Young beautiful woman hates waking up early in the morning. Sleepy girl looking at alarm clock and trying to hide under the pillow
Ricarda Biskoping am 11.12.2017

Dein Wecker klingelt, weil du zur Arbeit musst, doch das Problem ist: Momentan kommst du einfach gar nicht aus dem Bett. Du musst dich richtig quälen, um aufzustehen, denn du weißt: Draußen ist es kalt und dunkel, Winter eben. Mit der „85:15“-Regel kommst du garantiert wieder schneller hoch!

So geht die Regel

Das Wichtigste ist ja bekanntlich, dass man genug Schlaf bekommt, denn nur so fühlt man sich morgens fit genug, um sofort in den Tag zu starten. Da man aber nicht immer pünktlich um 22 Uhr im Bett liegen kann, weil man nach der Arbeit ja doch gerne auch noch etwas Freizeit genießen möchte, rät eine Schlaf-Expertin im Magazin „Neom Organics“ Folgendes: Man soll sich angewöhnen, dass man in 85 % der Fälle zur exakt der gleichen Zeit ins Bett geht. Die restlichen 15 Prozent der Abende darf man dann dafür nutzen, um später schlafen zu gehen. Der Körper gewöhnt sich so an seinen Schlaf-Zyklus. Hält man diese Regel ein, fühlt man sich, laut Expertin, am nächsten Tag fit genug, um sofort aufzustehen.

Auch die folgenden Tipps helfen dir, um richtig gut schlafen zu können.

Schlaftipps: Besser schlafen mit diesen Bettgewohnheiten

Wie hältst du es mit deiner Zubettgeh-Zeit? Bist du ein nachtaktiver Mensch, der einfach nicht früh schlafen gehen kann oder liegst du schon immer so früh im Bett, dass du es selber oft übertrieben findest? Schreib es uns in die Kommentare.

Bildquelle:

iStock/Dutko, giphy.com

Hat Dir "Mit der „85:15-Regel“ stehst du schneller auf" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?