Ostereier

Nichts gehört so sehr zum Osterfest wie die Ostereier. Ob gekocht, aus Schokolade, Gelee, oder als bunt bemalte Osterdekorationen, die am Ostersonntag versteckt und gesucht werden: Ohne Ostereier wäre Ostern einfach nicht so schön!

Tradition Osterei

Ohne Eier wäre das Osterfest kaum vorstellbar.

Ostereier sind das Symbol des Osterfestes

Um den Ursprung des Eierfärbens ranken sich so einige Geschichten. Fest steht allerdings, dass schon im 12. Jahrhundert die Eier gefärbt wurden. Damals war es in der Fastenzeit vor dem Ostersonntag verboten, Eier zu essen. Damit sie jedoch in den 40 Fastentagen nicht schlecht wurden, kochte man sie und gab in das Wasser ein Färbemittel, um zu markieren welche Eier bereits gekocht worden waren. Daraus entwickelte sich später die Tradition, die gefärbten Eier an Ostern als Freundschafts- und Liebesgaben zu verschenken.

Ostereier für Groß und Klein

Heute färbt man Ostereier vor allem, um Kindern und auch Erwachsenen eine Freude zu machen. Dabei gibt es die verschiedensten Möglichkeiten. Angefangen bei den schlichten Farben aus der Drogerie, über Marmorierungstechniken und Aufkleber bis hin zum Färben mit Naturstoffen wie Spinat oder auch Tee, sind der Fantasie und Kreativität keine Grenzen gesetzt. Im Supermarkt kann man bunte Ostereier bereits gefärbt kaufen. Allerdings werden hierfür meist künstliche Farbstoffe benutzt, die für Kinder und Allergiker Risiken bergen können. Ostereier können aber auch aus Schokolade sein oder nur zur Dekoration dienen. Es gibt ganze Ausstellungen und Märkte rund um das Osterei.

Der Ostersonntag ist der große Tag der Eier. Sie werden versteckt, gesucht und natürlich auch verspeist. Heute bringt in der Regel der Osterhase die Ostereier und versteckt sie im Garten oder im Haus und die Kinder haben einen Heidenspaß daran, die Eier zu suchen!

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?