Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Sonnig vs. schattig

Balkonpflanzen: Diese Sorten eignen sich für deinen Balkon

Balkonpflanzen: Diese Sorten eignen sich für deinen Balkon

Der Sommer auf dem Balkon wird erst so richtig gemütlich, wenn für ausreichend Grün gesorgt ist. Denn mit den passenden Balkonpflanzen lässt sich jeder Balkon in einer echte Großstadt-Oase verwandeln. Wir zeigen dir, welche Pflanzen auf deinem Balkon am besten wachsen. Denn ob schattig oder sonnig - für jeden Standort gibt es die passenden Blumen.

Sonnenstrahlen wärmen sanft deinen Körper, während dir eine leichte Sommerbrise in das Gesicht weht. Ein blumiger Duft steigt dir in die Nase und wenn du die Augen öffnest, umgibt dich ein regelrechtes Blumenmeer, das für pures Urlaubsfeeling sorgt! Balkonpflanzen verleihen deinem Zuhause einfach den mediterranen Flair, wecken Lebensfreude und machen Lust auf den Sommer. Du hast eigentlich gar keinen grünen Daumen und weißt nicht so recht, was du alles beachten musst? Keine Sorge – mit den richtigen Tricks und Kniffen bleiben auch dir die passenden Balkonpflanzen lange erhalten.

Balkonpflanzen für eine sonnige Südseite

Wichtig ist zu wissen, zu welcher Himmelsrichtung dein Balkon ausgerichtet ist. Wenn er zur Südseite zeigt, brauchst du Balkonpflanzen, die viele Sonnenstunden vertragen: Die pralle Mittagssonne kann die Blüten nämlich schnell austrocknen. Gleichzeitig muss für ein ausreichendes Wasservorkommen gesorgt sein. Teilweise ist es daher nötig, die Blumen zwei Mal täglich zu gießen – am besten morgens und abends, wenn die Sonne nicht so stark ist. Das Wasser sollte nicht direkt über die Balkonpflanzen selbst gegossen werden, sondern über die Erde. Wenn die Sonne im Laufe des Tages auf die feuchten Stängel und Blüten scheint, können sonst welke Stellen entstehen – denn auch Blumen können einen Sonnenbrand bekommen! Markisen und Sonnenschirme können die Strahlung der an manchen Tagen gnadenlosen Mittagssonne abfangen und so die Blumen vor dem Austrocknen schützen.

Balkonpflanzen für die sonnige Südseite:

  • Sukkulenten
  • Echeverien
  • Geranien
  • Petunien
  • Zauberglöckchen
  • Kapmargeriten
  • Gold-Zweizahn
  • Husarenknöpfchen
  • Portulakröschen
  • Vanilleblume,
  • Blaues Gänseblümchen
  • Zinnien
  • Lavendel
  • Nelken
  • Rosmarin
  • Oregano
  • Thymian
Bunte Blumen sorgen für Sommerstimmung auf dem Balkon

Balkonpflanzen für eine schattige Nordseite

Ein Balkon, der zur Nordseite zeigt, bekommt relativ wenig Sonne ab. Trotzdem gibt es viele Balkonpflanzen, die sich über ein schattiges Plätzchen freuen. Sie entfalten sich auch ohne viel Lichteinfall und können ebenfalls eine duftende Blumenpracht entwickeln. Ein von den Lichtverhältnissen eher dunkler Balkon kann viele Farbtupfer gebrauchen: Helle und farbige Blumentöpfe peppen ihn genauso auf wie Pflanzen mit kräftigen Blütenfarben.

Balkonpflanzen für die schattige Nordseite:

  • Begonien
  • Fuchsien
  • Fleißige Lieschen
  • Edellieschen
  • Schneeflockenblumen
  • Hortensien
  • Efeu
  • Minze
  • Farn
  • Basilikum

Übrigens: Balkonpflanzen für Ost- und Westbalkone zu finden, ist am leichtesten, da sie mit ausreichend Licht versorgt werden, jedoch nicht der starken Mittagssonne ausgesetzt sind. Blumen, die nicht so viel Sonne benötigen, gedeihen auf ihnen genauso prächtig wie auf Nordbalkonen.

Balkonpflanzen richtig pflanzen: wann und wie?

Alles neu macht der Mai: Der Wonnemonat gibt den Startschuss für die Saison der Balkonpflanzen. Sobald die Eisheiligen am 16. Mai vorbei sind, wird es Zeit, die Terrasse wieder aufzufrischen. Gemäß der alten Bauernregel soll nach diesem Datum der nächtliche Frost endgültig dem milden Frühlingswetter weichen. Beste Voraussetzungen also, um den Blümchen eine lange Lebenszeit zu garantieren. Doch was musst du beim Einpflanzen beachten?

Balkonpflanzen einsetzen

Beim Einsetzen der Balkonpflanzen gibt es einige Tricks, wie du die Grünlinge am besten versorgen kannst. Wenn du keine neuen Blumenkästen verwendest, sondern ältere, ist zunächst eine gründliche Reinigung angesagt. Falls das Wischen mit einem feuchten Lappen allein nicht ausreicht, solltest du die Kästen und Töpfe mit Essig und Zitronensäure versetztem Wasser einweichen – das löst hartnäckigen Schmutz und Kalkablagerungen. Bevor du die Erde in den sauberen Kasten oder Topf füllst, solltest du eine Schicht Blähton hineinsetzen und mit einem Trennvlies abdecken. Auf diese Weise vermischt er sich nicht mit der Erde. Der Blähton verhindert, dass sich Gießwasser in der Erde anstaut und sorgt dafür, dass die Blumen an heißen Tagen länger mit Wasser versorgt werden.

Balkonpflanzen düngen

Balkonpflanzen benötigen nicht nur frische Erde – diese sollte auch mit Langzeitdünger versetzt sein. Zusätzliches Düngen ist damit nicht mehr nötig, da die Blumen bei Bedarf selbst die wichtigen Nährstoffen herausfiltern können. Die Kunststoffbecher, in denen die Balkonpflanzen beim Kauf stecken, müssen vor dem Einpflanzen natürlich entfernt werden. Die sich um die Wurzelballen befindende Erde sollten etwas gelockert werden, damit sich die Blumen in ihrer neuen Umgebung besser verwurzeln können. Der Kasten oder Topf wird dabei nicht bis zum äußersten Rand gefühlt. Auf diese Weise schwappt das Gießwasser nicht beim Bewässern über.

Balkonpflanzen richtig gießen

Genau wie wir Menschen beim Duschen mögen auch Balkonpflanzen eine angenehme Wassertemperatur. Am liebsten haben sie Regenwasser oder lauwarmes Wasser aus der Leitung – aber nur, falls dieses nicht zu kalkhaltig ist. Wer keine Lust hat, selbst zur Gießkanne zu greifen, kann auch auf ein automatisches Bewässerungssystem zurückgreifen. Sogenannte Wasserspeicherkästen* haben einen doppelten Boden: Die Balkonpflanzen können bei Bedarf immer wieder den Wasservorrat nutzen, bis der Wasserstandsanzeiger wieder auf null steht und nachgefüllt werden muss.

Bewässerungskugeln* haben einen ähnlichen Effekt. Sie sind dabei nicht nur praktisch, sondern auch dekorativ. Sie sind meist aus Glas gefertigt und in verschiedenen Größen erhältlich. Man gibt sie einfach ins Blumengefäß hinzu und lässt sie die lästige Gießarbeit übernehmen. Töpfe aus Ton halten Balkonpflanzen ebenfalls lange frisch, weil dieses Material viel Feuchtigkeit speichern kann.

Balkon-Ideen: 23 geniale Tipps für deine Wohlfühloase

Balkon-Ideen: 23 geniale Tipps für deine Wohlfühloase
BILDERSTRECKE STARTEN (24 BILDER)


Wenn du unsere Tipps beherzigst, wirst du noch lange Freude an deinen Balkonpflanzen haben. Sobald die Basics wie die Balkonausrichtung und die dazu passenden Pflanzen inklusive Bewässerungsfragen geklärt sind, steht der Blütenpracht nichts mehr im Wege. Etwas Dünger dazu und schon erstrahlen die Blüten in den schillerndsten Farben. Was ist schon ein lauer Sommerabend ohne herrlich duftende Brise?!

Bildquelle:

Stocksy/Lumina, GettyImages/AnnaNahabed

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich