Listerien in Lidl-Schinken

Lidl in der Schweiz ruft den Schinken Prosciutto Cotto von Grandi Salumifici Italiani S.p.A zurück. Es besteht Infektionsgefahr mit Listerien.

Listerien in Lidl Schinken

Lidl Schweiz ruft Schinken wegen Listerien-Gefahr zurück.

Die Supermarktkette Lidl ruft eine Schinkensorte aus ihren Schweizer Filialen zurück. Der Grund: In dem Kochschinken „Prosciutto Cotto di Alta Qualità“ der Marke Grandi Salumifici Italiani S.p.A. aus Modena in Italien wurden Listerien nachgewiesen (Listeria monocytogenes). Lidl Schweiz hat sofort reagiert und die betroffene Ware aus dem Verkauf genommen. Der Kaufpreis des Schinkens wird auch ohne Vorlage des Kassenbons bei Rückgabe erstattet.

Listerien – Gefährlich in der Schwangerschaft

Listerien können schwere Infektionen hervorrufen. Im Normalfall sind diese Infektionen ungefährlich. In der Schwangerschaft können Listerien jedoch sehr gefährlich für das Ungeborene werden. Über die Plazenta können die Listerien bis zum Kind vordringen und die Keime durch eine lokale Infektion übertragen. Die Infektion führt dann im schlimmsten Fall zur Beschädigung lebenswichtiger Organe wie Leber, Lunge oder Hirn.

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?