Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Lifestyle
  3. Reisen
  4. Koffer packen: Diese Tipps kannst du supereinfach umsetzen!

Vacay!

Koffer packen: Diese Tipps kannst du supereinfach umsetzen!

A woman in white clothes uses a tablet to check in for an airplane flight before leaving for the airport.

Der Urlaub steht kurz bevor? Höchste Zeit also, den Koffer zu packen! Damit am Ende aber auch alles gut verstaut ist, nichts ausläuft und noch genügend Platz für Shopping-Errungenschaften am Urlaubsort bleibt, musst du mit System vorgehen. Wir verraten dir nützliche Tricks, mit denen du deinen Koffer packen kannst – und zwar richtig platzsparend.

Was muss alles in den Koffer?

Bevor du beginnst, deinen Koffer zu packen, solltest du dir einen genauen Überblick verschaffen. Mach dir also klar, welche Klamotten, Beauty-Artikel, Accessoires oder Medikamente du wirklich für deine Reise brauchst. Suche alles zusammen und sammle sie auf deinem Bett. Zur Sicherheit kannst du dir dann erst mal verschiedene Outfits auf dem Boden zusammenstellen. So merkst du schnell, welche Teile du eigentlich gar nicht brauchst und demnach auch nicht in deinen Koffer packen musst. Danach kann es mit dem Packen losgehen.

Anzeige

Wenn du nicht weißt, was alles in deinen Koffer soll – wir haben hier eine Koffer packen Checkliste (inklusive Handgepäck Packliste) für dich.

In welcher Reihenfolge Koffer packen?

Um das meiste aus dem Platz in deinem Koffer rauszuholen, lautet die goldene Regel: Die schweren und sperrigen Sachen zuerst und danach den leichten Inhalt. Bei einem Koffer mit vier Rollen verstaust du die schweren Sachen auf der Seite des Tragegriffs. Sollte dein Koffer nur zwei Rollen haben, kommen die schweren Sachen auf eben diese Seite.

Wie packe ich platzsparend meinen Koffer?

Damit so viel wie möglich in deinen Koffer passt, gibt es einige Tricks, die du anwenden solltest beim Kofferpacken. Mit der richtigen Technik wirst du überrascht sein, wie viel zum Beispiel wirklich in einen Handgepäckskoffer rein geht.

  • Rollen statt falten: Du möchtest deinen Koffer platzsparend und knitterfrei packen? Wenn du deine Klamotten rollst, statt sie zu falten, bekommst du nicht nur deutlich mehr in den Koffer – wenn du sie wieder auspackst, sind deine Shirts & Co. auch nicht komplett zerknittert. Doch wie rolle ich meine Kleidung für den Koffer? Achte beim Rollen einfach darauf, dass du deine Kleidung nicht zu stramm rollst und sie vorher ganz glatt ausbreitest. Andernfalls können sie sich verformen, bzw. Falten werden eingearbeitet.
  • Packing Cubes: Platzsparend Packen und das mit Struktur – das schaffst du durch Kofferorganizer, die auch Packing Cubes genannt werden. Dabei handelt es sich um kleine Taschen, die du unterschiedlich befüllen und danach in deinen Koffer geben kannst. So kannst du schnell und einfach deine Unterwäsche oder Shirts finden. Auch schmutzige Wäsche lässt sich so gut von der sauberen separieren.
  • Vakuumverpackungen: Wenn du wirklich alles an Platz rausholen möchtest, was geht, kannst du deine Kleidung zusätzlich noch vakuumverpacken. Dafür steckst du sie einfach in spezielle Plastikbeutel und entfernst mit einem Gerät die überschüssige Luft.
  • Lücken stopfen: Als Nächstes geht es um das Füllen der gebliebenen Lücken. All das Gerolle (zumindest ohne Vakuumbeutel) bringt ja nichts, wenn die Klamotten während der Reise im Koffer von links nach recht fliegen. Unterwäsche, Bikinis und Ähnliches sind da also die perfekten Helferlein. Socken kannst du übrigens auch ganz einfach in deine Schuhe stecken, so gewinnst du zusätzlichen Platz.
  • Kosmetik sicher verstauen: Natürlich braucht auch deine Kosmetik ihren Platz in deinem Koffer. Hier solltest du allerdings besonders bedacht vorgehen – du willst schließlich nicht, dass dir die Bodylotion deine Kleidung einsaut. Um das auf jeden Fall zu verhindern, gibt es einen simplen Trick. Schraube bei Flüssigkeiten den Deckel ab, lege ein Stück Frischhaltefolie auf die Öffnung und schließe die Flasche dann wieder. Selbst, wenn jetzt aus Versehen der Deckel aufgeht, läuft nichts aus. Diese Technik ermöglicht es dir, auch mit Pflegeprodukten etwaige Lücken zu füllen, weil du nicht mehr alles auf einmal in eine verschließbare Plastiktüte stopfen musst.
Günstig Urlaub machen: 5 Geheimtipps Abonniere uns
auf YouTube
Koffer Organizer,14 Stück

Koffer Organizer,14 Stück

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 12.06.2024 21:23 Uhr
Vakuumbeutel verschiedene Größen

Vakuumbeutel verschiedene Größen

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 12.06.2024 19:16 Uhr
  • Accessoires ordnen: Während du wertvollen Schmuck bei Reisen lieber zu Hause lassen oder direkt am Mann haben solltest, gibt es eine tolle Möglichkeit, deinen Modeschmuck in deinem Koffer zu verstauen – und zwar ohne, dass sich alle Ketten ineinander verhaken. Spezielle Schmuckkästchen mit Halterungen für Ketten gibt es bei Amazon für ca. 17 Euro – die Investition lohnt sich!
Anzeige

All diese und weitere Tipps haben wir hier einmal zusammengefasst:

  • Kleidung rollen
  • vakuumverpacken
  • Kofferorganizer nutzen
  • Gürtel im Hemdkragen verstauen
  • Schuhe mit Socken oder Kosmetika ausfüllen
  • Proben statt Fullsize-Produkte nutzen
  • im Hotel nachfragen, welche Dinge vorhanden sind (so wird kein unnötiger Platz verschwendet)
Schmuckkästchen

Schmuckkästchen

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 12.06.2024 22:22 Uhr

Welche Koffer sind die besten?

Das kommt natürlich ganz auf deine Bedürfnisse an. Reist du nur mit einem Handgepäckskoffer oder muss es schon ein größeres Modell sein? Bei einem Wochenendtrip reicht mit Sicherheit Ersterer. In beiden Fällen solltest du darauf achten, dass die Rollen eine gute Qualität haben, damit du auch länger etwas von dem Modell hast. Bei Stiftung Warentest haben vor allem Rimowa, Samsonite und Delsey gut abgeschnitten. Doch auch wir haben uns verschiedene Modelle im großen Handgepäckstest angeschaut. Generell wollen wir dir hier einmal eine Übersicht geben, welche Koffergröße du für welche Urlaubslänge brauchst:

  • Kurztrip: Hier reicht ein Handgepäckskoffer, der richtig gepackt ist, auf jeden Fall. Achte bei der Kofferwahl auf coole Features wie integrierte Powerbanks, Extrafächer für den Laptop oder erweiterbare Reißverschlüsse.
  • 1 Woche: Für einen Urlaub von ca. sieben Tagen bietet sich ein Koffer mit einem Fassungsvermögen von 60 bis 80 Litern an. Das bedeutet im Umkehrschluss eine Größe von ca. 67 bis 71 Zentimetern.
  • ab 2 Wochen: Für eine längere Reise braucht man in den meisten Fällen auch mehr Kleidung. Solltest du vor Ort keine Möglichkeit zum Waschen haben, eignet sich ein Koffer, der 80 bis 120 Liter umfasst, am besten an. Hier sprechen wir von einer Größe von 73 bis 77 Zentimetern.
Anzeige

Bei allen Koffergrößen solltest du natürlich immer daran denken, dass es in Zügen oder bei Flügen immer Beschränkungen für die Größe und das Gewicht gibt. Lies bei der Fluggesellschaft also immer die erlaubten Größen nach, um nicht draufzahlen zu müssen.

Expertentipp: Als Paar über Kreuz packen

Doch wie packt man seinen Koffer am besten, wenn man zu zweit vereist? Dann sollten sich eure Koffer am besten ergänzen. Wie das gemeint ist? Packt eure Gepäckstücke unbedingt über Kreuz ein. So, dass am Ende jeder auch eine Art Grundversorgung in dem Koffer des anderen hat. Sollte ein Gepäckstück dann verloren gehen oder erst deutlich später wieder auftauchen, ist man nicht ganz so aufgeschmissen.

Sollte das Gepäck doch mal verloren gehen, lohnt es sich, vorher eine Gepäckversicherung abgeschlossen zu haben. Diese gibt es beim ADAC auch In Kombination mit einer Reiserücktrittsversicherung.

Was darf in den Koffer und was nicht?

Es gibt aber auch ein paar Dinge gibt, die auf keinen Fall mit in den Koffer dürfen. Während du manche von ihnen zumindest bei dir am Körper tragen darfst, sind andere komplett verboten. So oder so, diese Dinge dürfen nicht in deinen Koffer:

  • jegliche oxydierende, radioaktive, ätzende oder magnetisierende Stoffe
  • leicht entzündliche, giftige, aggressive oder infektiöse Stoffe
  • komprimierte, verflüssigte, unter Druck gelöste oder tiefgekühlte Gase
  • Munition und Waffen
  • reiner Alkohol
  • Powerbanks, Laptops etc.

Wo sollte dein nächster Urlaub hingehen?

Bildquelle: iStock/Kostikova

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Trends, deine Lieblingsprodukte und den neuesten Gossip im Netz – auf Instagram und TikTok. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.