Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Liebe
  3. Sex
  4. Richtig blasen: 7 Tipps, mit denen dein Blowjob unvergesslich wird

Sinnliche Verführung

Richtig blasen: 7 Tipps, mit denen dein Blowjob unvergesslich wird

Dein Liebster steht unglaublich auf Oralsex? Das ist keine große Überraschung, schließlich geht es den meisten Männern so. Doch richtig blasen will gelernt sein. Damit er deinen Blowjob also nicht vergisst, verraten wir dir sieben Tricks, mit denen du ihn mit deinen sinnlichen Verführungskünsten um den Verstand bringen wirst.

Richtig blasen: So einfach geht's!

Mit einem guten Blowjob bringst du deinen Schatz so richtig in Wallung. Er kann entweder als Vorspiel dienen oder aber einfach nur ein kleines Verwöhnprogramm für deinen Liebsten sein. Dabei willst du sicherlich alles richtig machen, doch gerade das ist nicht ganz so einfach. Schließlich hat jeder Mann auch andere Vorlieben und was dem einen gefallen hat, findet der andere gar nicht gut. Wie bläst du also richtig? Wir haben sieben hilfreiche Tipps für dich gesammelt, die nicht nur ihm unglaubliche Lust bereiten werden. Denn je wohler du dich dabei fühlst, desto besser wird es ihm am Ende auch gefallen.

Und zur echten Blowjob-Expertin zu werden, ist gar nicht so schwer:

So wirst du zur Blowjob-Expertin_DESIRED.mp4 Abonniere uns
auf YouTube

#1 Hab Lust darauf

Damit der Blowjob sich für deinen Sexualpartner gut anfühlt, solltest du als aller erstes Lust darauf haben. Und damit meinen wir nicht, dass du einfach einer vermeintlichen Pflicht nachkommen sollst und diese erledigt haben möchtest. Nein, nur wenn du wirklich selbst fühlst, dass du genau jetzt richtig blasen möchtest, wird es sich für den Mann gut anfühlen. Denn er wird ganz sicher spüren, ob du nur einen Job abarbeitest oder selbst erregt bist.

Wichtig dabei ist, dass du dir Zeit nimmst und nicht noch den nächsten Termin im Hinterkopf hast. Denn auch wenn es ein kleiner Quickie-Blowjob werden soll, musst du dich fallen lassen können. Such dir eine bequeme Stellung, in der du keinen Krampf kriegst und leg los.

#2 Die Saug-Technik

Wenn ihr beide eine bequeme Stellung eingenommen habt, kann es mit dem richtigen Blasen losgehen. Wenn du ihn besonders heiß machen willst, kannst du sanft mit deiner Zunge an seinem Glied entlangfahren oder sanft seine Hoden umkreisen. Er wird dir garantiert nicht mehr widerstehen können. Schließe anschließend behutsam deine Lippen um sein bestes Stück und schiebe den Penis so tief in deine Mundhöhle, wie es dir noch angenehm ist. Umspiele nun sanft mit deiner Zunge seine Eichel und sauge in Auf- und Abbewegungen deiner Lippen sanft an seinem Penis. Achte darauf, deine Zähne nicht zu benutzen, das könnte zu unangenehmen Schmerzen führen.

Beginne ruhig langsam, gefühlvoll und steigere deine Bewegungen. Du wirst anhand seines Stöhnens merken, was ihm gefällt und wie stark er erregt ist. Sehr erregbar sind Männer am Frenulum, das ist das feine Bändchen unter der Eichel. Er wird es lieben, wenn du dieses mit deiner Zunge umspielst. Ebenfalls sehr empfindlich ist die Penisnaht, die entlang des Schafts bis zu Eichel verläuft. Agiere mit Feingefühl und denke nicht, dass du etwas darstellen musst.

Tipp: Hab keine Angst vor zu viel Spucke! Die Saugbewegung wird deinen Speichelfluss anregen, doch ist das überhaupt kein Problem. Dadurch hast du ein natürliches Gleitmittel und alles flutscht viel besser.

Die 11 schlechtesten Sex-Tipps aus dem Internet

Die 11 schlechtesten Sex-Tipps aus dem Internet
BILDERSTRECKE STARTEN (13 BILDER)

#3 Hände erwünscht

Wenn du richtig blasen willst, beziehst du auch deine Hände ein und lässt sie zu seinen erogenen Zonen wandern. Streichle seine Hoden und die Leiste und lass deine Hände auch um seinen Penis gleiten. Du kannst eine sanfte Hodenmassage durchführen oder auch die Vorhaut vor- und zurückschieben. Das turnt ihn noch mehr an! Viele Männer mögen es auch, wenn du seinen Analbereich und den Damm verwöhnst, denn diese Gegend ist ebenfalls hochsensibel. Du solltest allerdings vorher klären, ob er es mag, wenn du seine Prostata verwöhnst. Einfach loslegen kann sonst nämlich ziemlich unangenehm werden.

#4 Sextoys

Du fragst dich, ob du zusätzliche Sextoys einsetzen solltest, wenn du richtig blasen möchtest? Hier gibt es kein Muss, aber ein Analvibrator oder Penisring kann die Impulse verstärken und die Erregung anheizen. Richtig blasen hängt nicht von Hilfsmitteln ab, sondern eher davon, was ihm gefällt. Wenn er dafür offen ist, dann probiere es einmal aus. Wir raten hier zu Offenheit, Kommunikation und Kreativität!

#5 Besondere Hilfsmittel

Wenn du bereits richtig blasen kannst, dann geht es jetzt darum, ihn mit kleinen Extras in Wallung zu bringen. Deine Fellatio soll ja nicht langweilig werden. Probiere doch einmal den kalten Blowjob: Dazu lutschst du vorher ein Pfefferminzbonbon oder einen Eiswürfel und behältst es oder ihn beim Saugen im Mund. So erreichst du einen kühlenden Effekt und regst die Durchblutung des Penis an, was ihn noch mal empfindlicher macht. Er ist sehr experimentierfreudig? Dann könntest du auch einmal den Grapefruit- oder Korkenzieher-Blowjob austesten.

Variieren kannst du auch in der Stellung: Wenn dir viel daran liegt, ebenfalls in den Orgasmus-Genuss zu kommen, ist die 69er-Stellung das beste Mittel dazu. Dabei liegt er über dir, sodass du seinen Penis in den Mund nehmen kannst und er sich gleichzeitig an deiner Vagina verlustieren darf.

Erst hot, dann flop: Die 10 häufigsten Sexunfälle

Erst hot, dann flop: Die 10 häufigsten Sexunfälle
BILDERSTRECKE STARTEN (11 BILDER)

#6 Tief eindringen macht besonders heiß

Das i-Tüpfelchen des richtigen Blasens ist sicherlich der Deep-Throat. Dabei versuchst du seinen Penis soweit es geht in deinen Mund zu schieben, bis er mit der Wurzel in deinem Rachen ist. Dies erfordert einige Übung und du musst deinen natürlichen Würgereflex unterdrücken können. Probiere aus, ob du das angenehm findest, aber zwinge dich nicht, es zu machen, wenn es dir nicht gefällt. Dann bereitet es nämlich auch ihm kein Vergnügen. Du musst nichts machen, was dir missfällt! Manche Männer neigen vor Lust auch dazu, den Kopf ihrer Partnerin zu greifen und den Penis tiefer in den Mund zu schieben. Sei ehrlich und gib offen zu, wenn das nicht dein Geschmack ist.

#7 Spucken oder Schlucken? Hör auf dein Gefühl!

Kommen wir nun zu einer Frage, die du dir sicherlich schon einmal gestellt hast: Wohin mit dem Sperma? Schließlich ist es genau der Höhepunkt, auf den du beim richtigen Blasen hinarbeitest. Ob du das Sperma genüsslich hinunterschluckst oder ausspuckst, liegt ganz bei dir. Die Hälfte aller Frauen empfinden es nicht als unangenehm, beim Blowjob das Sperma zu schlucken. Anderen ist es eher zuwider, wenn er direkt in den Mund ejakuliert. Eine Möglichkeit wäre, dass er den Penis kurz vorher herauszieht. Du kannst es aber auch ganz unauffällig wieder herauslaufen lassen. Viele Männer sind hier sehr verständnisvoll, vor allem wenn er dich liebt und ihr eine vertrauensvolle Beziehung habt. So oder so ist auch hierbei die Kommunikation das A und O. Nur so kannst du dich wohlfühlen.

Manche Männer behaupten übrigens gerne, Sperma helfe gegen Halsschmerzen. Wir haben nachgeforscht, was dran ist.

Richtig blasen beginnt mit Ehrlichkeit

Mit unseren sieben Tipps wirst du deinem Liebsten ganz sicher eine wahre Freude machen und für immer in seinem Gedächtnis bleiben. Doch es geht nicht nur um ihn. Auch du solltest dich unbedingt an eurem Akt erfreuen können. Genau aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass du ehrlich zu dir selbst bist und überlegst, wozu du bereit bist. Nur, weil du nicht jede Aktion, die in Pornos für unendliche Orgasmen sorgst ausprobieren willst, bist du nämlich noch lange nicht langweilig und der Blowjob kann trotzdem perfekt werden.

Weißt du, was deinen Liebsten so richtig anmacht? Erfahre in unserem Test, ob du die perfekte Verführerin bist oder noch einiges lernen kannst:

Bist du eine Sexgöttin?

Bildquelle: Getty Images/stock_colors
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: