Happy couple in bedroom enjoying sensual foreplay
Christina Cascino am 15.06.2016

Du hast Lust, mit Deinem Partner eine ganz besondere Art des Vorspiels auszuprobieren? Wie wäre es mit Necking? Küssen, lecken, knabbern, beißen: Beim Necking ist alles erlaubt – bis auf die Bereiche unterhalb der Taille. Wir verraten Dir mehr.

Euer Vorspiel kommt immer zu kurz und sowieso hat er nach wenigen Minuten bereits die Hand in Deinem Höschen? Ein paar heiße Küsse und Ihr landet direkt im Bett? Wollt Ihr Euch mal so richtig Zeit lassen, um Euch gegenseitig einzuheizen, ohne gleich die intimsten Stellen des Gegenübers zu erkunden? Dann solltet Ihr mal das etwas andere Vorspiel namens Necking ausprobieren.

Das Stimulieren der Geschlechtsteile ist beim Necking tabu

Was ist Necking?

Necking ist eine Sexualpraktik, bei der man sich durch Streicheln, Küssen, Knabbern und Lecken des Bereichs oberhalb der Taille so lange verwöhnt, bis beide Partner schon über alle Maße erregt sind. Ob Hals, Nacken, Oberkörper, Brüste, Schultern oder Gesicht – liebkost werden darf beim Necking alles, was sich oberhalb der Taille befindet. Und hierin liegt auch der Unterschied zum Petting, denn die Geschlechtsorgane dürfen bei diesem Vorspiel nicht berührt werden.

Küssen, Streicheln, Knabbern

Beim Necking soll die Konzentration voll und ganz auf den Oberkörper des Partners gelenkt werden, denn auch hier gibt es viele erogene Zonen, die beim Sex oftmals außen vor gelassen werden. Viele Menschen sind sehr sensibel am Hals, im Nacken und am Schlüsselbein. Auch an der Innenseite der Oberarme ist die Haut sehr dünn und reagiert so sehr empfindlich für Streicheleinheiten. Selbstverständlich können auch die Brustwarzen beim Necking miteinbezogen werden.

Fangt ganz langsam an, Euch gegenseitig auszuziehen. Ob Ihr nur Euren Oberkörper entkleidet oder alle Klamotten ablegt, ist Euch überlassen. Allerdings solltet Ihr den Unterkörper beim Necking nicht beachten. Streichelt Euch gegenseitig sanft über die Brust und den Bauch, liebkost mit der Zunge den Bereich hinter dem Ohr oder küsst Euch ganz langsam und zärtlich. Auch leichtes Knabbern und Beißen erregen viele Menschen. Oder wie wäre es mit einer stimulierenden Rückenmassage? Eurer Fantasie ist dabei keine Grenze gesetzt. Hauptsache ist, dass es Euch beiden Lust bereitet und Ihr Euch auf die Körperregionen oberhalb der Taille konzentriert.

Video: Necking und 4 weitere aufregende Ideen für das Vorspiel

Necking ist nur eine Art, sich in Stimmung zu bringen. Im Video zeigen wir dir vier weitere heiße Ideen, die die Lust steigern.

Der Reiz des Neckings

Natürlich ist es sehr erregend, wild übereinander herzufallen, wenn einem danach ist. Der Reiz beim Necking besteht allerdings darin, langsam herauszufinden, auf welche erogenen Zonen der Partner besonders erregt reagiert. Vor allem für frisch Verliebte ist das Necking eine gute Möglichkeit, sich langsam anzunähern und den Körper des Partners besser kennenzulernen.

Natürlich muss das Necking nicht zwangsläufig zu Geschlechtsverkehr führen. Doch gerade das langsame Herantasten durch Liebkosungen und Streicheleinheiten verstärkt den Reiz und die sexuelle Lust beider Partner so sehr, dass der Sex danach meist noch viel intensiver empfunden wird.

Rein, raus, fertig? Nicht so beim Necking. Das etwas andere Vorspiel ist für alle geeignet, die es auch mal gerne etwas langsamer angehen möchten. Entweder um den Partner und dessen Körper besser kennenzulernen oder um die sexuelle Lust bis ins Unermessliche zu steigern.

Bildquelle: iStock/nd3000


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?