Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Lifestyle
  3. Haushaltstipps
  4. Kräuter trocknen: So gelingt dir dein DIY-Gewürz

Nachhaltig & gesund

Kräuter trocknen: So gelingt dir dein DIY-Gewürz

kräuter-trocknen

Beim Kochen machen frische Kräuter wie Basilikum oder Rosmarin viel aus und sie verleihen Gerichten den letzten Schliff. Doch nicht zu jeder Jahreszeit wachsen frische Kräuter. Deswegen ist das Trocknen von Kräutern eine supereinfache Möglichkeit, sie das ganze Jahr über in der Küche zu haben. Wir erklären dir hier, welche Methoden es für die Konservierung gibt und worauf du achten solltest, um möglichst viel Aroma zu erhalten.

Frische Kräuter trocknen: Diese Sorten eignen sich

Ob hängend in der Küche, in der Sonne oder in einem speziellen Dörrautomat, die Möglichkeiten des Kräutertrocknens sind sehr vielfältig – und der Prozess äußerst schnell. Schon nach 3 bis 4 Tagen sind die Kräuter quasi fertig getrocknet. Am besten eignen sich frische Kräuter zum Trocknen. Dabei ist der Zeitpunkt der Ernte entscheidend. Als Faustregel gilt: Je aromatischer und reifer die Kräuter bei der Ernte sind, desto besser schmecken sie auch getrocknet. Zu den Kräutern, die sich am besten zum Trocknen eigenen, zählen:

  • Thymian
  • Oregano
  • Rosmarin
  • Majoran
  • Salbei
  • Lavendel
  • Pfefferminze
  • Zitronenmelisse
  • Kamille
  • Ringelblume
  • Bohnenkraut
  • Estragon
  • Petersilie
  • Schnittlauch

Welche Kräuter eignen sich nicht zum Trocknen?

Doch nicht alle Kräuter sind gleich, denn manche, wie Basilikum mögen das Trocknen überhaupt nicht. Diese Sorten sollten besser eingelegt oder tiefgefroren werden. Für das Einfrieren im Eisfach bietet es sich an, die Kräuter schon vorab klein zu hacken. Das spart Platz und die Dosierung funktioniert später besser. Eine weitere Möglichkeit ist, die klein gehackten Kräuter mit ein wenig Wasser in einem Eiswürfelbehälter einzufrieren. Kräuter, die sich nicht zum Trocknen eignen sind:

  • Basilikum
  • Koriander
  • Kerbel
  • Dill
  • Borretsch
Anzeige

Frische Kräuter richtig ernten:

Das Ernten von Kräutern hängt von der Art des Krauts ab. Es gibt aber ein paar allgemeine Tipps, wie du beim Kräuterernten vorgehen solltest, um das volle Aroma beizubehalten.

Zeitpunkt der Ernte: Die meisten Kräuter sollten im späten Frühling oder Frühsommer geerntet werden, bevor sie blühen. Kräuter, die zum Kochen verwendet werden, sollten geerntet werden, wenn sie vollständig ausgewachsen und nicht zu jung oder zu alt sind.

Wetterbedingungen: Es ist am besten, Kräuter vormittags an einem sonnigen, trockenen Tag zu ernten, wenn der Tau abgetrocknet ist. Wenn du Kräuter bei feuchtem Wetter erntest, besteht die Gefahr, dass sie schimmeln oder faulen.

Werkzeuge: Verwende eine scharfe Schere, um Kräuter zu ernten. So wird das Kraut nicht gequetscht oder zu beschädigt. Schneide die Kräuter etwa einen Zentimeter über der Bodenlinie ab. Am besten bleibt immer mindestens ein Drittel des Krauts stehen, damit es weiterwachsen kann.

Lagerung: Wenn die Kräuter nicht sofort verwendet bzw. getrocknet werden, solltest du sie sofort nach der Ernte in Papiertücher wickeln und im Kühlschrank aufbewahren, damit sie frisch bleiben.

Wichtig: Die geernteten Kräuter sollten nicht mit Wasser abgewaschen werden. Das kann Schimmel begünstigen und die Trocknungsphase könnte länger dauern. Wenn sich Schmutz auf den Kräutern befindet, die Stängel einfach vorsichtig ausklopfen.

So trocknet man Kräuter im Freien

Frische Kräuter können traditionell an der Luft getrocknet werden. Ein Vorteil luftgetrockneter Kräuter ist, dass diese Methode besonders schonend für das Aroma ist. Außerdem benötigst du in der Regel nur etwas Garn oder Gummiband. An den Kräutern sollte möglichst viel vom Stiel erhalten bleiben, dann werden sie zu lockeren Sträußen gebunden und anschließend kopfüber aufgehängt. Achte im Freien darauf, dass die Sträuße nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind. Wenn es das Wetter nicht zulässt und es zu kalt ist, hängst du die Kräuter am besten in einen trockenen Raum mit Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad auf.

Anzeige

Wie lange brauchen Kräuter zum Trocknen?

Bei guten Bedingungen sind die Kräuter bereits nach 48 Stunden getrocknet. Bei längeren Trocknungszeiten kann es passieren, dass die Pflanzen schimmeln, sich verfärben oder an Geschmack verlieren. Fertig getrocknete Kräuter erkennst du an brüchigen Blättern, die sich leicht vom Stiel lösen lassen.

Schaue dir im Video wichtige Tipps an, die du vor deinem Pflanzenkauf online beachten solltest.

Pflanzen-online-kaufen.mp4 Abonniere uns
auf YouTube

Kräuter trocknen im Dörrautomat

Besonders schonend werden Kräuter in einem Dörrautomaten getrocknet. Mithilfe des Automaten wird den Kräutern bei 30 bis 50 Grad langsam das Wasser entzogen. Viele Modelle lassen sich auf 48 Stunden timen, sodass die Kräuter schonend und ohne viel Aufwand trocknen. In Dörrautomaten kannst du außerdem auch Gemüse, Obst oder Fleisch dörren. Ein Kundenfavorit auf Amazon ist der Dörrautomat von Cosori mit über 1300 positiven Bewertungen.

COSORI Dörrautomat

COSORI Dörrautomat

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 23.06.2024 06:28 Uhr

Kräuter trocknen im Ofen

Auch im Backofen lassen sich Kräuter hervorragend trocknen. Dafür legt man die Kräuter nebeneinander auf Backpapier aus und stellt den Ofen auf 30 bis maximal 40 Grad Ober- und Unterhitze. Am besten bleibt die Ofentür zum Beispiel mithilfe eines Holzlöffels ein Spalt geöffnet, damit die Feuchtigkeit entziehen kann. So brauchen die Kräuter rund 5 Stunden zum Trocknen.

Anzeige

Kräuter in der Mikrowelle trocknen

Alternativ lassen sich Kräuter auch in der Mikrowelle trocknen, wobei das eine der aufwendigsten Methoden ist und die Kräuter sehr viel Aroma verlieren. Wer trotzdem auf die Mikrowelle zurückgreifen möchte, sollte eine möglichst geringe Wattzahl einstellen und in mehreren Runden, die nicht länger als 30 bis 45 Sekunden dauern, trocknen, um nicht zu viel Aroma zu verlieren. Zwischen den einzelnen Trocknungsphasen sollten die Kräuter umgeschichtet werden, um ein möglichst gleichmäßiges Trocknen zu erzielen.

Kräuter im Thermomix haltbar machen

Da der Thermomix hauptsächlich für die Zubereitung von Speisen gedacht ist, lassen sich Kräuter im klassischen Sinne nicht in dem Gerät trocken. Es gibt aber drei gute Alternativen, seine frischen Kräuter länger haltbar zu machen: Mit der Zubereitung eines Kräuteröls, eines Pestos oder auch einer Kräuterbutter – all das ist im Thermomix möglich und du hast länger Freude an deinen frischen Kräutern.

Getrocknete Kräuter richtig lagern

Sind die Kräuter fertig getrocknet, ist es wichtig, sie richtig zu lagern. Das erhält die Aromen und verhindert Schimmelbildung. Verwende deshalb luft- und lichtgeschützten Behälter, wie beispielsweise Apothekergläser. UV-Strahlung und eine hohe Luftfeuchtigkeit schaden dem Aroma, weshalb die Kräuterdosen am besten nicht in der Nähe des Ofens stehen sollten, sondern z.B. im Vorratsschrank.

Braunes Apothekerglas Set 2x  250 ml

Braunes Apothekerglas Set 2x 250 ml

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 23.06.2024 09:05 Uhr

Du siehst, Kräuter zu trocknen ist kein Hexenwerk, sondern geht ruckzuck und sieht nebenbei auch noch schön aus. Außerdem ist es viel nachhaltiger, sich nicht ständig einen neuen Basilikum zu kaufen, der eh wieder seinen Tod auf der Fensterbank findet, sondern seine Kräuter durch das Trocknen oder Einfrieren immer wieder verwenden zu können. Hat dich nun das Pflanzen-Fieber gepackt? Dann entdecke in dieser Bilderstrecke wie „Urban Gardening“ auch mit wenig Platz und ohne Garten funktioniert.

Urban Gardening: Coole Ideen für dein grünes Mini-Paradies

Urban Gardening: Coole Ideen für dein grünes Mini-Paradies
Bilderstrecke starten (14 Bilder)

Bildquelle: Getty Images/alisbalb

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Trends, deine Lieblingsprodukte und den neuesten Gossip im Netz – auf Instagram und TikTok. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.