Einfach genial:

Diese 5 DIY-Putzmittel ersetzen alle Reiniger in deinem Haushalt!

Diese 5 DIY-Putzmittel ersetzen alle Reiniger in deinem Haushalt!

Du brauchst keine aggressiven Chemikalien, um dein Haus oder deine Wohnung sauber zu halten: Die wichtigsten Reiniger kannst du aus wenigen Zutaten und Hausmitteln selbst herstellen. Und das ist leichter, als du vielleicht denkst!

Geld sparen & die Umwelt schonen

Der Umwelt zuliebe verzichten immer mehr Menschen auf den Kauf von Reinigern aus dem Supermarkt. Ständig neue Produkte kaufen zu müssen, sorgt für viel Plastikmüll. Zudem haben Allergiker oft ein Problem mit den chemischen Bestandteilen in Badreinigern & Co. Eine gute Alternative, die außerdem eine Menge Geld spart, ist da ganz klar das Selbstherstellen der Putzmittel. Für die alltäglichen Probleme im Haushalt brauchst du dir also ab jetzt keine Reiniger mehr kaufen, sondern kannst einfach die leeren Verpackungen der gekauften Produkte verwenden.

Selbstgemachte Putzmittel

Die 5 wichtigsten DIY-Reiniger für deinen Haushalt

Die folgenden Reiniger kannst du alle problemlos selbst herstellen. Um dafür zu sorgen, dass sie alle gut auf den zu säubernden Oberflächen haften, kannst du überall einen Schuss Bio-Spülmittel hinzugeben. Ein paar Tropfen ätherischer Öle, wie Lavendel, Teebaumöl oder Eukalyptus, verleihen deinem selbst gemachten Putzmittel nicht nur einen angenehmen Duft, sondern haben zusätzlich eine antibakterielle Wirkung.

#1 Essigreiniger selbst machen

Essig ist ein wahrer Universalreiniger. Zwar hat er einen recht penetranten Geruch, dafür kannst du ihn jedoch auf so gut wie allen Oberflächen als desinfizierende Allzweckwaffe verwenden. Fett, Kalk und anderer Schmutz lassen sich damit hervorragend von Fliesen, Glas, Kunststoff oder Holz entfernen. Auch deiner Küchenspüle kannst du damit zu neuem Glanz verhelfen. Lediglich auf Aluminium-Oberflächen, Silikon oder Naturstein solltest du den selbst gemachten Essigreiniger nicht anwenden.

Du brauchst:

Anleitung:

  1. Mische alle Zutaten in der Sprühflasche und verschließe sie fest.
  2. Schüttel die Flasche. Fertig!

#2 Selbst gemachter Glasreiniger

Auch Glasreiniger kannst du ganz easy selbst herstellen. Er besteht vor allem aus Fruchtsäure und entfernt unschöne Schlieren und Schmutz von Fenstern und anderen Glas-Oberflächen. Lediglich für Naturstein und Silikonfugen ist der DIY-Reiniger nicht geeignet.

Du brauchst:

  • Schalen von Zitrusfrüchten (Zitronen, Orangen)
  • 125 ml Essig
  • 125 ml Wasser
  • Glas mit Schraubdeckel
  • Kaffeefilter oder Trichter*
  • Sprühflasche*

Anleitung:

  1. Gib die Schalen in das Glas und kippe den Essig drauf. Achte darauf, dass die Schalen vollständig bedeckt sind.
  2. Stelle das zugeschraubte Glas für etwa 2 Wochen an einen dunklen Ort.
  3. Nach dieser Zeit kippst du die Mischung durch einen Filter oder Trichter in die Sprühflasche.
  4. Gib 125 ml Wasser hinzu, verschließe die Flasche und schüttel alles gut.

Übrigens: Falls du nicht 2 Wochen warten willst, kannst du auch einfach Essig und Wasser miteinander vermischen.

#3 Scheuermilch

Scheuermilch ist ein guter Haushaltsreiniger und hilft besonders gut bei angebrannten oder hartnäckigen Flecken. Du kannst sie ganz leicht selbst machen, indem du alle Zutaten in einem Verhältnis von 1:1:1 miteinander vermischst. Sei allerdings vorsichtig auf empfindlichen Oberflächen.

Du brauchst:

Anleitung:

  1. Raspel die Kernseife klein.
  2. Wiege alle Zutaten mit der Küchenwaage ab und vermische sie in einem verschließbaren Behälter miteinander.
Herd putzen
Mit selbstgemachter Scheuermilch kannst du dein Ceranfeld reinigen.

#4 WC-Reiniger selbst machen

Gerade Schmutz und Keime im WC können sehr hartnäckig sein. Die üblichen Toilettenreiniger sind allerdings krasse Chemiebomben. Um den idealen WC-Reiniger selbst zu machen, kommt es nicht nur auf die richtigen Inhaltsstoffe, sondern auch die richtige Konsistenz an. Denn ein zu flüssiges Putzmittel haftet nicht gut an der Toilettenschüssel, weshalb der Reiniger eher Gel-artig sein muss.

Du brauchst:

Anleitung:

  1. Koche 100 ml Wasser auf und stelle es zur Seite.
  2. Fülle 500 ml kaltes Wasser in einen anderen Topf und rühre die Speisestärke ein.
  3. Koche die Mischung kurz auf, bis sie milchig und fester wird. Rühre sie dabei um, um ein Verklumpen zu vermeiden.
  4. Rühre die Zitronensäure in den zur Seite gestellten Topf mit Wasser ein, bis sie sich vollständig aufgelöst hat.
  5. Gib das Bio-Spülmittel hinzu.
  6. Vermische die Inhalte beider Töpfe in der Sprühflasche miteinander und schüttel sie gut.

#5 DIY-Kalkreiniger

Kalk lagert sich vor allem im Bad oft sehr hartnäckig ab. Mit ein wenig Zitronensäure kannst du ihm jedoch zu Leibe rücken! Doch auch hier gilt: Für Oberflächen aus Naturstein ist der Reiniger leider nicht geeignet, da sie selbst Kalk enthalten und das auch so bleiben soll.

Du brauchst:

Anleitung:

  1. Fülle das Wasser in die Sprühflasche und gib die Zitronensäure dazu.
  2. Schraube die Flasche zu und schüttele sie so lange, bis sich die Zitronensäure aufgelöst hat.
  3. Nun gibst du noch das Spülmittel und das ätherische Öl dazu – fertig.

Hast du schon mal Putzmittel selbst gemacht und gute Erfahrungen damit gesammelt? Erzähle uns davon gerne in den Kommentaren!

Bildquelle:

iStock/undrey/Tatomm/grinvalds

Was denkst Du?

Meine empfehlung für dich

Galerien

Lies auch

Teste dich