Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Verstopfte Nase: Was hilft? 5 Hausmittel, die wirksam gegen Schnupfen helfen

Nase frei bekommen

Verstopfte Nase: Was hilft? 5 Hausmittel, die wirksam gegen Schnupfen helfen

Geht es dir auch so? Im Herbst, Winter und den kühlen ersten Frühlingstagen folgt gefühlt eine Erkältung auf die nächste. Mit ihr einher geht auch immer wieder eine verstopfte Nase, dank der das Durchatmen schwerfällt. Was also tun, wenn die Nase ständig zu ist? Glücklicherweise helfen schon ein paar einfache Hausmittel. Womit du deinen Schnupfen schnell in den Griff bekommst, erfährst du hier. Übrigens können auch Allergiker diese Tipps beherzigen!

Wie schön es ist, richtig durchatmen zu können, merkt man meist erst dann, wenn genau das dank Schnupfen, Nasennebenhöhlenentzündung oder Allergie nicht mehr funktioniert. Eine verstopfte Nase ist im Alltag richtig nervig und nachts ein echtes Problem. Dadurch, dass man so wenig Luft bekommt, atmet man im Schlaf durch den Mund, schnarcht und röchelt die ganze Nacht und wacht morgens mit einem völlig ausgetrockneten Hals und wahrscheinlich wenig erholt auf. Halskratzen, Halsschmerzen und Abgeschlagenheit sind also vorprogrammiert! Um das ständige Näseln und Schniefen loszuwerden, solltest du direkt mit Hausmitteln gegen die verstopfte Nase vorgehen.

Die richtige Ernährung unterstützt dich dabei, schnell gesund zu werden. Im Video verraten wir dir, welche Obst- und Gemüsesorten sich hierfür am besten eignen:

Welche Hausmittel helfen gegen eine verstopfte Nase?

Glücklicherweise findest du bei dir in der Küche so einige Zutaten, die sich prima als Hausmittel eigenen, wenn die Nase mal wieder verstopft ist. Du musst also keine Unmengen an Geld für Medikamente ausgeben, oftmals reicht es auch schon, sich auf die kleinen Helferlein zu Hause zu verlassen.

Hilft Inhalieren mit Meersalz gegen eine verstopfte Nase?

Wenn man so darüber nachdenkt, handelt es sich beim Inhalieren mit gesalzenem Wasser um eine Art Nasenspray, nur eben heiß und nicht direkt in die Nase gesprüht, sondern eingeatmet. Inhalieren mit heißem Meersalzwasser hat jedoch einen Vorteil: Es trocknet die Schleimhäute nicht aus, weshalb es auch regelmäßig in der Erkältungszeit angewendet werden kann. Der warme Wasserdampf befeuchtet die Schleimhäute auf sanfte Weise. Gib einfach auf einen Liter kochendes Wasser zwei Teelöffel Salz, gut umrühren, fertig! Jetzt musst du dich nur noch mit einem Handtuch (und etwas Abstand, der heiße Dampf soll nicht unangenehm auf der Haut sein!) drüberbeugen und den Wasserdampf für fünf bis zehn Minuten tief und ruhig einatmen.

Meersalz fein, frei von Zusätzen
Meersalz fein, frei von Zusätzen

Noch besser ist übrigens ein Inhalationsgerät, in das du eine spezielle Meersalzlösung gibst, die sich nicht absetzen kann und stattdessen zum Einatmen komplett verdampft wird:

Omron  Inhalationsgerät für zu Hause – Zur Behandlung von Atemwegserkrankungen, Allergien sowie Erkältungen bei Kindern und Erwachsenen
Omron Inhalationsgerät für zu Hause – Zur Behandlung von Atemwegserkrankungen, Allergien sowie Erkältungen bei Kindern und Erwachsenen

Für unterwegs kannst du dir natürlich auch ein einfaches Meersalznasenspray einpacken. Achtung bei speziell abschwellenden Nasensprays: Diese können bei dauerhafter Anwendung die Schleimhäute reizen und austrocknen und sogar abhängig machen.

Altes Hausmittel: An einer Zwiebel riechen gegen eine verstopfte Nase?!

Okay, das klingt ziemlich eklig, soll aber tatsächlich helfen: Schneide eine Zwiebel auf und halte dir eine der frischen Hälften unter die Nase. Schließe die Augen, um Tränen zu vermeiden, und atme tief ein und aus. Zwiebeln wirken antibakteriell und abschwellend, sodass du schnell einen Effekt bemerken solltest. Noch ein bisschen fieser: Du kannst die Zwiebelhälften auch über Nacht neben dein Kopfkissen legen, um dir das Atmen während des Schlafens zu erleichtern. Sieh es positiv: Durch eine verstopfte Nase riecht man ja in der Regel eh kaum etwas...

Hilft Thymiantee gegen Schnupfen?

Generell sind Heißgetränke oder Suppen eine gute Idee bei Schnupfen, da sie den Kreislauf ankurbeln und uns ordentlich einheizen, sodass Keime schneller aus dem Körper transportiert werden. Thymiantee kann allerdings besonders wohltuend sein, weil er schleimlösend wirkt und einer verstopften Nase so prima entgegenwirkt.

Bekommt man eine verstopfte Nase mit einer Nasendusche frei?

Ein absolut wirksames Hausmittel gegen eine verschnupfte Nase ist auch eine Nasenspülung. Durch sie kannst du richtig festsitzenden Schleim lösen und aus der Nase spülen. Alles, was du dazu brauchst, ist eine spezielle Nasendusche und eine Kochsalzlösung, die du fertig kaufen kannst (selbstgemacht wäre es ein Mix aus 9 Gramm Kochsalz und einem Liter Wasser). Beuge dich über ein Waschbecken und halte den unteren Teil der Nasenspülkanne in ein Nasenloch. Halte den Kopf leicht schräg und öffne den Mund weit. So kann das Wasser durch das andere Nasenloch wieder herausfließen und gelangt nicht in den Mund. Spüle so beide Nasenlöcher durch. Erfordert am Anfang vielleicht etwas Übung, ist aber definitiv hilfreich!

Emser Nasendusche inkl. Nasenspülsalz – Nasenspülung bei Erkältung, Allergie und zur Nasenpflege
Emser Nasendusche inkl. Nasenspülsalz – Nasenspülung bei Erkältung, Allergie und zur Nasenpflege

Die Raumluft befeuchten gegen eine verstopfte Nase?

Eine Schüssel mit Wasser auf der Heizung kann als Hausmittel gegen eine verstopfte Nase Wunder bewirken. So entgehst du nämlich geschickt der trockenen Heizungsluft, die deine Nasenschleimhäute sonst komplett austrocknen, reizen und anschwellen lassen würde. Eine gewisse Luftfeuchtigkeit ist essenziell, um deine verschnupfte Nase zu schonen. Gerade in der Nacht kommt dir dieser Effekt zu Gute.

Wozu manche Hausmittel noch so gut sein können, verraten wir dir hier im Video:

Hausmittel gegen eine verstopfte Nase gibt es also zur Genüge, sodass du verschiedene Methoden ausprobieren kannst, um gegen deinen allergischen oder krankheitsbedingten Schnupfen vorzugehen. Hast du selber noch einen Geheimtipp, was man gegen eine verschnupfte Nase machen kann? Verrate es uns gern in den Kommentaren.

Warnung vorm Kauf wenig wirksamer Medikamente

Warnung vorm Kauf wenig wirksamer Medikamente
BILDERSTRECKE STARTEN (8 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images/franz12

Hat dir "Verstopfte Nase: Was hilft? 5 Hausmittel, die wirksam gegen Schnupfen helfen" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich