richtung es sich abrollen lässt. Beim Kondom überziehen, sollte man unbedingt darauf achten, die Spitze des Kondoms zusammen zu drücken, damit die Luft entweichen kann und Platz für die Spermaflüssigkeit bleibt. Anschließend setzt man den Ring des Kondoms auf die Spitze des erigierten Penis und rollt es vorsichtig in Richtung Peniswurzel ab.

Kondom richtig „abziehen“

Aber nicht nur das Kondom überziehen ist wichtig, sondern auch, wie man nach dem Geschlechtsverkehr damit umgeht. Zu diesem Zweck hält man das Kondom am Ring gut fest und zieht den Penis nach dem Samenerguss vorsichtig aus der Vagina. Nach dem Verkehr ist dann bei Dir und bei ihm gründliches Waschen angesagt. Die Hände und der Penis sollten von Spermaspuren gereinigt werden. Das Kondom wird einfach entsorgt.

Noch ein paar wichtige Hinweise zum Kondom überziehen:

1. Kondom falsch übergezogen?!
Nachdem Du oder er das Kondom einmal falsch herum aufgesetzt hat, dürft Ihr es nicht mehr benutzen!

2. Nach dem Kondom überziehen trotzdem vorsichtig sein!
Falls Ihr Gleitgel benutzt, solltet Ihr darauf achten, dass ihr nur öl- und fettfreie Gleitmittel benutzt, denn Öl und Fett zerstören das Latex-Material des Kondoms.

3. Auch Kondome haben ein Haltbarkeitsdatum!
Deswegen achte beim Kauf und bei der Verwendung auch auf das Haltbarkeitsdatum oder das CE-Prüfzeichen der Kondome.

Jetzt, wo Du sicher auf alles vorbereitet bist: Wie wäre es mit ein paar kleinen Sexspielen?!

Wenn Du diese Tipps und Tricks beachtest, ist das Kondom überziehen gar nicht mehr so schwer – und vor allem auch gar nicht mehr so störend!

Bildquelle: iStock/tonello65

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?