Ab wann können Babys laufen?
Christina Tobiasam 30.07.2018

Ein kleiner wackliger Schritt für dein Baby, aber ein ganz großer für seine Entwicklung: Wenn dein Kind beginnt, das Laufen zu lernen, ist das ein echter Meilenstein für euch beide. Aber, ab wann können Babys laufen und was kann man tun, um die lieben Kleinen zu den ersten Schritten zu animieren?

Wann lernen Kinder laufen?

Erst kann es sich drehen, dann kann es sitzen, krabbeln und irgendwann lernt es, sich an Gegenständen hochzuziehen und wacklig auf den eigenen Beinen zu stehen. Von nun an wird dein Baby mit jedem Mal etwas sicherer auf seinen Füßen, und Stück für Stück die ersten Schritte probieren. Zu Beginn wird es oft noch versuchen, sich an Dingen abzustützen oder braucht deine Hand, um sie festzuhalten. Oft dauert es nur acht Wochen zwischen den ersten vorsichtigen Versuchen und dem selbstständigen Laufen mit sicheren Schritten.

Mit circa 13 Monaten ist es für die meisten Babys so weit und sie machen ihre ersten Schritte ganz ohne Hilfe. Aber auch, wenn es erst mit 18 Monaten seine ersten Versuche startet, ist das noch völlig normal. Schließlich ist jedes Kind anders und entwickelt sich im eigenen Tempo. Manche Babys beginnen zum Beispiel schon sehr früh zu brabbeln und zu sprechen, brauchen aber bei der motorischen Entwicklung länger. Auch wenn dir anfangs viele Fragen wie „Ab wann können Babys laufen?“ im Kopf herumgeistern, können wir dir nur empfehlen: Lass dich nicht verunsichern. Falls du Bedenken hast, dass dein Baby sich nicht normal entwickelt, sichere dich bei deinem Kinderarzt ab, statt in Büchern oder im Netz nach der Antwort zu suchen.

Wenn dein Baby noch etwas mehr Zeit braucht, ist das kein Grund zur Sorge. Es gibt so viele andere aufregende Momente, die du mit deinem Kind im ersten Jahr erleben wirst. Unser Video verrät dir, welche besonderen Entwicklungen dich und dein Kleines in den ersten 12 Monaten erwarten könnten:

Laufen lernen: So kannst du dein Baby unterstützen

Eigentlich braucht dein Baby gar nicht viel Unterstützung beim Laufen. Es wird selbst die Initiative ergreifen, wenn es bereit ist. Du solltest nicht versuchen, das Laufen zu erzwingen. Folgende Tipps helfen deinem Kleinen bei seinen ersten Schritten:

# Keine „Gehfrei“-Lauflernhilfen

Sogenannte „Gehfrei“-Lauflernhilfen können für dein Kind ganz schnell gefährlich werden. Kinderärzte warnen oft vor der Verletzungsgefahr, der rollenden Spieltische. Da das Baby sich häufig sehr unkontrolliert in der Lauflernhilfe bewegt, nimmt es eine falsche Haltung ein oder berührt den Boden nur auf Zehenspitzen. So kann es leicht gegen etwas fahren oder andere Unfälle verursachen. Außerdem kann es langfristig zu Fehlstellungen der Wirbelsäule oder der Füße kommen.

Laufen lernen

Ein Gehfrei-Laufgerät kann für dein Baby gefährlich werden.

# Lieber barfuß

Brauchen Babys Schuhe? Tatsächlich ist es sinnvoller, wenn dein Kind erst einmal lernt, ohne Schuhe oder Socken auf eigenen Füßen zu stehen. Der direkte Kontakt mit dem Boden hilft dabei, die Balance und den richtigen Halt zu finden sowie den Fuß richtig abzurollen. Falls du zu Hause eher kalte oder glatte Böden hast, sind natürlich auch Anti-Rutsch-Socken erlaubt.

Ab wann können Babys laufen?

Schon bald läuft dein Baby wie ein Profi!

# Für die richtige Motivation sorgen

Mit Spielzeugen*, die das Kind hinter sich herziehen oder schieben kann, kannst du es schnell motivieren, sich mehr zu bewegen. Wenn dein Baby Fortschritte macht, ist es wichtig, dass du deine Anerkennung und Begeisterung dafür offen zeigst. Aber auch wenn es mal nicht so gut klappt, solltest du zum Trösten da sein. Zu viel helfen oder stützen solltest du dagegen nicht. Dein Baby muss selbst Techniken entwickeln, um die neuen Fertigkeiten zu verbessern. Auch wenn es dafür etwas länger benötigt – hab Geduld und lass deinem Kind die Zeit, die es braucht.

In diesem Alter fangen Babys an zu sprechen

Artikel lesen

Ab wann können Babys laufen? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Auch wenn viele Kinder bereits mit 13 Monaten ihre ersten Schritte machen, ist dein Kleines noch lange kein Spätzünder, wenn es erst mit 18 Monaten seine ersten Versuche wagt. Wichtig ist, dass du nichts erzwingst und dein Baby auch selbst viel probieren lässt. Hast du noch ein paar Tipps zum Laufenlernen, die deinem Baby sehr geholfen haben? Verrate sie uns gerne in den Kommentaren.

Bildquelle:

iStock/Tverdohlib, iStock/Maria Roldan Pazos

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?