Laufen, Sprechen und Essen

Dein Kind ist nun schon über ein Jahr alt! Nun geht es rasant weiter. Große Entwicklungsschritte kommen auf Dein Kind zu und es wird sich einiges in Deinem Alltag ändern. Dein Kind entwickelt ein stärkeres Ich-Bewusstsein und will selbstständig sein. Hilfestellungen und Grundregeln sind wichtig und unterstützen Dein Kind in der Entwicklung.

12 Monate bis 18 Monate

Entwicklung: Laufen und sprechen lernen

Große Entwicklungen stehen bevor: Dein Kind lernt jetzt laufen und sprechen.

Über 50% der Kleinkinder können ab dem 13. Lebensmonat laufen, wobei sie dennoch noch häufig umkippen und gestützt werden müssen. Es ist wichtig, dass Dein Kind sich viel bewegt und seine Muskeln trainiert. Wenn es fleißig übt, kann es bald schon kürzere Strecken alleine laufen. Laufen ist für Dein Kind ein tolles Gefühl, da es aktiver ist und größer wirkt. Es fühlt sich gestärkt und ermutigt. Lass Dein Kind ruhig oft laufen und seine Beine trainieren. Auch Spielen macht großen Spaß und beschäftigt Dein Kind. Dennoch sollte das Spielen möglichst vielseitig sein. Autos, Förmchen und Stofftiere sind tolle Weggefährten für Dein Kind. Stofftiere werden von allen Seiten begutachtet und erkundet. Kulleraugen oder Knöpfe sind toll zum tasten und unglaublich interessant für Dein Baby. Auch Sandkisten, Holzklötze und Bälle sind unglaublich spannend für dein Kind und schulen seine Motorik.

Wutanfälle gehören dazu

Dein Kind wird nun etwas lauter. Es geht dabei nicht nur um weinen, sondern um richtige Wutanfälle. Toben, strampeln, kreischen und zicken – alles ganz normal für Kleinkinder. Sie können immer mehr und entwickeln ihren eigenen Charakter. Sie wissen, was sie wollen und zeigen das auch deutlich. Allerdings ist es wichtig, dass Dein Kind bestimmte Grenzen aufgezeigt bekommt. Es muss früh lernen, was erlaubt ist und was nicht. So wird es irgendwann auch verstehen, dass Wutanfälle nicht immer angebracht sind. Grenzen und Regeln sind wichtig für die Erziehung deines Kindes und fördern sein Verhalten im Umgang mit anderen Kindern und Personen.

Das Essen wird vielseitiger

Babybrei war gestern – richtig Essen ist heute! Die Tage des Babybreis sind gezählt. Dein Kind möchte nun das gleiche Essen wie Du. Gemüse, Kartoffeln, Nudeln oder auch Fleisch schmeckt gut und ist schön abwechslungsreich. Anfänglich wird das Essen am Besten noch zermatscht und gefüttert. Mit der Zeit möchte Dein Kind aber bestimmt selbst den Löffel halten und damit versuchen zu essen. Da ist zu Beginn viel Geduld und Nervenstärke gefragt. Wichtig ist, dass Dein Kind eine warme Mahlzeit pro Tag isst. Das kann entweder mittags oder abends sein. Zum Frühstück eignet sich Joghurt, Quark, Müsli, Obst oder Brot. Die Ernährung Deines Kindes sollte gesund und abwechslungsreich sein. Eine ausgewogene Ernährung unterstützt die Entwicklung Deines Kindes und gibt ihm viel Energie für den Tag.

Sprechen lernen

Dein kleiner Schatz kann nun schon die ersten Sätze bauen. Allerdings bestehen die Sätze meistens nur aus zwei Wörtern. Dein Kind hat inzwischen einen etwas größeren Wortschatz von ca. 15 Wörtern und kann Dich aber schon recht gut verstehen und Anweisungen befolgen. Vollständige Sätze müssen aber noch gelernt werden. Wunder Dich also nicht, wenn Dein Kind „Hase“ sagt und „Ich möchte den Hasen streicheln“ meint. Dein Baby kann sich noch nicht perfekt ausdrücken, aber es übt durch das Sprechen und versteht Deine Antworten. Es ist auch sehr förderlich, wenn Du viel mit Deinem Kind sprichst und ihm alles erklärst. Dein Kind ist sehr neugierig und lernt jeden Tag dazu.

Gesundheit

Die letzte Auffrischimpfung sollte bis zu dem 18.Lebensmonat durchgeführt werden. Es handelt sich um die Schutzimpfung gegen Diphtherie, Keuchhusten, Polio, Tetanus, Hämophilus und Hepatitis. Auch bei Kleinkindern sind Schlafstörungen durchaus normal. Sie schlafen noch nicht so regelmäßig und wachen nachts noch öfter auf oder schlafen unruhig. Es ist nicht sonderlich gut, wenn Dein Kind kurz vor dem Schlafen noch spielt oder tobt. Gönn Deinem Kind eine Phase vor dem Schlafen, in der es sich beruhigen kann und zur Ruhe kommt. So fällt es ihm leichter zu schlafen. Auch die Ernährung ist wichtig. Ein hungriges Kind schläft schlecht und wacht deshalb eher auf. Generell ist es wichtig, dass Dein Kind sich an einen Schlafrhythmus gewöhnt und zu geregelten Zeiten schlafen geht. Versuche Deinem Kind schon frühzeitig geregelte Schlafzeiten zu ermöglichen.

Gibt Deinem Kind viel Hilfestellung und biete ihm einen geregelten Tagesablauf. So ist die Vorraussetzung gegeben, viel zu lernen und zu spielen, aber dennoch zur Ruhe zu kommen und Energie zu tanken. Dein Baby braucht die Energie für seine Entwicklung. Es lernt jeden Tag von Dir und den Personen in seiner Umgebung. Du wirst erstaunt sein, was es durch Dich schon alles gelernt hat!

Bildquelle:Dreamstime.com


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Fifilinchen am 26.04.2013 um 12:07 Uhr

    Ich bin schon wahnsinnig gespannt darauf, wenn wir diese Schritte alle mitmachen. Mit einem Baby ist die Welt so viel spannender und interessanter.

    Antworten
  • mamitobe am 02.04.2013 um 13:34 Uhr

    Die Entwicklung beim Kleinkind kann ich immer bei meiner Nichte mitbeobachten. Das ist echt total spannend. Die machen so eine rasante Entwicklung. Als Kleinkind macht man ja täglich nen neuen Schritt.

    Antworten
  • HexchenBibi am 06.03.2013 um 10:31 Uhr

    Das waren alles richtige Meilensteine. Spannend, wie sich so ein Kind entwickelt. Jeden Tag gibt es was Neues.

    Antworten
  • Sarala am 04.10.2011 um 13:49 Uhr

    War das ein Kampf als Max selbst essen wollte...ich hab dann einfach immer einen großen Müllsack unter seinem Stuhl ausgebreitet...

    Antworten
  • SchokoKekse am 27.09.2011 um 12:06 Uhr

    Meine Kleine konnte laufen, war ihr aber zu anstrengend, erst als sie mit 21 Monaten zu groß zum Krabbeln geworden ist, ist sie vom Krabbeln auf das Laufen umgestiegen

    Antworten
  • love2bmom am 02.12.2010 um 13:47 Uhr

    Meine Kleine konnte ab dem 16. Monat richtig laufen. Das war so ein schöner Moment, als sie das erste Mal auf mich zugekommen ist....

    Antworten