Zwillingsschwangerschaft

Eine Zwillingsschwangerschaft bedeutet für viele Mamis nicht nur doppeltes Glück, sondern auch doppelt so viele Fragen: Bekomme ich eineiige oder zweieiige Zwillinge? Muss ich etwas Besonderes beachten? Verläuft eine Zwillingsschwangerschaft anders als eine normale Schwangerschaft?

Zwillingsschwangerschaft: Doppeltes Glück

Für viele Menschen sind Zwillinge ein besonderer Anblick. Dabei ist eine Zwillingsschwangerschaft keine Seltenheit. Auf rund 60 Geburten kommt eine Zwillingsgeburt. Die Kleinen können eineiig oder zweieiig sein: Wird eine Eizelle befruchtet und trennt sich zu einem frühen Entwicklungszeitpunkt einmal vollständig, dann entwickeln sich die Zygoten zu eineiigen Zwillingen. Beide Teile der Eizelle entwickeln sich eigenständig, aber in beiden Eizellen ist der gleiche Chromosomensatz vorhanden. So kommt es zur Zwillingsschwangerschaft mit eineiigen Zwillingen. Bei zweieiigen Zwillingen verläuft die Befruchtung etwas anders. Es handelt sich dabei um zwei Eizellen, die kurz nacheinander befruchtet wurden. Diese Situation entsteht, wenn beide Eizellen kurz nacheinander gereift sind, was häufig bei älteren Frauen der Fall ist. Die Befruchtung muss nicht zwangsweise am selben Tag eingetreten sein, sondern kann auch um ein bis zwei Tage variieren. Da diese Zwillinge nicht die gleichen Chromosomensätze besitzen, sieht man ihnen auch nicht unbedingt sofort an, dass sie nicht lediglich normale Geschwister sind.

Zwillingsschwangerschaft: Zwillinge

In etwa jede 60. Schwangerschaft ist eine Zwillingsschwangerschaft.

Besonderheiten bei einer Zwillingsschwangerschaft

Wenn Du Zwillinge erwartest, kann es sein, dass Dir häufiger übel wird als bei einer normalen Schwangerschaft. Der Grund dafür ist der hCG-Wert, der bei einer Zwillingsschwangerschaft höher ist als bei nur einem Kind. Außerdem wird Dein Bauch früher anfangen zu wachsen und natürlich auch schwerer sein, als bei anderen Schwangeren. Bei einer Zwillingsschwangerschaft musst Du als werdende Mutter außerdem wesentlich öfter zu den Vorsorgeuntersuchungen gehen, denn Du wirst sofort als risikoschwanger eingestuft. Darüber musst Du Dir jedoch nicht den Kopf zerbrechen, denn dies ist in der Regel eine reine Vorsichtsmaßnahme. Die Entwicklung Deiner Zwillinge und der Verlauf der Zwillingsschwangerschaft wird vorsorglich regelmäßig überwacht. Wichtig sind dabei eine regelmäßige Ultraschalluntersuchung und eine CTG-Untersuchung (Kardiotokographie). Die Geburt Deiner Zwillinge verläuft nacheinander. Wenn Baby Nummer eins auf die Welt gekommen ist, muss das zweite Kind nach maximal 20 Minuten ebenfalls geboren werden, da sonst die Gefahr besteht, dass die Plazenta reißt. Sollte die Geburt des zweiten Kindes nicht auf natürliche Weise geschehen können, so muss Dein Arzt eine operative Geburt einleiten. Deshalb sind bei Zwillingsschwangerschaften Kaiserschnitte relativ häufig.

Hier findest du 64 tolle Zwillingsnamen!

Artikel lesen

Zwillingsschwangerschaft: Wie wahrscheinlich ist sie?

Zwillinge auf der Straße zu sehen, ist für die meisten Menschen immer noch etwas Besonderes und nichts Alltägliches, dabei ist eine Zwillingsschwangerschaft gar keine Seltenheit. In Deutschland liegt die Zahl der Zwillingsgeburten bei etwa einer pro 60 Geburten und liegt dabei weltweit gut im Rennen. Die Anzahl der Zwillinge nimmt jedoch konstant zu, was vor allem an der großen Entwicklung im Bereich der Fruchtbarkeitsmedizin liegt. Während daher die Zahl der eineiigen Zwillinge konstant bleibt, gibt es immer mehr zweieiige Pärchen, die durch Mittel der künstlichen Befruchtung gezeugt werden. Vor allem eine In-vitro-Fertilisation (IVF) begünstigt eine Zwillingsschwangerschaft, da häufig mehr als nur eine befruchtete Eizelle eingesetzt wird, um die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Einnistung zu erhöhen. Doch auch die Anzahl der Frauen, die immer später im Leben Kinder kriegen, begünstigt die Zahl der Zwillinge, da bei ihnen besonders häufig unregelmäßige Eisprünge auftreten, sodass auch schon mal zwei Eizellen in einem Zyklus befruchtet werden können.

Alltag nach der Zwillingsschwangerschaft

Dusolltest Dir bei einer Zwillingsschwangerschaft schon früh genug überlegen, wer Dich in der ersten Zeit zu Hause unterstützen kann, denn zwei schreiende Babys, die gewickelt und gefüttert werden wollen, sind eine echte Herausforderung, vor allem da viele Mamis schon mit einem Kind anfangs etwas überfordert sind. Wenn Dein Partner erst einmal Urlaub hat, ist das schon eine große Hilfe. Du kannst außerdem eine Hebamme für die Nachsorge in Anspruch nehmen und auch eine Haushaltshilfe bei Deiner Krankenkasse beantragen. Es ist immer gut, wenn Du Verwandte oder gute Freunde in der Nähe wohnen hast, die Dir im Alltag behilflich sein können. Du wirst nach einer Zwillingsschwangerschaft dankbar für jeden Einkauf, Behördengang oder jede Begleitung beim Spazieren gehen sein! Damit Du nach der Geburt weniger Stress hast, solltest Du unbedingt schon vorher nach Hilfe fragen.

Bewegung nach einer Zwillingsschwangerschaft

Wenn Du eine Zwillingsschwangerschaft hinter Dir hast, solltest Du nach der Geburt erst einmal Ruhe einkehren lassen. Du wirst in der ersten Zeit sowieso genug mit Deinen Kindern zu tun haben und Dein Körper muss sich von der Schwerstarbeit, die er leisten musste, erst einmal erholen. Im Gegensatz zu Mamis, die keine Zwillingsschwangerschaft hinter sich haben, musst Du etwas länger warten, bis Du wieder Sport treiben darfst. Alles, was über die Rückbildungsgymnastik hinausgeht, muss erst einmal warten. Mit der Rückbildung kannst Du bei einer natürlichen Geburt etwa acht Wochen, bei einem Kaiserschnitt zwölf Wochen nach der Geburt anfangen. Wenn sich Dein Körper danach wieder etwas erholt hat und auch das Gewebe wieder fester ist, kannst Du mit leichtem Sport beginnen – sofern Deine Energie das neben Deinen Zwillingen noch zulässt! Anstrengendere Sportarten wie Joggen solltest Du erst nach mindestens vier Monaten wieder betreiben, damit Dein Beckenboden genug Zeit hat, sich zu regenerieren.

Eine Zwillingsschwangerschaft ist sehr anstrengend und verlangt Deinem Körper so einiges ab. Doch mit einer intensiven ärztlichen Betreuung und ordentlich Hilfe nach der Geburt, wirst Du den Alltag schon bald ohne Probleme meistern können. Schließlich gilt auch: Zwillinge sind Glück im Doppelpack!


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

  • catkissy am 02.07.2013 um 16:00 Uhr

    ich bin in der 11 ssw mit eineiigen zwillingen schwanger hab auch immer angst das was passieren könnte aber bis jetzt entwickeln sie sich ganz gut drückt mir die daumen 🙂

    Antworten
  • danielee am 28.06.2013 um 19:00 Uhr

    War auch bis vor kurzem mit zwillingsmädchen schwanger und hatte leider eine FG in der 23+0 ssw, jetzt vermisse ich sie so arg!!!! Das leben is oft hart......

    Antworten
  • tiffanies am 07.12.2012 um 10:35 Uhr

    Eine gute Freundin von mir hat gerade eine Zwillingsschwangerschaft hinter sich 🙂

    Antworten
  • wiebke04 am 12.11.2012 um 13:29 Uhr

    Ich stelle mir eine Zwillingsschwangerschaft sehr ansträngend vor... Ich hatte an meinen beiden einzelnen Mäusen schon schwer zu tragen 😉

    Antworten
  • buebchen03 am 01.08.2012 um 16:06 Uhr

    Schwanger mit Zwillingen ist sicher heftig! Aber danach hat man dann halt auch Glück im Doppelpack - hat alles seine Vor- und Nachteile denke ich...

    Antworten
  • Cinderella75 am 05.06.2012 um 14:17 Uhr

    Meine Cousine hat auch Zwillinge bekommen, ich fand ihre Zwillingsschwangerschaft gar nicht so sehr anders als meine...

    Antworten
  • Chaiqueen am 31.05.2012 um 15:13 Uhr

    Ich bin ehrlich gesagt froh, dass ich keine Zwillingsschwangerschaft habe, das ist sicher ganz schön heftig!

    Antworten
  • floriettaa am 13.04.2012 um 13:29 Uhr

    Eine Freundin von mir hat grad eine Zwillingsschwangerschaft hinter sich - ist alles gut gegangen! Sie hatte auch Sorge, dass die Zwillingsschwangerschaft zu früh enden könnte!

    Antworten
  • purzelbaer10 am 02.03.2012 um 13:30 Uhr

    Ich kann mir vorstellen wie anstrengend eine Zwillingsschwangerschaft sein muss! Hut ab!

    Antworten
  • sumdumont am 01.01.2012 um 13:43 Uhr

    Meine Zwillinge sind nun mittlerweile 7 Monate alt und die beiden halten uns ganz schön auf Trapp. In der 8 SSW war nur ein Kind zu sehen, in der 10.SSW waren dann 2 kleine da und ich erfuhr von der Zwillingsschwangerschaft. Sie sind eineiig und ich musste sehr oft zum Arzt um zu schauen,ob sich beide gut entwicheln. Ich hatte auch recht zeitig Wehen und lag lange im Krankenhaus bis sie dann per KS (lagen beide BEL) kamen, 5 Wochen zu früh. Sie waren dann noch 2 Wochen auf der Neo. Die Kosten durch Kleidung usw sind enorm, aber wenn man eben etwas auf Preise und Angebote achtet, bekommt man es auch hin, und da ich noch stille-spart man da auch noch etwas. Aber man brauch ganz viele Nerven 🙂

    Antworten
  • oranna am 19.10.2011 um 18:20 Uhr

    In meiner Familie ist die Zwillingsschwangerschaft total üblich, deswegen hatte ich große Befürchtungen, dass ich auch eine Zwillingsschwangerschaft erleben würde. Wäre an sich ja nicht schlimm gewesen, aber irgendwie wollte ich sie trotzdem nicht so gern. Zwei Babys sind dann ja eine unglaubliche Belastung! Naja, ist dann doch zu keiner Zwillingsschwangerschaft gekommen, sondern nur zu einer normalen. Ich bin echt happy!

    Antworten
  • Flowernico am 04.09.2011 um 20:16 Uhr

    Ich bin in der 23. Woche mit eineiigen Zwillingen und die Zwillingsschwangerschaft verläuft wie im Bilderbuch. Die Kleinen entwickeln sich mom. wie Einzelkinder, was meinen Freund und mich sehr stolz macht. Wir freuen uns sehr auf die Beiden und unser neues Leben mit ihnen ... wird sicherlich sehr aufregend ...

    Antworten
  • meli200876 am 27.08.2011 um 09:27 Uhr

    Habe am 23. August auch erfahren, dass ich eine Zwillingsschwangerschaft habe. Jetzt in der 6. woche hoffe geht alles klar (da ich schon 35. SSW bin) mit den beiden. Muß am 9. September zur FA. Muß ich aus irgendwas achten in der Zwillingsschwangerschaft??

    Antworten
  • twinsmum am 30.07.2011 um 18:02 Uhr

    HALLO HABE AUCH AM 23.06.10 ZWILLINGE PER KAISERSCHNITT BEKOMMEN SIN " JUNGS ZWEIEIIG SEHEN SICH ÜBERHAUPT NET ÄHNLICH 🙂 DIE SIND JA 3 MONATE ZU FRÜH AUF DIE WELT GEKOMMEN, HATTE EINEN SCHEIDENINFEKT UND DAS HAT DANN EBEN DIE WEHEN AUSGELÖST. JETZT SIND SIE MITLAWEILE SCHON 13 MON. ALT UND KERNGESUND. ICH HABE MAL NE FRAGE AN MÜTTER MIT ZWILLINGEN, VIELLEICHT KÖNNT IHR MIR HELFEN. UND ZWAR MACHE ICH MIR EIN KLEIN WENIG GEDANKEN MEINE KÖNNEN WEDER KRABBELN NOCH SITZEN NOCH STEHEN IST DAS DENN SCHLIMM ??? BITTE UM RÜCKANTWORT VIELEN DANK GLG FATIMA AUS WORMS RLP 🙂

    Antworten
  • sternchen8400 am 15.07.2011 um 14:59 Uhr

    bei mir is der verdacht auf zwillingschwangersschaft. bin gespannt was bei mir am 27 jetzt dann raus kommt. ob es 2 sind das eines sich nur hintern anderen versteckt hat oder ob es doch nur eines is und eines abgestorben is. schon sooo neugierig bin.

    Antworten
  • Julia1976 am 16.06.2011 um 21:29 Uhr

    Wir haben heute Mitten im 5. Monat erst erfahren, dass wir Zwillinge erwarten. Es hatte sich immer nur eine Bauchmaus gezeigt... und heute waren es aufeinmal 2! Der "Schock" sitzt noch... denn wir haben dann vier Kinder 😉

    Antworten
  • ann233 am 12.06.2011 um 21:47 Uhr

    ich bin schwanger +bekomm zwillinge zu 2 zwei

    Antworten
  • heike921 am 05.05.2011 um 22:21 Uhr

    Bin zur Zeit auch in einer Zwillingsschwangerschaft. Ich freue mich auf die Zeit nach der Geburt, auch wenn viel Arbeit auf mich und meinen Mann zukommt.... Aber es sind unsere!

    Antworten
  • sunshine_1975 am 15.04.2011 um 14:08 Uhr

    Ich habe letzte Woche erfahren, dass ich eine Zwillingsschwangerschaft habe, bin in der 7 woche. Jedoch mir wurde gesagt, dass bei Zwillingen in den ersten Monaten sein kann, dass man einen verliert? Wir haben uns sehlichst seit einem Jahr ein Kind gewünscht, jedoch als wir das erfuhren, dass es zwei werden, sind wir momentan sehr überfordert. Man hört nach der Geburt so viel Horror Geschichten, dass ich mich hier einloggte um Erfahrungen austauschen zu können.

    Antworten
  • ann233 am 12.01.2011 um 18:33 Uhr

    ich habe auch eine zwillingsschwangerschaft hinter mir

    Antworten
  • sabinchen_76 am 18.12.2010 um 09:45 Uhr

    Ich würde auch gerne Zwillinge bekommen. Ich finde das soooo süß! Andererseits: ist halt auch die doppelte Arbeit...und die Zwillingsschwangerschaft ist sicher auch nicht einfach!

    Antworten