Wachsflecken entfernen
Katja Nauckam 08.03.2018

Für ein romantisches Abenddinner sind Kerzen unverzichtbar, machen aber leider auch schnell fiese Flecken. Aus manchen Stoffen lassen sie sich gut auswaschen, bei anderen musst du clevere Tricks anwenden. Daher verrate ich dir, wie du Wachsflecken entfernen kannst.

Das No-Go bei Wachsflecken

Sobald das Malheur passiert ist, fangen die meisten an, wie wild auf dem Stoff herumzureiben und das noch flüssige Wachs aufzufangen. Doch hier muss ich dir leider sagen: Stopp! Es bringt gar nichts, am heißen Wachs herumzufummeln, denn so reibst du es noch tiefer hinein. Natürlich bekommst du so die oberflächlichen Reste erstmal heraus, aber der Rest saugt sich noch mehr in den Stoff. Außerdem reagieren viele Textilien anders auf Wachs.

Am leichtesten lässt sich Wachs aus folgenden Stoffen entfernen:

  • Baumwolle
  • Leinen
  • Mischgewebe

Bei diesen Stoffen wird es schwieriger Wachsflecken zu entfernen:

  • Synthetische Gewebe wie Polyester
  • Teppichboden

Gehe daher am besten so vor, wie ich es dir im Folgenden beschreibe.

Wachsflecken Torte auspusten

Beim Auspusten einer Torte kann schon mal Wachs auf die Tischdecke tropfen.

Wachsflecken im Gefrierfach entfernen

Lasse zunächst jeden Wachsfleck hart werden. Also lege die Tischdecke beiseite und packe das Kleidungsstück nicht gleich in die Wäsche, sondern warte, bis er fest ist. Wenn du den Fleck mit unseren Tipps entfernst hast, kann der Stoff danach in die Wäsche.
Eine schnelle Variante, einen Fleck aus einer Bluse, Hose oder Tischdecke zu entfernen, ist die Gefrierfach-Methode: Lege den Stoff für eine halbe Stunde ins Gefrierfach. Danach kannst du das krümelige Wachs vorsichtig herausklopfen. Ähnlich funktioniert das übrigens auch mit Vereisungsspray*. Dazu sprüht man den Stoff einfach ein, lässt es eine Zeit lang einwirken und kann das Wachs dann zerbröseln.

Wachsflecken mit Bügeleisen und Löschpapier entfernen

Da bei den meisten Wachsflecken auch nach der Gefrierfach-Methode noch ein unschöner Fleck im Gewebe übrig bleibt, gibt es nur einen Weg diesen herauszulösen: mit dem Bügeleisen und einem Löschpapier.

Wachsflecken mit Bügeleisen entfernen

Wachsflecken lassen sich gut mit dem Bügeleisen entfernen.

So geht’s:

  • Lege auf jeder Seite deines Stoffes direkt über den Fleck ein Löschpapier oder ein Stück Küchenrolle.
  • Bügele nun mit deinem Bügeleisen (am besten ohne Dampf) vorsichtig bei mittlerer Hitze über den Fleck. Ziehe das Papier dabei immer ein wenig zur Seite auf eine frische Stelle.
  • Durch das Erhitzen verflüssigt sich der Fleck und wird in das Papier gesaugt. Bügele daher so lange, bis der Fleck verschwunden ist.

Wichtig: Nachdem sich die Wachsflecken entfernen ließen, solltest du den Stoff bei einer möglichst heißen Temperatur waschen. Beachte aber dennoch die Waschhinweise im Etikett.

So lassen sich auch eingetrocknete Blutflecken leicht entfernen

Artikel lesen

Wachsflecken aus dem Teppich entfernen

Teppiche kannst du natürlich weder in das Gefrierfach quetschen noch mit einem Bügeleisen bearbeiten. Du solltest es entweder mit dem oben schon erwähnten Vereisungsspray* probieren oder die Stelle mit Eiswürfeln auskühlen und dann das Wachs herausbröckeln. In sehr kleinen Mengen lässt sich auch Spiritus daraufträufeln, der als Lösungsmittel fungiert. Mit einer Bürste kannst du versuchen, das Wachs abzulösen. Hier solltest du aber sehr vorsichtig vorgehen und nur winzige Mengen vom Lösungsmittel benutzen.

Wenn du Kerzen verwendest, dann achte doch mal darauf, ob diese aus Palmöl sind oder nicht. Leider wird für die Gewinnung von Palmöl der Regenwald abgeholzt. Die Alternative wären Kerzen aus pflanzlichen Ölen wie Rapsöl. Achtest du auf so etwas oder ist dir das völlig egal? Finde in unserem Test heraus, wie ökologisch du lebst.

Wie umweltfreundlich ist dein Lebensstil?

Wachsflecken entfernen ist also gar nicht so schwer, wie man denken könnte. Haben dir die Tipps geholfen? Wenn du weitere Tricks kennst, dann hinterlasse doch einen Kommentar. Wichtig ist, dass du vorsichtig zu Werke gehst. Im Zweifel solltest du einen sehr wertvollen Stoff lieber in die chemische Reinigung bringen. Hier bezahlt man für die Fleckenentfernung teilweise zwischen 10 und 20 Euro. Wenn es um dein Lieblingsteil geht, kann es das schon mal Wert sein.

Bildquelle:

iStock/rob_lan/Wavebreakmedia/lite_2046
*Partner-Links


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?