Unterentwicklung bei Ungeborenen

Während der Schwangerschaft ist es wichtiger denn je, dass Du Deinen Körper – und somit auch den Körper Deines ungeborenen Kindes – mit den wichtigsten Nährstoffen versorgst und ihm all jenes vorenthältst, was ihm schaden könnte. So kannst Du eine Unterentwicklung Deines Babys verhindern.

Einer Unterentwicklung vorbeugen

Der Mehrbedarf an Energie in der Schwangerschaft – also an Kalorien – ist entgegen der landläufigen Meinung eher gering. Durch den monatlich wachsenden Appetit nimmst Du automatisch genug zu Dir, um das „Essen für Zwei“ abdecken zu können. Achte vor allem darauf, Dich gesund und ausgewogen zu ernähren. Um einer Unterentwicklung Deines Babys vorzubeugen, ist es besonders wichtig, dass Du genügend Nährstoffe zu Dir nimmst, da Du während der Schwangerschaft einen erhöhten Nährstoffbedarf hast. Du solltest in der Schwangerschaft also ausreichend Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Nährstoffe zu Dir nehmen, damit Du eine Unterentwicklung Deines Babys verhindern kannst.

Unterentwicklung: Frau schneidet Gemüse

Mit gesunder Ernährung kannst Du einer Unterentwicklung beim Ungeborenen vorbeugen.


Unterentwicklung und Spurenelemente

Wichtiger als Deinem Körper schlicht mehr Nahrung zur Verfügung zu stellen, ist die ausreichende Aufnahme von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Kalzium, das vor allem in Milchprodukten enthalten ist, ist zum Beispiel von wesentlicher Bedeutung für das Knochenwachstum Deines Kindes. Da die Knochen sich bereits ab der vierten bis sechsten Schwangerschaftswoche bilden, ist es wichtig, dass Du von Beginn an eine ausreichende Menge an Kalzium zu Dir nimmst. So kannst Du einer Unterentwicklung des Babys vorbeugen. Für die Bildung der roten Blutkörperchen, die Dein Kind mit Sauerstoff versorgen, ist Eisen mitverantwortlich, das Du zum Beispiel über Fleisch oder Hülsenfrüchte aufnehmen kannst. Am Besten kann Dein Körper Eisen übrigens in Kombination mit Vitamin C aufnehmen – ein Glas Orangensaft zum Essen bietet sich deswegen an. Zink ist ein wichtiger Bestandteil von Enzymen und Hormonen, weswegen die unzureichende Aufnahme von Zink während der Schwangerschaft zur Einschränkung der Produktion von Fortpflanzungs- und Wachstumshormonen führen kann. Zink ist in vielen Lebensmitteln enthalten. Größere Mengen kannst Du zum Beispiel über Haferflocken, Sojamehl oder Rindfleisch zu Dir nehmen, um einer Unterentwicklung dieser Art entgegenzuwirken.

Unterentwicklung und Nährstoffe

Neben den bereits genannten Spurenelementen sind auch die Vitamine A, B, C, D und E für die Blutbildung, den Knochenaufbau, die Entwicklung der Lunge und den Stoffwechsel Deines ungeborenen Kindes wichtig. Vor allem sind jedoch die Nährstoffe Jod und Folsäure von wesentlicher Bedeutung, um einer Unterentwicklung des Babys vorzubeugen, denn Jodmangel kann zu geistigen und körperlichen Entwicklungsstörungen führen, und auch ein Folsäuredefizit – diese ist bedeutsam für das Zellwachstum und die Entwicklung des zentralen Nervensystems – kann schwerste Entwicklungsschäden hervorrufen. Während Deiner Schwangerschaft benötigst Du übrigens doppelt so viel Folsäure wie sonst, deswegen bietet sich ein entsprechendes Präparat zur Nahrungsergänzung an. In neuen Studien haben Wissenschaftler herausgefunden, dass sogar bereits die Einnahme von Folsäure vor Beginn der Schwangerschaft das Risiko einer körperlichen Unterentwicklung des Babys senken kann. Die Einnahme jeglicher Vitamin- oder Nährstoffpräparate solltest Du aber in jedem Fall mit Deinem Arzt absprechen.

Unterentwicklung und Alkohol

Ebenso wichtig wie eine gesunde Ernährung ist eine an die Bedürfnisse Deines Kindes angepasste Lebensweise. Dazu gehört auch der Verzicht auf bestimmte Genussmittel, die der Kindesentwicklung schaden können. Alkohol sollte in der Schwangerschaft tabu sein, da es ein Zellgift ist, das beim Kind Nerven und Muskeln schädigen kann. Bei vielen Kindern, deren Mütter während der Schwangerschaft große Mengen an Alkohol konsumiert haben, lässt sich eine Unterentwicklung der Muskulatur feststellen. Die Schädigungen können jedoch nicht nur körperlich, sondern auch kognitiv sein. Da nicht genau feststeht, ab welcher Menge sich der Alkohol negativ auf die Entwicklung des Ungeborenen auswirkt, solltest Du während der Schwangerschaft komplett auf Alkohol verzichten.

Unterentwicklung und Zigaretten

Auch Nikotin stellt ein hohes Risiko für Dein ungeborenes Kind dar. So lässt sich bei Kindern, deren Mütter während der Schwangerschaft geraucht haben, eine deutliche Unterentwicklung nachweisen. Diese kann sich beispielsweise durch vermindertes Wachstum äußern. Auch verfügen diese Kinder oftmals über ein geringeres Gewicht als Kinder von Nichtraucherinnen im gleichen Schwangerschaftsmonat. Durch die Aufnahme von Nikotin verengen sich die Blutgefäße an der Gebärmutter, so dass es zu einer schlechteren Sauerstoff- und Nährstoffversorgung des Ungeborenen kommt. Neben einer eventuellen körperlichen und geistigen Unterentwicklung kann dies das Risiko von Allergien oder Asthma erhöhen. Daher solltest Du während der gesamten Schwangerschaft auf das Rauchen verzichten. Da die toxischen Substanzen auch über die Muttermilch zu Deinem Baby gelangen können, solltest Du zudem auch während der Stillzeit nicht zur Zigarette greifen.

Es gibt verschiedene Faktoren, die zu einer Unterentwicklung des Babys führen können. So kann beispielsweise der Konsum von Alkohol und Nikotin während der Schwangerschaft das Baby sowohl körperlich als auch geistig schädigen. Um einer Unterentwicklung vorzubeugen, solltest Du auf eine gesunde Ernährung achten und Deinen Körper mit allen wichtigen Nährstoffen wie zum Beispiel Jod und Folsäure versorgen.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Achmeta am 24.06.2014 um 15:25 Uhr

    Ich dachte eine Unterentwicklung kann nur vorkommen, wenn es ein Frühchen ist...

    Antworten
  • pollybecker am 09.03.2012 um 11:00 Uhr

    wir haben auch auf alles geachtet und trotz aller vorsicht leiden wir beide an Blutarmut...

    Antworten
  • luisalena am 12.10.2011 um 18:49 Uhr

    Ich könnte nie bei der Schwangerschaft rauchen!!

    Antworten
  • kaffeebohne1 am 14.09.2011 um 15:51 Uhr

    Ich habe in der Schwangerschaft auch peinlich genau auf meine Ernährung geachtet!

    Antworten