Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Eltern & Kind
  3. Kind
  4. Insektenstiche behandeln bei Kindern: Darauf solltest du achten!

Erste Hilfe

Insektenstiche behandeln bei Kindern: Darauf solltest du achten!

Der Frühling ist die schönste Zeit im Jahr. Das denken sich nicht nur Eltern und Babys. Auch Insekten werden beim warmen Sonnenschein munter. Der ein oder andere Stich lässt sich so leider nicht vermeiden. Da bleibt nur: Insektenstiche behandeln und deinen Schatz vom Schmerz ablenken.

Wenn es im Garten richtig bunt und brummend zugeht, ist der Spaßfaktor für dein Kind garantiert. Aber es ist auch Vorsicht geboten. Insektenstiche hat man sich schnell eingehandelt. Denn in der Regel sind die kleinen Flieger nicht auf Freundschaft aus. Das weiß dein Kind aber nicht und in einem unachtsamen Moment ist es schon passiert. Das Insekt hat zugestochen und das Geschrei ist groß. Insektenstiche sind aber zum Glück meistens nicht tragisch. Der Schreck ist dafür umso größer. Versuche, dein Kind erst einmal zu beruhigen. Danach kannst du dir in aller Ruhe die Einstichstelle ansehen und den Insektenstich behandeln.

Meist harmlos: Insektenstiche behandeln und weiter geht’s

Wenn die Sommersonne lockt und die Natur in voller Blüte steht, dann gehen Mamis gern mit ihren Kleinen zum Spielen an die frische Luft. Leider ist der Sommer aber auch die Hochsaison für alle möglichen Insekten. Bienen und Hummeln schwirren durch die Blumenbeete auf der Suche nach Nektar, sind aber meistens recht harmlos. Wespen sind da schon ein größeres Problem, denn die aggressiven und mutigen Tiere setzen sich gerne auf den Teller oder schwirren beharrlich um die Saftflasche herum. Da kann es schon mal zu einem Stich kommen. Und auch wer mit nackten Füßen über die Wiese rennt, kann leider unglücklich auf ein Insekt treten.

Wenn dein Kind nicht gerade allergisch gegen das Insektengift ist, sind die meisten Stiche aber zum Glück harmlos. Rasch die Insektenstiche behandeln, dann sind die Schmerzen hoffentlich schnell vergessen. Tröste dein Kind und versuche es abzulenken. Falls eine allergische Reaktion auftreten sollte, ist der schnelle Besuch beim Arzt angeraten, der fachmännisch die Insektenstiche behandeln wird und weiß, worauf zu achten ist.

Erste Hilfe bei Insektenstichen

Da die Stiche normalerweise zwar schmerzhaft, aber ungefährlich sind, musst du gar nicht viel tun, um Insektenstiche zu behandeln. Sollte ein Bienen- oder Wespenstachel noch in der Haut deines Kindes stecken, muss dieser natürlich sofort entfernt werden. Versuche den Stachel behutsam herauszuziehen. Dafür eignet sich eine Pinzette wesentlich besser als deine bloßen Finger, da du sie besser packen und manövrieren kannst und mehr Sicht auf die Wunde hast. Vermeide es, an der Einstichstelle herumzudrücken, um den Stachel zu entfernen. Das Gift wird sonst weiter in der betroffenen Stelle verteilt und sorgt für größere Schmerzen als unbedingt nötig.

Was hilft bei angeschwollenen Insektenstichen?

Kühle den Einstich am besten mit einem kalten Waschlappen oder Eiswürfeln. Das betäubt die schmerzende Stelle und sorgt dafür, dass die Schwellung zurückgeht. Lege jedoch Eis nicht direkt auf die Haut des Kindes. Das kann zu Erfrierungen führen. Ist ein Insektenstich geschwollen, klingt die Schwellung schon nach ein paar Stunden oder Tagen ab. Alternativ gibt es mittlerweile auch sogenannte Insektenstichheiler, die die Schwellung abklingen lassen.

bite away - Der Original Stichheiler
bite away - Der Original Stichheiler
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 29.11.2022 02:53 Uhr

Helfen bei Insektenstichen Hausmittel?

Ganz klassische Hausmittel wie eine Zwiebel oder Essigwasser können dabei helfen, Insektenstiche zu behandeln. Zwiebelsaft enthält Schwefel, der nicht nur antibakteriell wirkt und die Wunde desinfiziert, sondern auch das Jucken lindert.

Was kannst du tun, wenn sich ein Insektenstich entzündet?

Hat dein Kind den Stich aufgekratzt und die Wunde sich entzündet, kannst du mit einer Cortisonsalbe aus der Apotheke Abhilfe schaffen und den Insektenstich behandeln.

FeniHydrocort® 0,5 % Creme
FeniHydrocort® 0,5 % Creme
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 29.11.2022 04:17 Uhr

Was, wenn der Insektenstich eine allergische Reaktion hervorruft?

Dann gilt: Direkt zum Arzt fahren! Der kann ein Antihistaminikum verabreichen, dass diese Reaktion mildert.

Kinder spielen natürlich gerne im Freien, gerade dann wenn Ferien sind. Aber was können die Kleinen sonst noch so unternehmen, wenn Schule und Kindergarten ausfallen? Das zeigen wir dir im Video.

Beschäftigung in den Ferien: Das können eure Kinder machen Abonniere uns
auf YouTube

Insektenstichen vorbeugen

Erkläre deinem Kind, worauf es bei Bienen, Wespen und Co. achten muss und bring ihm das richtige Abwehrverhalten bei. Anstatt panisch um sich zu schlagen oder aufzuspringen, sollte es die Tiere mit ruhigen und langsamen Bewegungen vertreiben. Gerade bei Bienen und Hummeln kommt der Stachel nur unter Todesangst zum Einsatz, da er so fest mit dem Restkörper verbunden ist, dass er lebenswichtige Organe mit sich zieht. Sie sterben beim Einsatz ihres Stachels selbst und stechen daher seltener.

Die aggressiveren Wespen können ihren Stachel regenerieren und sterben auch nicht bei seinem Einsatz. Daher stechen sie schneller. Gleichzeitig sind Wespen auch Allesfresser und probieren gerne euren Kuchen oder euer Grillfleisch. Darum solltest du darauf achten, dass keine Wespen auf dem Essen oder Trinken deines Kindes sitzen. Stiche im Mund oder der Kehle sind nämlich wesentlich gefährlicher, da sie zu Schwellungen führen können, die deinem Schatz im Ernstfall die Luft abschnüren.

Solange du deinem Kind das richtige Abwehrverhalten beibringst und mit gutem Beispiel vorangehst, indem du nicht selbst jedes Mal panisch reagierst, musst du in Zukunft wahrscheinlich nur wenige Insektenstiche behandeln.

So kannst du dein Kind nach einem Stich beruhigen

Sollte dein Kind unangenehme Erfahrungen mit stechenden Insekten gemacht haben, wird es von nun an Angst vor den Störenfrieden haben. Du solltest deinem Schatz daher erklären, dass Insekten keine bösen Lebewesen sind, sondern sich einfach durch Menschen bedroht fühlen und eigentlich scheu sind. Erkläre deinem Kind, dass es gerade bevor es isst oder trinkt, aufpassen sollte, ob sich ein Tier auf seine Mahlzeit verirrt hat. Denn Stiche im Körper selbst können schon gefährlicher sein. Um deinem Kind die Angst vor Insekten zu nehmen, musst du ihm immer wieder aufs Neue erklären, dass ihm die kleinen Tierchen nichts Schlimmes tun und auch ein Stich zwar schmerzhaft, aber nicht das Ende der Welt ist. Weise darauf hin, dass die Schmerzen doch schon besser sind, nachdem du seine Insektenstiche behandeln konntest.

Insektenstiche sind unangenehm, aber in der Regel nicht gefährlich. Etwas Eis zum Kühlen und ein bisschen Salbe reichen schon, um Insektenstiche zu behandeln. Tröste dein Kind und lenk es ab, dann sind die Schmerzen schnell wieder vergessen. Kinder haben mit Insektenstichen vor allem im Frühling oder Sommer zu kämpfen, da sie dort viel draußen sind. Was aber, wenn das Wetter schlecht ist? Für die regnerischen Tage haben wir auch ein paar Spielideen für dein Kind.

18 Spielideen für Kleinkinder an grauen Regentagen

18 Spielideen für Kleinkinder an grauen Regentagen
BILDERSTRECKE STARTEN (20 BILDER)
Bildquelle: Getty Images/FamVeld

Hat dir "Insektenstiche behandeln bei Kindern: Darauf solltest du achten!" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: