Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Mentale Stärke erkennen und trainieren: So gelingt es!

Tipps & Übungen

Mentale Stärke erkennen und trainieren: So gelingt es!

Mentale Stärke – ein Begriff, den wir mittlerweile immer öfter hören. Häufig auch im Zusammenhang mit unserem Mindset. „Du brauchst echt ein anderes, viel positiveres Mindset“ oder „Also mental kannst du echt noch an dir arbeiten“, sind nur einige Sätze, die viele mittlerweile wohl zur Genüge kennen. Doch was ist damit überhaupt gemeint? Was bedeutet es eigentlich, mental stark zu sein und wie kann man diese Stärke trainieren? Schließlich kann man dafür nicht einfach ins Fitnessstudio gehen.

Mentale Stärke: Was ist das eigentlich?

Mentale Stärke ist ein positiver Begriff, hinter dem sich einiges verbirgt. Es ist immerhin ein langer Weg, bis man mentale Stärke erlangt hat. Wenn von diesem Begriff die Rede ist, meint man, dass jemand ein gesundes Selbstvertrauen hat, Durchhaltevermögen und Disziplin besitzt. Außerdem ist diese Person realistisch und kann Situationen reflektiert betrachten. Jemand, der mental stark ist, kann vor allem schwierige Situationen im Leben besser handhaben und meistern und lässt sich davon nicht direkt runterziehen.

So erkennst du mentale Stärke!

Doch wie kannst du selbst mentale Stärke erkennen? Es gibt tatsächlich einige Faktoren, an denen sie sich festmachen lässt.

  1. Du kannst alleine sein: Was zunächst so banal klingt, ist aber extrem wichtig. Denn wenn du alleine bist und Zeit mit dir selbst verbringst, beschäftigst du dich automatisch mehr mit deinen eigenen Gedanken und Gefühlen. Wenn du mental stark bist, hast du damit eher kein Problem. Du bist auch mit dir selbst glücklich und brauchst niemanden, um unterhalten zu werden.
  2. Gesundes Selbstwertgefühl: Selbstliebe ist das A und O für mentale Stärke. Wenn du dich so annimmst, wie du bist, dann bist du deinem Ziel der mentalen Stärke, einen deutlichen Schritt näher.
  3. Du kannst mit deinen Schwächen umgehen: Jeder Mensch hat Schwächen, das ist klar. Wenn du mental stark bist, ignorierst du diese nicht oder kehrst sie unter den Teppich – im Gegenteil. Du stehst dazu und arbeitest sogar an ihnen. Das alles bedeutet, dass du deine gesunde Selbstakzeptanz besitzt.
  4. Du kannst „Nein“ sagen: Wenn man etwas Mal verneint, hat das nicht immer etwas mit Respektlosigkeit oder Egoismus zutun. Es ist nicht arrogant, sondern lediglich menschlich, dass man es nicht jedem recht machen kann. Und genau das hast du verstanden und fühlst dich bei einer Absage nicht jedes Mal schlecht.
  5. Du stehst zu deiner Meinung: Jeder Mensch entwickelt im Laufe des Lebens Vorstellungen und Meinungen – und natürlich können diese nicht immer mit jedem übereinstimmen. Wenn du aber auch zu deiner Meinung stehst, wenn du von anderen Gegenwind bekommst, deutet das darauf hin, dass du mental stark bist.

Mentale Stärke hat immer auch etwas mit einem gesunden Selbstbewusstsein zutun! Deswegen wollen wir dir Tipps geben, wie du auch das erlangen kannst.

Mentale Stärke trainieren: So geht's!

All die zuvor genannten Punkte zeigen dir, dass du mental stark bist. Viele von ihnen treffen aber noch nicht wirklich auf dich zu? Das ist nicht schlimm! Denn mentale Stärke lässt sich trainieren. Wir verraten dir, wie genau das geht! Mit einigen bestimmten Strategien kannst du sie nämlich mehr und mehr erlangen.

#1 Negative Gedanken stoppen

Negative Gedanken ziehen dich nur runter und schwächen dich. Dadurch kann es passieren, dass du dein eigentliches Ziel schneller aus den Augen verlierst. Versuche also wirklich bewusst, dieses Gedankenkarussell zu unterbrechen und akzeptiere es, wenn dir etwas Mal nicht perfekt gelingt. Anstatt dir selbst zu sagen „War ja klar, dass ich das nicht schaffe“, sag lieber: „Jetzt weiß ich, wie ich es beim nächsten Mal besser machen kann“.

#2 Veränderungen akzeptieren

Im Leben gibt es immer wieder Veränderungen. Indem du sie akzeptierst und so annimmst, wie sie kommen, trainierst du deine mentale Stärke. Nach und nach wirst du immer selbstbewusster in die Zukunft schauen.

#3 Tagebuch führen

Was zunächst so banal klingt, kann echt helfen! In einem Tagebuch kannst du all deine Sorgen und Ängste loswerden – und sie so aus deinem Kopf verbannen. Du kannst aber auch Situationen beschreiben, in denen du bereits mentale Stärke gezeigt hast und sie dir so noch einmal vor Augen führen und festigen. Das wird dein Selbstvertrauen stärken!

#4 Ruhe bewahren

Um vor einer herausfordernden Situation nicht in Panik zu verfallen, hilft es, sich einen Moment Ruhe zu gönnen. So kannst du noch mal abschalten, dich sammeln und darauf fokussieren, was du gerne erreichen möchtest.

10 inspirierende Portraits von starken Frauen, die du kennen solltest

10 inspirierende Portraits von starken Frauen, die du kennen solltest
BILDERSTRECKE STARTEN (15 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images / Lisa Vlasenko

Hat dir "Mentale Stärke erkennen und trainieren: So gelingt es!" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich