Babykalender

Dein Baby 3 Monate nach der Geburt: Tipps zur Entwicklung und Förderung

Mama sein ist nicht leicht. Vor allem der Alltag ist eine Sache, die vielen Mamis in dieser Phase noch Probleme bereitet. Der Tagesrhythmus ist komplett durcheinander und muss bei Dir und Deinem Baby 3 Monate nach der Geburt noch gefunden werden. Oft kommt irgendetwas dazwischen und Pläne für den Alltag zu machen, ist eine schwierige Sache, wenn Dein Baby 3 Monate alt ist. Mit einem Baby sieht die Welt eben ganz anders aus.

Video: Diese 11 Meilensteine erwarten euch im ersten Jahr

Hat man gerade alles im Griff und genehmigt sich eine Atempause, kommt er doch: Der gefürchtete „gut gemeinte“ Ratschlag. Diese Ratschläge werden nicht nur von Familienmitgliedern, besonders Müttern und Schwiegermüttern, erteilt. Auch wildfremde Menschen sehen sich hin und wieder dazu berufen, Supernanny zu spielen. „Ihr Kind weint? Dann geben Sie ihm doch einen Schnuller!“, wird die nette ältere Dame in der Bahn empfehlen. Woraufhin die andere, ebenfalls nette Dame sich einmischt und sagt: „Nein, nein. Ihr Kind kann doch seinen Daumen verwenden. So einen neumodischen Kram braucht kein Kind.“ Anschließend entfacht sich ein verbitterter Kampf um Erziehungswahrheiten.

Du als Mama bist mittendrin. Zusammenfassend kann man sagen: Wenn Dein Baby 3 Monate alt ist, bist Du in den Augen der meisten Mamis noch eine Anfängerin. Gegen die Erfahrungen von anderen Müttern hat man schlichtweg keine Chance. Und da Diskussionen an dieser Stelle niemals einen Sinn haben, reicht es zu lächeln, zu nicken und der ratgebenden Person Recht zu geben. Schließlich weißt Du, was Du machst. Du hast viele Bücher und Berichte im Internet gelesen. Du hast verschiedene Kurse belegt und auch Dein Mutterinstinkt hilft Dir über die ein oder andere Situation hinweg. Du bist bestens gerüstet! Lass Dich also nicht verunsichern und höre auf Deine Intuition. Findet als Eltern Euren eigenen Weg und lasst Euch am besten von Experten beraten, wenn Ihr Hilfe braucht bei Eurem Baby. 3 Monate sind immerhin auch bereits unbeschadet überstanden!

Baby, 3 Monate: Motorik

Baby, 3 Monate, hebt den Kopf.

Wenn Dein Baby 3 Monate alt ist, kann es seinen Kopf heben.

Wenn Dein Baby 3 Monate alt ist, passiert endlich das, worauf Du schon so lange wartest: Es kann sein Köpfchen alleine heben. Was am Anfang noch ein Ding der Unmöglichkeit war, sollte Deinem Baby 3 Monate nach der Geburt jetzt bereits in Rückenlage ganz gut gelingen und auch in Bauchlage kann sich Dein Baby nun fleißig auf die Ärmchen stützen und den Kopf anheben. Es beobachtet neugierig die Welt und versucht sie zu entdecken. Auch die Koordination von Händen und Füßen wird nun immer besser. Die Händchen werden zu Fäusten geballt und greifen nach allem, was in ihre Nähe kommt. Dann wird die „Beute“ auch gleich zum Mund geführt, um sie besser analysieren zu können. Sei es ein Finger oder ein Gegenstand. Alles wird genau erforscht, auf Babys Weise.

Baby, 3 Monate: Sinneswahrnehmung

Dein Baby freut sich nun besonders über sich bewegende Gegenstände. Wenn Dein Baby 3 Monate alt ist, ist ein fliegender Luftballon oder ein vorbeifahrendes Spielzeugauto eine wahre Freude für Dein Kleines. Vergiss aber nicht, dass Dein Baby 3 Monate nach der Geburt noch nicht so gut sehen kann. Viele Objekte, vor allem in einer weiteren Entfernung, kann Dein Baby noch nicht deutlich sehen. Nimm daher vor allem Gegenstände, die groß und ungefährlich sind. Die meisten Sachen werden nämlich sofort in den Mund wandern. So langsam wird Dein Baby auch anfangen, die Gesichter von Menschen erkennen und zuordnen zu können. Mami und Papi kann er in dieser Zeit schon recht gut von anderen Menschen unterscheiden.

Baby, 3 Monate: Kommunikation

Baby, 3 Monate, mit einem Buch.

Sprich viel mit Deinem Baby 3 Monate nach der Geburt.

Wenn Dein Baby 3 Monate alt ist, kann es vermutlich schon ein paar einfache Laute bilden. Auch wenn es für Dich noch nicht nach Sprache klingt, wenn Dein Baby „Oh“ und „Ah“ macht, ist es dennoch wichtig, jetzt bereits die Sprache Deines Babys zu fördern. Dies geht ganz einfach, indem Du einfach die Laute, die Dein Baby produziert nachmachst oder Dich schlicht im Alltag mit Deinem Baby immer unterhältst. Auch kannst Du damit beginnen, Deinem Baby 3 Monate nach der Geburt etwas vorzulesen. Es wird zwar noch eine ganze Zeit dauern, bis Dein Kleines auch komplexere Laute bilden kann, doch auch wenn es körperlich noch nicht in der Lage ist zu sprechen, speichert sein ständig wachsendes Gehirn bereits sämtliche Eindrücke und Informationen, die später für das Sprechen und das Sprachverständnis wichtig sein werden.

Baby, 3 Monate: Ernährung

Baby, 3 Monate, trinkt Milch.

Dein Baby braucht nach wie vor viel Milch.

Auch wenn Dein Baby 3 Monate alt ist, ändert sich noch nicht sonderlich viel an seiner Ernährung. Muttermilch oder Premilch stellen nach wie vor das Hauptnahrungsmittel dar. Bis Dein Baby Interesse an Deinem Essen zeigt, wird noch eine ganze Zeit vergehen. Mittlerweile wird sich bei Dir und Deinem Baby 3 Monate nach der Geburt langsam ein Rhythmus eingestellt haben und Du wirst ganz genau wissen, wann Dein Baby in etwa Hunger hat. Eltern, deren Kinder an Dreimonatskoliken leiden, können ab sofort wieder aufatmen. Die Schreiattacken Deines Babys werden in dieser Zeit immer weniger werden und mit der Zeit ganz verschwinden. Du und Dein Partner könnt also bald wieder ganz entspannt schlafen. Durchschlafen ist mit 3 Monaten jedoch nach wie vor kein Thema. Dein Baby braucht auch nachts noch Milch und vor allem Deine Nähe.

Baby, 3 Monate: Gesundheit

Baby, 3 Monate, beim Arzt.

Mit 3 Monaten steht die U4 an.

Es kann sein, dass Du rote Pickel entdeckst, wenn Dein Baby 3 Monate alt ist. Viele Eltern bekommen daraufhin erstmal einen Schock und denken an Neurodermitis. Diese würde sich jedoch ganz anders präsentieren. Wenn sich Dein Baby nicht konstant kratzt, lässt sich eine Neurodermitis meist ausschließen. Allerdings kann es sein, dass sich bei Deinem Baby 3 Monate nach der Entbindung eine Babyakne entwickelt. Durch eine Umstellung des kindlichen Hormonhaushaltes kann es zu dieser Form der unbedenklichen Akne kommen. Keine Angst, innerhalb weniger Wochen verschwindet die Babyakne genauso schnell wieder, wie sie gekommen ist – meist ganz ohne Cremes oder Salben. Zwischen dem dritten und vierten Lebensmonat sollte auch die vierte Untersuchung, die U4, stattfinden. Mit 3 Monaten sollte Dein Baby inzwischen lächeln können, das Köpfchen zu einer Geräuschquelle drehen, die Hände zum Mund führen und gezielt greifen. In der Bauchlage kann Dein Baby sein Köpfchen schon gut halten. Es wird kontrolliert, ob Dein Baby sich altersgerecht entwickelt und ob es normal isst. Außerdem werden bei der U4 verschiedene Impfungen vorgeschlagen. Wenn Dein Baby 3 Monate alt ist, wird es in der Regel gegen Diphterie, Keuchhusten, Tetanus, Haemophilus Influenza B, Polio und Hepatitis B geimpft. Ob und gegen was Du Dein Baby impfen lassen möchtest, steht Dir selbstverständlich frei. Egal, ob Du Dein Kind impfen lassen möchtest oder nicht: Informiere Dich genau über Vor- und Nachteile des Impfens und vergiss nicht, welche Verantwortung Du Deinem Kind gegenüber hast. Auch wenn manche Kinderkrankheit nicht mehr gefährlich wirken, können sie immer noch eine Gefahr sein.

Baby, 3 Monate: Pflege

Baby, 3 Monate, in der Badewanne.

Baden ist nach wie vor die beste Pflege.

Die Pflege von Deinem Baby 3 Monate nach der Geburt ist nach wie vor relativ unkompliziert. Mittlerweile solltest Du auch das Köpfchen von Deinem Baby in den Waschvorgang miteinbeziehen, auch wenn noch keine Haare darauf zu finden sind. Auf Shampoo kannst Du getrost verzichtet, ein wenig warmes Wasser reicht für die tägliche Pflege. Einmal die Woche ist für die Kopfpflege auch völlig ausreichend. Vermutlich ist Dein Baby nämlich ganz und gar nicht begeistert, auch wenn Du ihm noch so vorsichtig das Wasser über den Kopf schüttest. Wenn Dein Baby 3 Monate alt ist, kannst Du auch die Nägel regelmäßig schneiden. Lege hierfür die Nagelschere einfach an der Fingerkuppe an, ziehe diese leicht nach hinten und schneide an der natürlichen Biegung des Fingers entlang.

Baby, 3 Monate: Schlaf

Baby, 3 Monate, schläft.

Mit 3 Monaten braucht Dein Baby noch viel Schlaf.

Auch wenn Dein Baby 3 Monate nach der Geburt noch nicht durchschlafen muss, findet sich langsam aber sicher ein guter Rhythmus. Die Nächte werden mittlerweile etwas länger und auch Du hast Dich mit Sicherheit bereits daran gewöhnt in der Nacht aufzustehen. Die meisten Babys werden in dieser Zeit nur noch wach, weil sie Hunger haben. Wenn Dein Baby 3 Monate alt ist und bereits sechs bis acht Stunden in der Nacht durchschläft, kannst Du Dich glücklich schätzen, dies stellt jedoch bei den meisten Babys die absolute Ausnahme dar, und auch wenn Dein Baby noch mehrmals nachts wach wird, ist dies kein Grund zur Beunruhigung.

Baby, 3 Monate: Spielen und Fördern

Baby, 3 Monate, spielt.

Spielen wird für Dein Baby nun immer wichtiger.

Wenn Dein Baby 3 Monate alt ist, machen ihm körperbetonte Spiele wahrscheinlich viel Freude. Sei kreativ und überlege Dir, wie Du Dein Kind abwechslungsreich berühren kannst. Das fördert die Bindung und trainiert Nervenzellen und Muskeln. Lege doch zum Beispiel Dein Baby auf den Rücken und halte seine Füßchen fest. Dann bewegst Du vorsichtig die Beinchen, als ob sie in die Pedale treten. Dieses „Fahrradfahr“-Spiel fördert die motorische Entwicklung und erzeugt Körperkontakt. Um das Gehör zu schulen, eignet sich das Hörspiel. Du sitzt Deinem Kleinen gegenüber und machst verschiedene Geräusche. Ein Zungenschnalzen, ein Pfeifen, ein tiefes Knurren – was Dir eben spontan einfällt. Du wirst schnell herausfinden, was Dein 3 Monate altes Baby interessiert, was es erfreut, was ihm eventuell auch Angst macht. So lernt ihr Euch besser kennen und verstehen. Spätestens, wenn Dein Baby 3 Monate alt ist, wird es immer öfter versuchen, nach etwas zu greifen. Dieses Greifen kann weiter trainiert werden. Biete Deinem Baby verschiedene Gegenstände zum Greifen und Fallen lassen an. Empfehlenswert sind weiche Gegenstände wie Plüschtiere ohne Plastikaugen oder Beißringe. Das schönste Spiel wird es sein, alles fallen zu lassen – und Du hebst es wieder auf. Lass Dich ruhig auf dieses Spiel ein und habt gemeinsam Spaß.

Bildquelle: iStock/MYDinga

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.