Sex nach der Geburt

Ein Baby bringt viele Veränderungen mit sich. In den ersten Wochen nach der Entbindung dreht sich vermutlich alles um Dein Kleines. Doch irgendwann bekommen viele Paare auch wieder Lust auf Sex. Hier erfährst Du, was Du beim Sex nach der Geburt beachten solltest.

Nach der Geburt verändert sich so einiges im Leben der frisch gebackenen Eltern. Wenn Du gerade Mami geworden bist, dreht sich anfangs vermutlich erst einmal alles um Dein Baby. Schließlich verändert sich nach der Entbindung nicht nur Dein Körper, sondern auch der komplette Alltag. An Sex nach der Geburt denken viele Eltern erst später. Doch nach einiger Zeit kommt die Lust zurück – bei einigen früher, bei anderen später. Damit der Sex nach der Geburt für Dich und Deinen Partner zu einem schönen Erlebnis wird, solltest Du einige Dinge beachten.

Sex nach der Geburt: Paar im Bett

Viele Paare fragen sich, ab wann Sex nach der Geburt erlaubt ist.

Ab wann ist Sex nach der Geburt erlaubt?

Viele Paare sind sich unsicher, ab wann Sex nach der Geburt erlaubt ist. Generell gibt es hierfür keine konkrete Zeitangabe. Im Prinzip können Du und Dein Partner dann wieder Sex nach der Geburt haben, wenn Ihr beide Lust dazu habt. Bei einigen Paaren ist das bereits nach zwei Wochen der Fall, bei anderen dauert es Monate, bis sie wieder bereit für Geschlechtsverkehr sind. Beides ist völlig normal. Setze Dich also auf keinen Fall unter Druck. Nach der Entbindung zieht sich die Gebärmutter zusammen. Im Zuge der Wundheilung scheidest Du Blut und Schleim aus. Dieser sogenannte Wochenfluss dauert in de Regel sechs bis acht Wochen an. Einige Ärzte empfehlen, mit dem Sex nach der Geburt zu warten, bist der Wochenfluss versiegt ist, da die Wunde in der Gebärmutter erst dann verheilt ist, wenn der Fluss abklingt. Andere Ärzte sehen jedoch kein Problem darin, auch schon während des Wochenflusses wieder Geschlechtsverkehr zu haben. Ihr solltet dann aber auf jeden Fall ein Kondom benutzen, um Dich vor möglichen Infektionen zu schützen.

Bringt Sex nach der Geburt Gefahren mit sich?

Generell bringt der Sex nach der Geburt keine Gefahren mit sich, sofern Ihr vorsichtig und behutsam vorgeht. Wenn Du und Dein Partner bereits in den ersten Wochen nach der Geburt wieder miteinander schlafen wollt, ist es wichtig, dass Ihr zumindest in der Zeit, in der der Wochenfluss andauert, Kondome benutzt. Der Wochenfluss an sich ist zwar nicht infektiös, sodass für Deinen Partner keine Gefahr besteht, aber es ist möglich, dass beim Geschlechtsverkehr Keime von der Scheide her in die noch nicht verheilte Wunde der Gebärmutter aufsteigen und dort eine Entzündung hervorrufen. Mit einem Kondom schützt Du Dich vor solchen Infektionen. Wenn Du einen Dammriss oder Dammschnitt hattest, solltest Du Dir mit dem ersten Sex nach der Geburt etwas mehr Zeit lassen. Die Verletzungen heilen zwar normalerweise innerhalb der ersten Wochen ab, können aber unter Umständen noch Beschwerden beim Geschlechtsverkehr verursachen. Nimm Dir daher die Zeit, die Du brauchst. Wenn Dir die Naht auch noch Monate später Schmerzen bereitet, solltest Du mit Deinem Gynäkologen sprechen.

Was musst Du beim Sex nach der Geburt beachten?

Die Rückbildungsgymnastik ist nicht nur sinnvoll, um die Rückbildung zu unterstützen und nach der Entbindung wieder fit zu werden, sondern kann sich auch positiv auf den Sex nach der Geburt auswirken. Die Schwangerschaft und die Geburt haben die Muskelschicht Deines Beckenbodens stark belastet. Indem Du sie durch entsprechende Übungen wieder fit machst, beugst Du nicht nur einer Gebärmuttersenkung und einer Harnschwäche vor, sondern schaffst auch die Voraussetzungen für guten Sex, denn ein straffer Beckenboden ist auch von großer Bedeutung für das Lustempfinden. Da Du natürlich auch durch den Sex nach der Geburt wieder schwanger werden kannst, solltet Ihr verhüten, sofern Ihr nicht unmittelbar ein weiteres Kind bekommen möchtet. Hierfür eignet sich am besten ein Kondom. Stillende Mütter müssen auf die Anti-Baby-Pille verzichten, da die hierin enthaltenen Östrogene die Milchproduktion verringern können. Eine Alternative stellt ein reines Gestagenpräparat dar, welches Du auch in der Stillzeit bedenkenlos einnehmen kannst.

Sex nach der Geburt: Der Kaiserschnitt

Wenn Du Dein Kind per Kaiserschnitt auf die Welt gebracht hast, bleibt eine Narbe zurück, die eine gewisse Zeit braucht, um vollständig zu verheilen. Daher solltest Du beim Sex nach der Geburt besonders vorsichtig sein. Wie bei einer natürlichen Geburt, entsteht auch bei einem Kaiserschnitt eine Wunde in der Gebärmutter. Der Wochenfluss nach einem Kaiserschnitt fällt jedoch deutlich schwächer aus als der nach einer normalen Geburt. Dennoch solltest Du auch hier ein Kondom verwenden, um Dich vor Infektionen zu schützen. Bevor Du Sex nach der Geburt hast, solltest Du zudem darauf achten, dass die Wunde des Kaiserschnitts gut verheilt ist. In der Regel ist die Narbe nach circa drei Wochen so gut verheilt, dass sie sich nicht mehr öffnet. Wenn Du Dir unsicher bist, ob die Narbe dem Geschlechtsverkehr standhält, solltest Du einen Arzt konsultieren und beim Sex eine Stellung auswählen, die möglichst wenig Druck auf die Narbe ausübt.

Viele Paare stellen sich die Frage, wann sie wieder Sex nach der Geburt haben können. Generell kannst Du dann wieder mit Deinem Partner schlafen, wenn Euch beiden danach ist. Da die Wunde in der Gebärmutter jedoch in der Zeit des Wochenflusses noch nicht vollständig verheilt ist, solltet Ihr in den ersten sechs bis acht Wochen nach der Entbindung immer ein Kondom verwenden.


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • rabeasass am 20.03.2015 um 19:06 Uhr

    Ich habe mein Kind auf natürliche Weise auf die Welt gebracht. Mein Partner und ich hatten ein paar Tage nach der Geburt schon wieder Lust auf Sex und haben genau eine Woche nach der Entbindung auch wieder miteinander geschlafen. Er war sehr vorsichtig und es war total schön. Ich hatte aber auch keine Verletzungen. Da hat also wohl wirklich so jeder sein eigenes Tempo! Und man sollte sich auf jeden Fall die Zeit nehmen, die man braucht 🙂

    Antworten
  • LuluYo am 05.03.2015 um 17:43 Uhr

    Ich fand den Sex nach der Geburt einfach nur schrecklich. Grausam! Total verkrampft alles, weil ich auch gerissen bin und es einfach nur weh tat.

    Antworten