Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Haushaltricks

Eingetrocknete Blutflecken entfernen: So geht’s

Eingetrocknete Blutflecken entfernen: So geht’s

Jede von uns kennt es: Egal wie gut Binde oder Tampon sitzen, manchmal geht es eben daneben. Besonders gern auch in der Nacht. Ich teile dein Leid, habe schon viel herumexperimentiert und verrate dir jetzt meine ultimativen Tricks, wie du eingetrocknete Blutflecken entfernen kannst.

Eingetrocknete Blutflecken Periode
Egal ob du Tampons oder Binden benutzt, manchmal geht was daneben.

Die meisten Blutflecken, mit denen wir Frauen uns herumschlagen müssen, sind unschöne Überbleibsel unserer Periode. Leider überrascht sie uns immer mal wieder, weil sie zu früh kommt und sich einfach nicht an den Zeitplan hält. Auch wer Kinder hat, muss ab und an mal blutverschmierte Kleidung waschen, die durch Schürfwunden beim Spielen entstanden ist. Egal woher die Flecken kommen, wir wollen sie lediglich so schnell wie möglich loswerden. Dafür gibt es verschiedenste Mittel und Methoden. Ich verrate dir die besten Wege!

#1 Blutflecken aus der Jeans entfernen dank Kopfschmerztabletten

Sicherlich rollst du jetzt auch zustimmend mit den Augen, weil du weißt, wie nervig es ist: Du hast dir eine neue Jeans gekauft und natürlich direkt deine Periode bekommen, die unbedingt über den Slip bluten musste. Manchmal ist sie einfach schneller als du einen Tampon holen kannst. Auch wenn du schon ein alter Hase in Sachen Periode-Hacks bist, das passiert einfach jeder Frau mehrmals im Leben. Hier hilft ein alter Haushaltstrick, der wirklich funktioniert: Weiche deine Jeans über Nacht in einem Eimer voller kaltem Wasser ein. Gib etwas Mineralwasser mit Sprudel und ein paar Aspirintabletten dazu. Der in Aspirin enthaltene Wirkstoff Acetylsalicylsäure verdünnt das Blut und weicht es auf. Am nächsten Morgen sollte der Fleck verschwunden sein. So kannst du sogar eingetrocknete Blutflecken entfernen, die schon etwas länger her sind.

#2 Couchflecken mit Gallseife entfernen

Früher hat man zur Fleckentfernung auch gern Gallseife* verwendet. Du bekommst sie flüssig oder als Seifenstück in jeder Drogerie. Leider ist sie nicht für Tierfreunde und Veganer geeignet: Gallseife besteht aus Kernseife und Rindergalle. Daher besitzt sie eine besonders gute Löslichkeit gegen Fett-, Stärke-, Eiweiß- und Blutflecken. Wenn du stark eingetrocknete Blutreste auf deiner Couch oder am Sessel findest, nimmst du einfach einen feuchten Schwamm oder ein Tuch und befeuchtest den Fleck. Danach reibst du ihn mit der Seife ein, wartest kurz und wischst die Stelle nochmal mit dem feuchten Tuch aus. Jetzt muss die Stelle nur noch trocknen und sollte danach vom Blut befreit sein, ohne dass Ränder zu sehen sind.

Achtung: Da Gallseife ein recht aggressives Mittel ist, empfehle ich es dir nicht für zarte oder empfindliche Stoffe.

#3 Wundermittel für schwierige Fasern: Dr. Beckmanns Fleckenteufel

Leider landen die unschönen roten Flecken auch mal auf dem Spitzen- oder Seidenhöschen. Hier solltest du nicht mit Gallseife ans Werk gehen. Ich nehme hier Dr. Beckmanns Fleckenteufel*. Das ist ein flüssiger Fleckenentferner, von dem du einfach ein paar Tropfen auf die betreffende Stelle tupfst, einwirken lässt und mit einem Schwamm und etwas Wasser vorsichtig herauswischst. Die kleine handliche Flasche ist auch ein super Notfall-Fleckenentferner für unterwegs und eignet sich übrigens auch für eiweißhaltige Flecken wie Milchprodukte oder Sperma.

#4 Blutflecken mit Backpulver entfernen

Ein praktischer Fleckenlöser aus der heimischen Küche ist auch Backpulver. Es eignet sich nicht nur, um Amaturen zum Glänzen zu bringen und Kalk im Bad zu lösen, sondern entfernt auch eingetrocknete Blutflecken. Dazu benetzt du den Fleck mit kaltem Wasser und streust etwas Backpulver darauf. Das Pulver vermischt sich mit dem Wasser und bindet das Blut. So löst es sich nach und nach. Du kannst es vorsichtig herauswaschen, solltest aber aufpassen, den Fleck nicht nur zu verreiben oder zu verteilen. Am Schluss wäschst du das gesamte Wäschestück am besten nochmal mit der Maschine bei 40 Grad. Handtücher- und Bettwäsche kannst du auch bei 60 Grad waschen. So lösen sich Restflecken besser.

Eingetrocknete Blutflecken entfernen mit Backpulver und Zitrone
Backpulver, Zitrone oder Stärke wirken bei leichten Blutflecken.

#5 Zitronensaft und Speisestärke als Fleckenentferner

Du solltest immer etwas Zitronensaft und Speisestärke im Haus haben. Wenn es sich nur um kleinere Blutflecken handelt, kannst du ihnen auch damit zu Leibe rücken. Den Zitronensaft träufelst du auf den betreffenden Stoff und lässt ihn einwirken. Die Speisestärke vermischst du mit Wasser zu einem zähflüssigen Brei, denn du aufträgst. Lasse beides einige Zeit einwirken und besprühe die Stelle dann mit kaltem Wasser um alle Reste herauszuwaschen. Größere Blutflecken werden sicherlich nicht ganz entfernt werden, bei allen kleineren ist es ein schonender Vorgang, um den Fleck loszuwerden.

#6 Eingetrocknete Blutflecken mit Alkohol und Natron lösen

Bei sehr empfindlichen Materialien wie Kaschmir, Wolle oder Seide, ist es wichtig, sehr vorsichtig ans Werk zu gehen. Für Seide hat sich hochprozentiger Alkohol aus der Apotheke bewährt. Aber nicht, dass ihr jetzt einfach den heimischen Whisky drauf schüttet. Er muss reiner mindestens 90-prozentiger Alkohol enthaltener Spiritus sein. Wollteile kannst du vorsichtig mit einer Mischung aus Natron und Wasser behandeln. Wasche die Paste nach einer Einwirkzeit von mindestens einer Stunde wieder behutsam mit kaltem Wasser aus und reibe den Fleck nicht mit einem Schwamm aus.

So sehr wir es uns wünschen würden, es einfach wegzuzaubern, Periodenblut und seine Hinterlassenschaften gehören zu unserem weiblichen Alltag. Dieser kann schon mal ganz schön peinlich werden. Aber keine Angst, du bist nicht allein. Wir alle kennen diese Angewohnheiten …

Das machen alle Frauen heimlich während ihrer Tage

Das machen alle Frauen heimlich während ihrer Tage
BILDERSTRECKE STARTEN (6 BILDER)

Nicht jede Methode zur Fleckenentfernung eignet sich für jede Art von Stoff, ohne die Fasern zu zerstören. Bei wertvollen Stoffen wie Kaschmir & Co. musst du wirklich behutsam vorgehen. Im Zweifel hilft nur noch eine chemische Reinigung. Kennst du noch weitere Tricks, eingetrocknete Blutflecken zu entfernen? Ich bin ganz Ohr! Verrate sie mir in den Kommentaren.

Bildquelle:

iStock/Getty Images Plus/SEInnovation, tommaso79, Tutye

Was denkst Du?

Meine empfehlung für dich

Galerien

Lies auch

Teste dich