Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Babynamen-Trends 2022: Diese Vornamen sind im Kommen!

Jungen & Mädchen

Babynamen-Trends 2022: Diese Vornamen sind im Kommen!

Paare, die 2022 ihren Nachwuchs erwarten und noch nicht wissen, wie sie ihren Jungen oder ihr Mädchen nennen wollen, bekommen jetzt noch mal Inspiration. Wir verraten, welche Babynamen-Trends 2022 auf uns warten und welches die beliebtesten Vornamen sind.

Babynamen-Trends 2022: Die schönsten Vornamen im neuen Jahr

Während die einen sich bereits im Vorfeld viele Gedanken gemacht haben und quasi schon immer wussten, wie sie ihren Spross mal nennen wollen, gibt es auch Väter und Mütter, denen die Wahl des richtigen Namens schwerer fällt. Helfen können in dem Fall die Babynamen-Trends. Wie in jedem Jahr wird es auch 2022 wieder Vornamen geben, die häufiger vergeben werden als andere – weil sie eben besonders beliebt sind. Vorab können wir schon mal sagen: Der Trend zu klassischen Namen zeigt sich auch im kommenden Jahr weiter – wie eine Prognose der Seite beliebte-vornamen.de zeigt. Überraschung: Die Spitzenreiter bei Jungen und Mädchen bleiben exakt dieselben wie 2021 – ansonsten ändert sich aber einiges in der Top 10 bei beiden Geschlechtern.

Wie man den perfekten Namen für sein Baby findet? Ganz einfach ...

Babynamen-Trends 2022: Die beliebtesten Vornamen für Mädchen

Platz 10: Lea

Lea kann sich gerade noch so in der Top Ten der Babynamen-Trends 2022 halten – genau wie im Jahr davor.

Platz 9: Ida

Ida ist eigentlich die Kurzform eines ziemlich gewöhnungsbedürftigen althochdeutschen Namens – Iduberga. Mal sehen, wie viele kleine Idas 2022 geboren werden.

Platz 8: Lina

Lina bleibt auch 2022 in der Top 10, verliert aber zwei Plätze bei den beliebtesten Mädchennamen. Und auch wir mögen den Namen, der übersetzt so viel heißt wie die Sanfte sehr gerne.

Platz 7: Clara

Auf Platz 7 steigt Clara ein. Na, musst du auch an Heidis Freundin denken?

Platz 6: Ella

Auch Platz 6 hat sich verändert. Der Kosename von Helena gehört mittlerweile seit 2015 zu den beliebtesten Babynamen für Mädchen.

Platz 5: Emma

Emma rutscht 2022 einen weiteren Rang ab – ist aber immer noch Teil der Trends. Der eigentlich klassische Name zählt mittlerweile übrigens wieder zu den am häufigsten vergebenen Vornamen für Mädchen.

Platz 4: Sophia

Ganz neu in der Top 10 ist Sophia. 2022 dürften also wieder wesentlich mehr Mädchen diesen beliebten Namen tragen.

Platz 3: Hannah

Nicht mehr auf Platz 1 und auch nicht mehr auf Platz 2, aber immer noch sehr beliebt, ist Hannah – in verschiedenen Schreibformen. Der Name bedeutet so viel wie die Anmutige.

Platz 2: Mia

Mia wandert einen Platz nach vorne und belegt damit Rang 2. Die Kurzform von Maria oder Mirjam bedeutet so viel wie die Geliebte oder Geschenk Gottes.

Platz 1: Emilia

Emilia verteidigt die Pole Position und bleibt an der Spitze der Babynamen-Trends 2022 für Mädchen. Der Name mit der Bedeutung die Eifrige ist der beliebteste Mädchenname für 2021.

Baby ID Armband mit Gravur aus 925 Silber vergoldet mit Herz
Baby ID Armband mit Gravur aus 925 Silber vergoldet mit Herz

Vornamen-Trends 2022: Die beliebtesten Vornamen für Jungen

Platz 10: Luis

Auf Platz 10 haben wir einen Neueinsteiger: Luis. Dabei handelt es sich um die eingedeutschte Form des französischen Namen Louis.

Platz 9: Luca

Ganz neu unter den Top 10 der beliebtesten Babynamen 2022 für Jungen ist Luca.

Platz 8: Theo

Theo schafft es von Platz 9 auf Platz 8 in 2022. Auch im kommenden Jahr ist die Kurzform von Theodor wieder sehr beliebt bei allen Neu-Mamis und Neu-Papis.

Platz 7: Henry

Die Begeisterung für Henry oder Henri nimmt 2022 wieder ein Stück zu. Dennoch: Auch im kommenden Jahr werden wahrscheinlich überdurchschnittlich viele Kinder so genannt werden.

Platz 6: Leon

Leon scheint in der Beliebtheit zuzulegen. 2021 noch auf Platz 7 nennen 2021 wohl wieder mehr Eltern ihren Sohn übersetzt den Starken oder den Löwen.

Platz 5: Emil

Emil bleibt auf dem fünften Platz. Der Name, der aus dem Französischen kommt, bedeutet der Eifrige.

Platz 4: Elias

Elias war bis zu den Babynamen-Trends 2021 nicht so bekannt, schafft es 2022 aber noch mal vier Plätze gut zu machen. Man vermutet aber, dass im kommenden Jahr immer mehr Jungs so genannt werden.

Platz 3: Finn

Schlechte Tendenz für Finn! 2021 noch auf Platz 2 schafft es Finn/Fynn nur noch auf Platz 3 der Babynamen-Trends 2022. Der Jungenname aus Skandinavien bedeutet übrigens der Finne oder der Blonde.

Platz 2: Noah

Bei den Trends für 2021 noch auf Platz 3 gewinnt Noah 2022 an Beleibtheit und rutscht noch mal einen Platz weiter nach vorne. Der Name bedeutet übersetzt so viel wie der Tröstende oder der Beruhigende.

Platz 1: Matteo

Matteo verteidigt auch 2022 die Pole Position. Der Name, der übersetzt so viel bedeutet wie das Geschenk Gottes, bestimmt die Babynamen-Trends 2022 bei den Jungs.

Die beliebtesten Namen in deinem Geburtsjahr

Die beliebtesten Namen in deinem Geburtsjahr
BILDERSTRECKE STARTEN (49 BILDER)
Bildquelle:

iStock / LSOphoto

Hat dir "Babynamen-Trends 2022: Diese Vornamen sind im Kommen!" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich