Babykalender

Entwicklung & Förderung

Dein Baby 4 Monate nach der Geburt

Die Beziehung zu Deinem Baby ist 4 Monate nach der Geburt schon richtig stark. Ihr lernt jeden Tag etwas Neues voneinander. Du bist der Bodyguard Deines Kindes. Du bist der Dolmetscher. Du bist der Seelsorger. Du bist der Ernährer. Du bist der Spaßbringer. Man kann zusammenfassen: Du trägst im Moment richtig viel Verantwortung.

Video: Diese Meilensteine erwarten euch im ersten Jahr


Diese Aufgaben können einen schnell mal überfordern. Viele Frauen haben ein Idealbild der perfekten Mama im Kopf. Eine wunderschöne, immer gut gestylte Frau, die stets lächelnd durch die Gegend läuft und ihre Familie und den Haushalt perfekt versorgt. Die Klamotten sind sauber und ordentlich, die Haare und das Make-up sitzen perfekt. Was klingt wie ein Märchen, ist auch eins. Keine Mami der Welt ist wie eine Mama aus der Werbung. Die Durchschnittsmutter hat keine Stylistin, die sich um die passende Kleidung und die Frisur kümmert. Sie hat auch keine Person, die das Licht richtig setzt, damit das Doppelkinn und die Schwangerschaftsstreifen im Nichts verschwinden. Genauso fehlen das ständig schlafende Baby und der Model-Ehemann, der nach einem 12-stündigen Arbeitstag noch einen Strauß Rosen mitbringt. Der normale Alltag ist nicht märchenhaft, sondern anstrengend. Er ist grob strukturiert, aber nicht komplett planbar. Weder das Kind noch der Partner sind perfekt. Aber sie machen Dich dennoch glücklich!

Baby, 4 Monate: Motorik

Baby, 4 Monate beim Krabbelversuch

Dein Baby kann sich inzwischen mit den Armen hochstemmen.

Wenn Dein Baby 4 Monate alt ist, wird es spätestens in der Lage sein, seinen Oberkörper selbstständig hochzustemmen. Im Laufe der Zeit wird es seine Ärmchen und Händchen als zusätzliche Unterstützung nutzen. Außerdem sind die meisten Babys in dieser Zeit schon in der Lage, sich selbstständig vom Rücken auf den Bauch zu drehen. Die Koordinationsfähigkeiten sind zwar noch stark eingeschränkt, aber die Entwicklung lässt hoffen. Auch wird Dein Baby mittlerweile sehr viel Spaß daran haben, mit Deiner Unterstützung zu laufen. Von alleine kann es sein Gewicht zwar noch nicht auf den Beinen halten, aber das hält es trotzdem nicht davon ab, es immer wieder mit Deiner Hilfe zu versuchen. Wenn Dein Baby 4 Monate ist, wird es auch damit beginnen, Gegenstände fest in der Hand zu halten und sie von einer Hand in die andere zu nehmen. Dieses Umgreifen ist ein sehr großer Erfolg für Dein Kind. Das Spielen mit Deinem Kind wird immer spannender.

Baby, 4 Monate: Sinneswahrnehmung

Dein Baby, 4 Monate, liebt es nun bunt.

Buntes Spielzeug macht Deinem Baby nun sehr viel Spaß.

Dein Baby ist 4 Monate nach der Geburt endlich soweit, dass seine Sinne auch tatsächlich Sinn ergeben. Mittlerweile ist Dein Baby in der Lage, Geräusche relativ problemlos zu lokalisieren und auch das anfängliche, leichte Schielen ist nun Geschichte. Da die Farbwahrnehmung von Deinem Baby 4 Monate nach der Geburt auch noch einmal einen großen Sprung macht, solltest Du Deinem Baby nun Spielzeug in den buntesten Farben besorgen. Vor allem ein Mobile kann Deinem Baby in dieser Zeit viel Spaß machen. Noch kann Dein Baby zwar noch nicht so gut sehen und hören wie ein Erwachsener, doch es ist ganz schnell auf dem richtigen Weg dahin.

Baby, 4 Monate: Kommunikation

Baby, 4 Monate, wird vorgelesen.

Du solltest Deinem Baby nun viel vorlesen.

Dein Baby ist 4 Monate nach der Geburt noch lange nicht soweit, dass es sprechen kann, doch es übt nach wie vor fleißig jeden Tag. Du solltest es jetzt besonders unterstützen, indem Du viel mit Deinem Baby redest und ihm auch immer wieder vorliest. Wenn Dein Baby 4 Monate alt ist, wird es mit Sicherheit bereits einige Laute von sich geben, die sich hier und da schon als erste Sprechversuche erahnen lassen. Um Dein Baby zu ermutigen, ist es besonders gut, wenn Du beginnst, die Laute nachzumachen. Dies zeigt Deinem Baby, dass Du auf es eingehst und vermittelt ihm, dass seine Sprachversuche wichtig sind. Wirkte Dein Baby anfangs noch recht hilflos, entdeckt es inzwischen den eigenen Willen. Dein Baby macht im 4. Monat nicht mehr alles kommentarlos mit und kann seinem Missmut auch mal Ausdruck verleihen. Deutlich zeigt sich das am Phänomen des Fremdelns. Fremde Menschen dürfen Deinem Baby dann nicht zu nahe kommen, wenn Du nicht in der Nähe bist. Es wird ängstlich reagieren und lautstark nach Dir fordern.

Baby, 4 Monate: Ernährung

Baby, 4 Monate, beim Essen.

Möchte Dein Baby schon Beikost?

Wenn Dein Baby 4 Monate alt ist, kann es sein, dass es bereits anfängt, Interesse an Deinem Essen zu zeigen. Generell gilt, dass Muttermilch nach wie vor die beste Nahrung für Dein Baby ist und die Einführung der Beikost mit 4 Monaten noch nicht nötig ist. Sollte Dein Baby 4 Monate nach der Geburt jedoch bereits Anzeichen zeigen, dass es soweit ist, normale Nahrung aufzunehmen, spricht auch nichts gegen erste zaghafte Versuche. Doch auch wenn Dein Baby erst einmal weiter ausschließlich gestillt werden möchte, wird Dir bereits eine bedeutende Veränderung auffallen: Die Abstände zwischen dem Stillen werden immer größer werden. Kein Wunder, denn wenn Dein Baby wächst, wächst auch sein Magen und es kann wesentlich größere Mengen Milch auf einmal trinken.

Baby, 4 Monate: Gesundheit

Baby, 4 Monate, beim Arzt.

Mit 4 Monaten steht die U4 an.

Wenn es mit drei Monaten noch nicht geschehen ist, steht für Dein Baby 4 Monate nach der Geburt die U4 an. Hier wird kontrolliert, ob Dein Baby sich altersgerecht entwickelt hat. Außerdem werden Dir bei der U4 verschiedene Impfungen vorgeschlagen. Wenn Dein Baby 4 Monate alt ist, wird es in der Regel gegen Diphterie, Keuchhusten, Tetanus, Haemophilus Influenza B, Polio und Hepatitis B geimpft. Ob Du Dein Baby impfen lässt, steht Dir natürlich frei. Generell gilt: Informiere Dich genau über Vor- und Nachteile des Impfens!

Baby, 4 Monate: Pflege

Baby, 4 Monate, ohne Windel.

Dein Baby genießt die Zeit ohne Windeln.

Wenn Dein Baby 4 Monate alt ist, kann es vorkommen, dass sein Po langsam die Anstrengungen der Windeln zeigt. Es bilden sich gerötete Stellen und die Region sieht gereizt und wund aus. Hier hilft meist nur, für einige Zeit ganz auf Windeln zu verzichten. Plane für Dein Baby 4 Monate nach der Geburt immer wieder ein paar Stunden ein, in denen es ohne Windel spielen kann. Die Unten-Ohne-Therapie wird Deinem Baby besser tun als jede Wundsalbe.

Baby, 4 Monate: Schlaf

Dein Baby ist 4 Monate nach der Geburt immer noch häufig müde und schläft gerne viel und lange. Es kann aber gut sein, dass der Mittagsschlaf zu lang dauert und Dein Baby deshalb in der Nacht hellwach wird. Wenn Du die Schlafphase am Mittag verkürzt, kannst du Dein Baby eventuell am Abend leichter ins Reich der Träume bringen. Dann hast auch Du die Chance, länger zu schlafen. Das wirst Du, wenn Dein Baby 4 Monate alt ist, sicherlich gut gebrauchen können.

Baby, 4 Monate: Spielen und Fördern

Baby, 4 Monate, beim Spielen.

Dein Baby spielt nun immer lieber.

Eine große Decke und etwas Platz reichen schon aus. Dein Baby hat 4 Monate nach der Geburt Lust darauf, sich frei zu bewegen. Auf dem Bauch liegend kann es seinen Körper testen. Animiere Dein Baby mit Spielzeug wie Bällen, Plüschtieren, kleinen (nichtplatzenden) Luftballons. Der kleine Körper soll sich strecken und beugen. Die Augen sollen beobachten und die Händchen greifen. Was Dein Baby 4 Monate nach der Entbindung bereits kann, darf probiert werden. Dabei solltest Du Dein Baby nicht überfordern. Es handelt sich immer noch um ein Spiel und nicht um Hochleistungssport.

Bildquelle: iStock/mallmo


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?