Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Filesharing: Eltern haften für ihre Kinder

Problem Filesharing

Filesharing: Eltern haften für ihre Kinder

Eltern sollten den PC-Gebrauch ihrer Kinder gut im Auge behalten. Wenn diese nämlich illegales Filesharing betreiben, kann es für die Eltern teuer werden.

Filesharing kann teuer werden
Filesharing ist kein Kavaliersdelikt

Das Landgericht Düsseldorf hat die Eltern zweier Jugendlicher zu einer Schadensersatzzahlung von 3000 Euro verurteilt, nachdem die Kinder aktuelle Musik per Filesharing im Internet angeboten hatten.

Insgesamt hatten die 14- und 16-jährigen Jugendlichen 1301 Audio Dateien zum Download verfügbar gemacht. Zehn der Musikstücke sind aktuell geschützt. Für diese muss nun Schadensersatz als Ausgleich für die Lizenzgebühr gezahlt werden.

Eltern müssen auf Filesharing achten

Da die Eltern der Jugendlichen die Anschlussinhaber des Internetzugangs sind, müssen diese nun neben den Prozesskosten auch für jedes geschützte Musikstück 300 Euro Schadensersatz zahlen. Laut Urteil hätten die Eltern den PC regelmäßig auf Filesharing-Aktivitäten untersuchen müssen. Bei der bereitgestellten Menge von Dateien ist auch davon auszugehen, dass das Filesharing durch die Jugendlichen über einen längeren Zeitraum ausgeübt wurde.

Um unerlaubtes Filesharing zu unterbinden, sollten sich Eltern informieren, wie sie entsprechende Programme und Aktivitäten der Sprösslinge auf ihrem PC erkennen können.

Galerien

Lies auch

Teste dich