Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Großartige Antwort auf After-Baby-Body-Shaming

Stolzer Ehemann

Großartige Antwort auf After-Baby-Body-Shaming

Wer ein Baby bekommen hat und die ersten Tage und Wochen mit einem Neugeborenen im Haushalt verbringt, denkt mit Sicherheit nicht als erstes an ein Rundum-Sportprogramm, um die Babypfunde direkt wieder loszuwerden – zumindest geht dies den meisten Müttern so. Dennoch ist der Druck von außen extrem groß, schnell wieder zu alter Form zurückzukehren.

Diese Erfahrung machte auch Giovanna Fletcher, Frau des Mc Fly-Sängers Tom Fletcher. Als sie jedoch sogar ein Fremder nur elf Tage nach der Geburt auf ihren noch immer sichtbaren Babybauch ansprach, platzte der frischgebackenen Mutter der Kragen und sie teilte einen bewegenden Post in den sozialen Netzwerken.

„Vor ein paar Tagen zeigte ein Fremder auf meinen Bauch, lachte und sagte 'Seht mal, Mami hat immer noch ihr Bäuchlein'“, schreibt Giovanna Fletcher zu einem Spiegelselfie von ihrem After-Baby-Body und fügt hinzu, dass sie im ersten Moment zwar geschockt gewesen sei, aber dennoch gelacht habe. „Aber die Worte trafen mich und ließen mich nicht mehr los“, gibt die Mutter zu und nutzt ihr Bild nun, um sich die Empörung von der Seele zu reden. „Ja, ich habe noch ein Bäuchlein. Aber dieses Bäuchlein hat mein kleines Baby für neun Monate lang beschützt. Es hat meine Welt mit mehr Liebe und Licht gefüllt, als ich je für möglich gehalten hätte. Das Bäuchlein ist ein Wunderwerk. Es wird mit der Zeit weggehen, aber ich werde nie aufhören, ihm und meinem Körper dankbar zu sein für das, was es mir gegeben hat.“

Tom Fletcher unterstützt seine Frau

Für den ehrlichen und starken Post hagelte es nicht nur im Internet in Form von Likes und positiven Kommentaren Unterstützung, sondern auch Giovannas Ehemann Tom Fletcher meldet sich zu dem Thema zu Wort. Er teilt den Post seiner Frau und schreibt dazu: „So stolz auf meine wunderschöne Frau Giovanna Fletcher. Ich habe ihren Bauch geliebt als unsere Jungs darin waren und liebe ihn auch jetzt.“ Er ermuntert auch alle anderen Mütter, nichts auf den „großen Druck“ zu geben und fordert andere Leute dazu auf, sich Kommentare zur Körperform frischgebackener Mamis zu verkneifen. „Wir alle sollten Mütter unterstützen und ihnen applaudieren für das, was sie in der Schwangerschaft, während und nach der Geburt durchmachen. Egal, ob natürliche Geburt, Kaiserschnitt, im Wasserbecken, zu Hause, im Krankenhaus, was auch immer, wo auch immer... Mütter, ihr seid großartig – mit Babybauch und allem!“

Was für eine wunderbare Unterstützung! Hoffentlich gehört Body-Shaming – nicht nur von Müttern, aber gerade bei ihnen – durch Aussagen wie diese bald der Vergangenheit an. Mamis, Ihr seid wirklich alle großartig und solltet Euch nicht stressen lassen, was den After-Baby-Body angeht!

Bildquelle: iStock/Bojan Pipalović (Teaserbild)

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich