Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Babyflaschen sterilisieren: So einfach klappt's!

Keime abtöten

Babyflaschen sterilisieren: So einfach klappt's!

Bei uns Großen ist es ganz einfach: Kaum haben wir aufgegessen, wandert das Geschirr in die Spülmaschine. Mal ganz ehrlich: Für diese Erfindung sind wir heute noch dankbar! Anders sieht das nach dem Füttern deines Babys aus. Wir erklären dir, warum es so wichtig ist, Babyflaschen zu sterilisieren und worauf du dabei achten solltest.

Warum sollte ich Babyflaschen immer sterilisieren?

Die Anfangszeit mit Baby ist wunderschön, kann aber auch echt anstrengend sein. Neben Kuscheln stehen auch Wickeln und Füttern auf der to do-Liste. Und wir Mamis wissen: Nach dem Füttern ist vor dem Füttern! Wenn du deinem Baby die Flasche gibst, solltest du diese nach jedem Gebrauch sterilisieren, bevor du die nächste Mahlzeit darin anreichst. Das ist besonders wichtig, denn das Immunsystem deines Babys ist noch nicht ausreichend ausgebildet und reagiert sehr empfindlich auf eventuelle Keime. Übrigens: Dasselbe gilt auch für Schnuller, andere Sauger und Milchpumpen! Doch gerade beim Milchfläschchen ist die Verkeimung besonders stark, sodass dein Baby bei mangelnder Hygiene an Magen-Darm-Infekten erkranken kann.

Wichtiger Hinweis: Es reicht nicht aus, wenn du die Fläschchen einfach nur mit heißem Wasser ausspülst! Auch die Reinigung in der Spülmaschine ist nicht zu empfehlen, denn die Temperaturen reichen nicht aus, um Keime abzutöten.

Wie sterilisiere ich Babyflaschen?

Du kannst Babyflaschen und Co. ganz einfach in der eignen Küche selbst sterilisieren. Gehe dabei folgendermaßen vor:

  1. Spüle die Fläschchen mit heißem Wasser und einem Tropfen Spülmittel aus. Mit einer speziellen Flaschenbürste kommst du gut bis zum unteren Rand.
  2. Danach das Spülwasser ordentlich unter fließendem Wasser auswaschen.
  3. Nun setzt du einen Topf mit Wasser auf und bringst dieses zum Kochen.
  4. Kocht das Wasser, legst du die Fläschchen rein. Dazu kannst du einfach eine Edelstahl-Zange benutzen. Die Fläschchen sollten komplett mit Wasser bedeckt sein.
  5. Koche die Fläschchen so etwa zehn Minuten ab und nimm sie wieder mit der Zange aus dem Wasserbad heraus.
  6. Lege die abgekochten Fläschchen auf ein sauberes Küchentuch oder Papier.
  7. Wenn das Wasser abgekühlt ist, einfach wegschütten.

Hinweis: Schnuller bitte vorher nicht mit Spülmittel reinigen! Dieses setzt sich gerne in dem kleinen Nuckel fest, was die Schimmelbildung begünstigt.

Wie lange muss ich Babyflaschen sterilisieren?

Wenn du die Babyflaschen relativ zügig nach dem Füttern ausspülst und sterilisierst, reicht in der Regel eine Abkochzeit von zehn Minuten. Bemerkst du, dass die Fläschchen nicht mehr richtig sauber werden, besorge dir im Zweifelsfall lieber ein paar neue. Auch wenn sich hartnäckige Kalkflecken nicht mehr entfernen lassen, ist es Zeit für neue Fläschchen.

Unser Tipp: Wahrscheinlich wirst du deinen Topf nach mehrmaligem Sterilisieren von Babyflaschen entkalken müssen. Dafür gibt es spezielle Mittel, die du online oder in der Drogerie kaufen kannst.

Wie oft muss ich Babyflaschen sterilisieren?

Babyflaschen sollten nach jedem Gebrauch sterilisiert werden, damit sich keine Keime bilden können.

Bis zu welchem Alter sollte ich Babyflaschen sterilisieren?

Generell gilt: Ab dem siebten Monat ist das Immunsystem deines Babys voll entwickelt. Jetzt sollte es ausreichen, wenn du Flaschen und Co. gründlich mit Wasser und Spülmittel reinigst. Du kannst nun langsam beginnen, die Flaschen nach jeder dritten Benutzung zu sterilisieren, bevor du sie dann nur noch „normal“ reinigst. Da dein Baby nun sowieso mobiler wird und vieles in den Mund steckt, lernt der Körper, Keime selbst abzutöten.

Schnuller solltest du aber weiterhin von Zeit zu Zeit sterilisieren, da diese schwieriger zu reinigen sind.

Welche Methoden gibt es, um Babyflaschen zu sterilisieren?

Neben dem Abkochen in heißem Wasser kannst du Babyflaschen auch im Wasserdampf sterilisieren. Der Vorteil dieser Methode ist, dass deine Töpfe nicht so stark verkalken. Um Babyflaschen im Wasserdampf zu sterilisieren, musst du:

  1. Einen Topf mit etwas Wasser zum Kochen bringen.
  2. Einen Siebeinsatz für diesen Topf einhängen. Dieses sollte nicht mit dem Wasser in Berührung kommen.
  3. Die Fläschchen in den Siebeinsatz geben.
  4. Und alles etwa 20 Minuten im heißen Dampf liegen lassen.

Dir ist das Sterilisieren von Babyflaschen im Topf zu viel Arbeit? Dann solltest du überlegen, ob du dir einen Vaporisator kaufen willst. Dieses Gerät besteht aus einer Heizplatte, auf die ein Korb aufgesetzt wird. In diesen Korb setzt du Babyflaschen und Zubehör. Auch hier wird Wasser eingefüllt und aufgekocht. Der aufsteigende Wasserdampf sorgt dann dafür, dass Flaschen, Schnuller und Sauger sterilisiert werden.

So würden Disney-Prinzessinnen als Mamas aussehen

So bezaubernd würden Disney-Prinzessinnen als Mamas aussehen
BILDERSTRECKE STARTEN (10 BILDER)
Bildquelle:

GettyImages/Photodjo

Hat Dir "Babyflaschen sterilisieren: So einfach klappt's!" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich