Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Liebe
  3. Dating
  4. Triangle Method: Das steckt hinter der gehypten Flirttaktik

TikTok-Trend

Triangle Method: Das steckt hinter der gehypten Flirttaktik

Triangle Method
© Unsplash / Jed Villejo

Flirten gehört wohl zu den aufregendsten Dingen, die es gibt. Diese Spannung zwischen zwei Menschen, wenn die Energien nur so fließen. Du denkst, dass du bereits ein Profi auf dem Gebiet des Flirtens bist? Kennst du dann auch schon die Triangle Method? Wir erklären dir, was sich hinter dem gehypten TikTok-Trend verbirgt.

Was ist die Triangle Method?

Du entdeckt diese eine Person und es ist direkt um dich geschehen. Jetzt nichts wie ran da! Nachher ärgerst du dich nur, wenn du es nicht versucht hast. Auf die Plätze, fertig, flirten! Aber aufgepasst: Damit dein Angriff ab jetzt auch immer mit einer Wahrscheinlichkeit von 100 Prozent mit dem Austausch der Telefonnummer oder des Insta-Namens endet, solltest du die Triangle Method anwenden. Was genau das ist? Eine TikTok-Flirttaktik. Unter dem Hashtag #trianglemethod lassen sich mittlerweile rund 100 Millionen Videos finden. Leute, die davon berichten, wie die Taktik funktioniert und welche Erfolge sie damit erzielt haben.

Anzeige

Werden wir mal etwas konkreter: Bei der Triangle Method (dt. Triangel-Methode) geht es um eine bestimmte Reihenfolge des Blickkontakts. Stell dir in dem Gesicht deines Gegenübers ein Dreieck vor, welches du mit deinem Blick „abfährst“. Zuerst widmest du dich ungefähr drei Sekunden dem linken Auge, dann wanderst du runter zu den Lippen, dort verweilst du ebenfalls einige Sekunden, bevor es hoch zum rechten Auge geht. Mit dieser Methode sollst du dein Gegenüber direkt in deinen Bann ziehen und vor allem Lust vermitteln können. Wissenschaftlich belegt oder untersucht ist die Methode zwar noch nicht, aber viele TikTok-Nutzer*innen berichten von Erfolgen.

Diese 7 Warnsignale solltest du beim Daten beachten
Diese 7 Warnsignale solltest du beim Daten beachten Abonniere uns
auf YouTube

Worauf kommt es beim Flirten an?

Auch wenn sich noch keine Wissenschaftler*innen mit der TikTok-Taktik auseinandergesetzt haben, ist es kein Geheimnis, dass vor allem Blickkontakt besonders wichtig ist beim Flirten. Doch es gibt noch mehr Dinge, auf die du achten solltest, wenn du das nächste Mal dein Glück versuchst. Übrigens: Jemanden anzusprechen ist total mutig und sollte immer wertgeschätzt werden!

  • Blickkontakt: Über diesen Punkt haben wir nun schon gesprochen. Blickkontakt ist das A und O. Zeig jemandem, dass du ihm zuhörst und signalisiere auch über deinen Blick Interesse.
  • Das kannst du aber auch noch auf andere Art und Weise. Nämlich mit deiner Körperhaltung. Wende dich deinem oder deiner Gesprächspartner*in zu. Ansonsten wirkst du schnell gelangweilt und desinteressiert.
  • Je nachdem, wo ihr euch kennenlernt, und das erste Gespräch stattfindet, schlag einen ruhigeren Ort vor. Lernt ihr euch beispielsweise im Club kennen, könntest du dein Gegenüber darum bitten, in den Raucherbereich zu gehen (ja, es gibt sicherlich schönere Ecken, aber hier versteht ihr euch wenigstens und die Musik ist nicht zu laut). Immerhin möchtest du die Person ja kennenlernen und somit musst du verstehen, was er oder sie dir erzählt.
  • Komplimente: Du magst sein Hemd, du findest, sie riecht gut oder dir gefällt sein Tanzstil? Dann sag ihm oder ihr genau das. Komplimente hört doch jeder gerne und so brichst du das Eis zwischen euch. Natürlich solltest du nicht übertreiben, aber du kannst gerne betonen, was dir an deinem Gegenüber aufgefallen ist.
  • Vor allem aber solltest du eins sein: natürlich. Sei einfach so wie du bist und verstell dich nicht. Denn genau so, bist du gut und so sollte dein Flirt-Partner oder deine Flirt-Partnerin dich ja auch kennenlernen.
Anzeige

Und jetzt: Viel Spaß beim Flirten!

Kannst du seine Flirtsignale richtig deuten?

Hat dir "Triangle Method: Das steckt hinter der gehypten Flirttaktik" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.