Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Lifestyle
  3. Kerzen selber machen: Das benötigst du & so einfach gelingt es

DIY

Kerzen selber machen: Das benötigst du & so einfach gelingt es

© Getty Images/Anikona, Tetiana Khalazii, Helin Loik-Tomson
Anzeige

Kerzen erzeugen einfach immer eine gemütliche, kuschelige Atmosphäre. Doch statt immer wieder neue kaufen zu müssen, kannst du deine Kerzen auch ganz einfach selbst machen! Vor allem Reste eignen sich dazu hervorragend. Wie das am besten gelingt und weitere einfach DIYs für deine Kerzen-Kollektion zeigen wir dir hier.

Kerzen selber machen: Das benötigst du

Kerzen selber zu machen ist eine prima Alternative, um Müll zu vermeiden und damit zur Nachhaltigkeit beizutragen. Außerdem kannst du die Größe, Farbe und sogar Duftrichtung deiner Kerze selber wählen, wodurch eine DIY-Kerze auch ein tolles Geschenk ist. Und um eigene Kerzen herzustellen, muss man kein handwerklicher Profi sein! Diese Varianten gelingen immer. Für die DIYS’s benötigst du:

  • Kerzenreste
  • oder Wachsperlen aus Bienenwachs
  • einen Topf mit Ausgießhilfe
  • Garn oder Faden für den Docht aus 100 Prozent Baumwolle
  • oder fertige Dochte mit Metallplatte
  • einen Behälter, als Gießform für das geschmolzene Wachs (z.B. Konservendosen oder Einmachgläser)
  • oder leere Toilettenpapierrollen für freistehende Kerzen
  • Wäscheklammer, Zahnstocher oder Spieß, um den Kerzendocht zu stabilisieren

Richtig professionell wird dein Bastel-Projekt mit diesem Set von Amazon, in dem (fast) alles enthalten ist, was du brauchst:

4-teiliges-Kit zum Kerzen selber machen
4-teiliges-Kit zum Kerzen selber machen
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 08.02.2023 00:54 Uhr

Darauf solltest du beim Wachsschmelzen achten

Was immer als Erstes auf dem Plan steht, ist, die Wachsperlen oder alten Kerzenstumpen zu schmelzen. Das gelingt am besten in einem Wasserbad: Dazu einen Kochtopf mit etwas Wasser füllen und das Ganze heiß werden lassen – es sollte nicht kochen, da sonst Wasser in das Wachsbad sprudeln kann. Einen zweiten Topf oder eine Schale mit den Wachsresten hineinstellen. Es kann eine Weile dauern, bis das ganze Wachs geschmolzen ist. Dabei immer wieder mit einem Holzstab umrühren und Dochtreste entfernen. Wenn alles flüssig genug ist, unbedingt aufpassen, dass kein Wachs auf die Herdplatte tropft, – dann dampft es nämlich erstmal ordentlich!

Es gibt auch professionelle Wachsschmelzer, die im Handumdrehen Wachsperlen, alte Stumpen oder auch Wachs zur Haarentfernung flüssig machen:

Mylee elektrischer Wachserhitzer für alle Wachstypen
Mylee elektrischer Wachserhitzer für alle Wachstypen
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 07.02.2023 13:53 Uhr

 

Diese DIY's sind auch Last Minute möglich und ein tolles, persönliches Geschenk für deine Liebsten:

3 Last-Minute DIY-Geschenke Abonniere uns
auf YouTube

Freistehende Kerzen aus Papierrollen

Für die erste Variante benötigt du die leeren Klopapierrollen oder andere Papprollen – in diese wird das Wachs gefüllt und später dann die Pappe entfernt. Auch an verschiedene Farbschichten kannst du dich bei dieser Variante wagen. So gehst du vor:

  1. Stelle die leere Papprolle auf eine stabile Fläche, ausgelegt mit Backpapier, auf. Das gelingt ganz einfach durch Festkleben mit Kreppband.
  2. Lege nun einen Zahnstocher oder einen langen Spieß über die obere Öffnung und fixiere den Docht mittig daran, am besten mit Klebeband. So fällt der Docht nicht in das Wachs beim Einfüllen.
  3. Gieße das heiße Wachs vorsichtig in die Papprolle. Wenn du verschiedene Farbschichten kreieren willst, gehe schichtweise vor: Sobald das eingefüllte Wachs in der Papprolle abgekühlt ist, gieß die nächste Farbe ein.
  4. Lass die Rollen zwei bis drei Stunden oder über Nacht komplett abkühlen und entferne dann vorsichtig die Pappe.

Kerzen im Glas selber machen

Diese Variante der Selfmade-Kerzen ist spielend leicht – und ermöglicht etliche Varianten! Ob ein Tongefäß, eine alte Tasse, eine coole Blechdose im Industrial-Style; hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt! Besonders schön sehen Kerzen im Glas zum Beispiel mit Trockenblumen wie Lavendel aus.

Bunte Blüten, Trockenblumen, oder sogar Kaffeebohnen: Bunte Farbtupfer machen die DIY-Kerzen besonders schön.
  1. Klebe zunächst einen Klebestreifen mittig über das Glas oder Gefäß deiner Wahl. Steche mit dem Zahnstocher ein Loch in die Mitte des Klebestreifens und positioniere so den Docht in dem Glas.
  2. Nun das Wachs vorsichtig in das Gefäß füllen
  3. Wenn du Trockenblumen einarbeiten willst, fülle zunächst ca. einen Zentimeter des Behälters mit Wachs, stecke dann deine Blumen hinein und lasse sie kurz antrocknen. Dann das Glas weiter befüllen und darauf achten, dass die Zweige am Rand des Glases sind, damit sie auch gut sichtbar sind. Oder die Blüten ganz zum Schluss auf der obersten Wachsschicht platzieren.

Duftkerzen aus Zitronen selber machen

Diese selbstgemachten Zitronen-Kerzen sehen nicht nur superschön aus, sie halten mit etwas Citronella Öl auch Mücken fern. Für diese Variante benötigst du neben dem ätherischem Öl zusätzlich noch frische Zitronen.

wesentlich. Citronella Öl - 100% naturrein
wesentlich. Citronella Öl - 100% naturrein
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 07.02.2023 17:57 Uhr

So gehst du vor:

  1. Schmelze wieder das Wachs im Wasserbad und halbiere währenddessen die Zitronen der Länge nach.
  2. Das Fruchtfleisch vorsichtig mit einem Löffel entfernen und das flüssige Wachs mit ein paar Tropfen Citronella Öl in die Zitronenhälften gießen.
  3. in kurzes Stück Docht in das flüssige Wachs stecken, mit einem Holzspieß fixieren und trocknen lassen. Bye, bye Mücken!

Teelichter mit einer Silikonform gießen

Auch Teelichter kannst du ganz einfach selber machen, mit einer praktischen Silikonform, in die einfach das Wachs und ein kurzen Docht. Es kann aber auch ganz ausgefallen werden: Eine ganz bestimmte Kerzenform, die bei keiner Interior-Queen fehlen darf, ist die Bubble Kerze.

Die süßen Bubble-Kerzen sind gerade schwer angesagt.

 

Doch zugegeben: Die teils kleinen Kerzen sind nicht gerade günstig und fast zu schade, um sie abzubrennen. Doch dafür gibt es jetzt eine geniale Lösung: Eine Silikonform, mit der du immer wieder eine Bubble-Kerze selbst gießen kannst – genial!

URAQT Kerzenformen aus Silikon inkl. Kerzendocht & Dochthaltern
URAQT Kerzenformen aus Silikon inkl. Kerzendocht & Dochthaltern
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 08.02.2023 02:42 Uhr

Dafür wieder einfach das Wachs schmelzen, in die Silikonform einfüllen, Docht rein und fertig. Neben dem Bubble-Design finden sich auch viele weitere Modelle, mit denen du immer wieder tolle Kerzen-Hingucker zaubern kannst.

Hat dich das DIY-Fieber gepackt? Hier findest du eine geniale Anleitung, wie aus nur drei Ikea-Utensilien eine Designer-Lampe entsteht! Und in dieser Bilderstrecke gibt es weitere Inspirationen:

7 coole & super einfache DIY-Ideen für zuhause

7 coole & super einfache DIY-Ideen für zuhause
BILDERSTRECKE STARTEN (8 BILDER)

 

Hat dir "Kerzen selber machen: Das benötigst du & so einfach gelingt es" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.