Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Eltern & Kind
  3. Kinderwunsch
  4. Natürlich schwanger werden
  5. Schwanger werden über 30: Das musst du beachten

Spätes Babyglück

Schwanger werden über 30: Das musst du beachten

Viele Frauen denken, dass das Alter zwischen 30 und 39 Jahren genau die richtige Zeit ist, um schwanger zu werden. Sie stehen auf eigenen Beinen, sind gefestigt im Beruf und in der Partnerschaft und verfügen über eine gewisse Lebenserfahrung. Für viele Frauen ist das genau die richtige Grundlage für die Gründung einer Familie. Allerdings ist das Schwanger werden mit 30 nicht so einfach wie mit Mitte 20.

Schwanger werden über 30: die Vorteile

Im Alter von 30 Jahren Kinder zu bekommen, ist in vielerlei Hinsicht eine gute Idee. Schließlich zeichnet eine Vielzahl von Sicherheitsfaktoren die Dreißiger aus: Ein gefestigtes Einkommen – vielleicht sogar ein kleines finanzielles Polster für die ersten Jahre –, eine feste Position in der Arbeitswelt und eine gewisse Flexibilität, die es durchaus auch zulässt, eine kleine Pause für das Wunschkind einzulegen. All diese Sicherheiten machen vielen Frauen das Schwanger werden mit 30 leichter, denn sie sind aufgrund ihrer Lebenserfahrung in der Regel ausdauernder und haben eine Menge Stehvermögen, um auch in den schwierigsten Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren. Immer mehr Frauen werden deshalb schwanger mit 30.

Schwanger werden mit 30: die medizinische Situation

All diese Faktoren sind eine ideale Voraussetzung dafür, schwanger mit 30 zu werden. Das spiegelt sich auch in der gesundheitlichen Situation der Frauen in den Dreißigern wider, wie Frauenärzte festgestellt haben: Werdende Mütter um die 30 werden relativ selten als Risikoschwangere eingestuft. Zwar erhalten alle Frauen ab einem Alter von 35 Jahren den Vermerk „Risikoschwangerschaft“ im Mutterpass, das heißt allerdings lediglich, dass deine Frauenärztin dich routinemäßig auf die Möglichkeiten der Pränataldiagnostik hinweist, wenn du älter als 35 bist. Die meisten Frauen, die schwanger mit 30 sind, sind körperlich fit, ernähren sich gesund und treiben Sport. Außerdem achten die Schwangeren sehr auf sich und ihr Baby, gehen regelmäßig zu den Vorsorgeuntersuchungen und melden sich zur Geburtsvorbereitung an.

Kinderwunsch: Dinge, die euch vor der Schwangerschaft keiner sagen wird.mp4 Abonniere uns
auf YouTube

Schwanger werden über 30: die Erfolgsaussichten

Mit zunehmendem Alter sinkt die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden. Das liegt daran, dass die Eierstöcke, genau wie der Rest deines Körpers, einem Alterungsprozess unterliegen. Somit funktioniert die Ei-Reifung mit Mitte 30 auch nicht mehr so reibungslos wie im Alter von 25 Jahren. Häufiger kommt es zu Zyklen ohne Eisprung. Das ist zwar gut in punkto Verhütung, bei Frauen, die sich aber unbedingt ein Kind wünschen, kann dies jedoch zu einem Problem werden. Außerdem produzieren die Eierstöcke ab dem 30. Lebensjahr weniger Eizellen und die befruchtete Eizelle nistet sich seltener in die Gebärmutterschleimhaut ein oder entwickelt sich dort nicht mehr weiter. Trotzdem ist das Schwanger werden mit 30 alles andere als aussichtslos. Denn die Wahrscheinlichkeit, beim ungeschützten Sex schwanger mit 30 zu werden, liegt pro Zyklus immer noch bei knapp 40 Prozent.

Schwanger werden über 30: die Risiken

Das Schwanger werden mit 30 birgt geringe Risiken. So können Störungen der Chromosomen, die bei Frauen in den Dreißigern nicht selten auftreten, zu Fehlgeburten oder zum Down Syndrom führen und stellen somit nicht nur für die Mutter ein Risiko dar. Während das Risiko einer Fehlgeburt, wenn du schwanger mit 30 bist, noch vergleichsweise gering ist, steigt es mit zunehmendem Alter stetig an. Bei den 30- bis 34-Jährigen liegt die Gefahr einer Fehlgeburt bei 12 Prozent, bei den 35- bis 39-Jährigen bei 18 Prozent. Wenn du schwanger mit 30 bist, steht das Risiko, ein Kind mit Down Syndrom zu bekommen, bei eins zu 910. Wenn du 35 Jahre oder älter bist, steigt die Wahrscheinlichkeit auf eins zu 380. Die Zahl der Kaiserschnitte ist bei Frauen ab 35 Jahren ebenfalls höher: Rund 40 Prozent aller Erstgebärenden in diesem Alter haben eine Geburt per Kaiserschnitt, verglichen mit rund 14 Prozent bei Erstgebärenden, die um die 20 sind.

Schwanger werden über 30: Die Chance auf Zwillinge steigt

Am schnellsten kann eine Frau mit 24 Jahren schwanger werden. Zwar lässt die Chance auf eine Schwangerschaft zwischen dem 29. und dem 35. Lebensjahr deutlich nach, aber die Mehrheit der Frauen hat trotzdem keine Probleme damit, über 30 noch schwanger zu werden. Mit Mitte 30 liegt die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden pro Zyklus etwa bei zehn Prozent. Generell gilt: Je älter du bist, desto geringer ist die Chance auf eine Schwangerschaft. Es gibt aber natürlich starke Unterschiede bei der Fruchtbarkeit einer jeden Frau. Deine individuelle Fruchtbarkeit hängt auch von deinem gesundheitlichen und psychischen Zustand ab. Daher bleibt es letztendlich jedem selbst überlassen, wann der richtige Zeitpunkt für eine Schwangerschaft ist. Was viele nicht wissen und zunächst paradox erscheint: Wenn du mit 35 bis 39 Jahren schwanger wirst, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du Zwillinge zur Welt bringst. Denn in diesem Alter ist es für Schwangere – sogar ohne Hormonbehandlung – wahrscheinlicher als in jedem anderen Alter, Zwillinge zu bekommen. Der Grund hierfür ist, dass mit zunehmendem Alter die Menge an follikelstimulierendem Hormon (FSH) ansteigt. Normalerweise wird pro Menstruationszyklus nur eine Eizelle freigesetzt. Aber bei einem solchen hormonellen Anstieg steigt die Chance, dass mehr als ein Ei freigegeben wird, sodass auch die Chancen auf eine Mehrlingsgeburt erhöht werden.

Ü40-Mamis: Diese Stars sind spät Mutter geworden

Ü40-Mamis: Diese Stars sind spät Mutter geworden
BILDERSTRECKE STARTEN (28 BILDER)

Immer mehr Frauen wollen schwanger mit 30 werden. Der Grund hierfür ist, dass sich die Dreißiger durch eine Vielzahl an Sicherheitsfaktoren auszeichnen, wie zum Beispiel ein festes Einkommen, eine gefestigte Partnerschaft und eine gewisse Flexibilität, die es vielen Frauen erlaubt, sich eine Auszeit vom Job zu nehmen, um sich voll und ganz auf das Kind konzentrieren zu können. Zwar sinkt mit zunehmendem Alter die Chance, schwanger zu werden, doch die meisten Frauen haben mit dem Schwanger werden mit 30 keine Probleme. Die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis liegt in diesem Alter pro Zyklus immer noch bei knapp 40 Prozent.

Bildquelle: GettyImages/damircudic
Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: