Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Shopping-Tipps & Deals
  3. Barfußschuhe für den Winter: Die 5 schönsten Modelle für Frauen

Bequem & warm

Barfußschuhe für den Winter: Die 5 schönsten Modelle für Frauen

Barfußschuhe für den Winter
© Feelgrounds, BÄR

Barfußschuhe sind in den vergangenen Jahren sowohl als Lauf- als auch als Freizeitschuhe immer beliebter geworden. Anders als herkömmliche Schuhe erlauben sie eine natürlichere Gangart und sollen Haltungsschäden und Fußschmerzen entgegen wirken. Lange waren diese Minimalschuhe nur in sommerlichen Varianten erhältlich. Wir zeigen dir 5 stylishe Barfußschuhe für den Winter, die nicht nur schön warm halten, sondern auch nicht als Barfußschuhe auffallen.

Welche Vorteile haben Barfußschuhe?

Barfußschuhe erlauben ein Laufgefühl, das dem ohne Schuhe nahekommt, dabei aber trotzdem die empfindlichen Fußsohlen vor Verletzungen durch raue und spitze Untergründe schützt. Die Sohlen sind jedoch nie so dick, dass sie steif sind oder hohe Absätze haben, um flexibel zu bleiben. Die meisten Modelle bieten außerdem genügend Platz für die Zehen und laufen nicht spitz zu. Dadurch ermöglichen sie es, dass sich die Füße auf natürliche Art beim Laufen bewegen können und bieten Linderung bei Beschwerden wie Hallux valgus oder Krallenzehen. Dr. Bernhard M. Zahn, Sportmediziner aus Berlin, begrüßt diese Entwicklung auf seinem Blog, da Barfußschuhe auch zu einem veränderten Gang führten. Anders als bei stark gefederten Schuhen, werde der Fuß mit Barfußschuhen flacher aufgesetzt und ein Fersenaufprall minimiert. Langfristig könne dies Haltungsbeschwerden lindern, die Umstellung sollte aber langsam vollzogen werden. 

Anzeige
Nina Everwin

1 Jahr Barfußschuhe: Meine Erfahrungen

Nachdem ich in mehreren amerikanischen Biohacking-Podcasts von den Vorteilen von Barfußschuhen gehört hatte, legte ich mir selbst verschiedene Modelle zu. Zum Glück ist die Auswahl an Barfußschuhen, die nicht aussehen wie orthopädische Gesundheitstreter oder Trekking-Sandalen, mittlerweile relativ groß. In den ersten zwei Wochen bemerkte ich hin und wieder leichten Muskelkater in meinen Waden durch die veränderte Gangart. Trotzdem ging ich schnell dazu über, fast ausschließlich Barfußschuhe zu tragen, weil sie einfach viel bequemer waren als meine anderen Schuhe.

Als Frau mit sowohl breiten als auch großen Füßen (Schuhgröße 43) war ich es gewohnt, mich auch mal in etwas zu kleine Schuhe zu quetschen. Mit den Barfuß-Modellen hatte ich dieses Problem nicht. Nicht nur haben die meisten Anbieter eine gute Größenauswahl für Frauen, noch dazu ist die breite Zehenbox eine Wohltat für alle mit breiteren Füßen. Ohne es zu wissen, dass meine Schuhe die Ursache waren, hatte ich durch meine herkömmlichen Sneaker und Stiefel nämlich unter regelmäßig schmerzende Fußzehen und auch einen ständig beschädigten Zehennagel zu leiden. Nach mehreren Monaten Barfußschuhe waren diese Probleme komplett beseitigt. Seitdem bin ich dazu übergegangen, fast ausschließlich diese Modelle zu tragen. Und noch ein Tipp: Auch in der Schwangerschaft können Barfußschuhe mit ihrer breiteren Zehenpartie ein Segen sein, wenn die Füße bei Hitze anschwellen.

Nina Everwin

Welche Styles sind in dieser Wintersaison angesagt? Wir geben dir einen Schnellüberblick:

Schuhtrends für den Winter: Diese musst du kennen
Schuhtrends für den Winter: Diese musst du kennen Abonniere uns
auf YouTube

Barfußschuhe für den Winter im Vergleich

Die Auswahl an Barfußschuhen, die an Klassiker und angesagte Schuh-Trends angelehnt sind, wächst. Das Sortiment an wintertauglichen Barfußschuhen ist aber noch überschaubar. Zum Glück musst du aber auch bei kalten Temperaturen nicht auf den Barfuß-Komfort verzichten. Alle Modelle in unserem Vergleich sind erst für Preise über 100 Euro erhältlich. Dies liegt mitunter daran, dass alle drei Hersteller zu fairen Bedingungen herstellen und daher keine Dumping-Preise bieten können.

Fell-Boots von Bär
Fell-Boots von Bär
ab 249,00 €
Boots von Feelgrounds
Boots von Feelgrounds
ab 159,00 €
Chelsea Boots von Feelgrounds
Chelsea Boots von Feelgrounds
ab 139,00 €
Cozy Boots von GROUNDIES
Cozy Boots von GROUNDIES
ab 134,90 €
Kunstleder-Sneaker von Feelgrounds
Kunstleder-Sneaker von Feelgrounds
ab 139,00 €
Section 1
Gefüttert
Größen36-4335-4935-4936-4335-49
Vegan
HerstellungslandIndienVietnamVietnamPortugalVietnam
Verfügbar beiBÄR Schuhe249,00 €Feelgrounds159,00 €Feelgrounds139,00 €GROUNDIES134,90 €Feelgrounds139,00 €

#1 Gefütterte Fell-Boots von Bär

Bär Winterschuhe
© BÄR

In unserem Vergleich sind die gefütterten Boots von BÄR definitiv die wärmste Barfuß-Option für den Winter. Obwohl die Sohle von außen so wirkt, als habe sie einen deutlichen Absatz, erlaubt sie dennoch den für Barfußschuhe typischen flächigen Bodenkontakt. Im Vergleich zu den Modellen von Feelgrounds ist die Federung hier jedoch stärker. Wer minimalistischeres Schuhwerk bevorzugt, sollte eines der anderen Modelle wählen.

Anzeige
  • sehr bequem und kuschelig
  • modernes Design, fällt gar nicht als Barfußschuh auf
  • in zwei Farben erhältlich (Schwarz und Beige)
  • hohes Profil, auch bei Eisglätte tragbar
  • hochwertige Materialien (Rindnappaleder, Weblamm, Filz)
  • herausnehmbares Fußbett mit Lederbezug
  • relativ teuer
  • nicht für Veganer*innen geeignet

#2 Wasserfeste Boots von Feelgrounds

Feelgrounds Boots
© Feelgrounds

Die Patrol Winter Boots von Feelgrounds sind die einzigen Barfußschuhe für den Winter in unserem Vergleich, die komplett wasserdicht sind. Dank der Fütterung handelt es sich um das wärmste Modell im Feelgrounds-Sortiment.

Anzeige
  • 100 % schnee- und wasserfest
  • bequemes und kuscheliges Futter
  • in 6 Farbtönen erhältlich
  • große Größenauswahl
  • vegan
  • kaum als Barfußschuhe erkennbar
  • nur geringes Profil, bedingt geeignet bei glatten, vereisten Flächen

#3 Chelsea Boots von Feelgrounds

Chelsea Boots
© Feelgrounds

Der klassische Chelsea Boot von Feelgrounds ist perfekt für alle, die einen bequemen Alltags-Schuh brauchen, in den sie schnell raus- und reinschlüpfen können. Mangels Fütterung ist er aber nicht für sehr tiefe Minusgrade geeignet.

Anzeige
  • sehr bequem, insbesondere bei breiten Füßen
  • schnelles Aus- und Anziehen (ideal für schnelle Gassigänge oder für Eltern ungeduldiger Kinder)
  • wasserabweisend
  • in 4 verschiedenen Farbtönen erhältlich
  • kaum als Barfußschuhe erkennbar
  • große Größenauswahl
  • vegan
  • kein Futter, eher bei Temperaturen um die 10 Grad geeignet
  • nur geringes Profil, bedingt geeignet bei glatten, vereisten Flächen

#4 Cozy Boots von GROUNDIES

Cozy Boots
© GROUNDIES

Wer den Look klassischer Fell-Boots wie von UGG liebt, bekommt diesen auch mit bequemer Barfußsohle und dank GROUNDIES auch aus fairer Herstellung in Europa. Aufgrund ihres kuscheligen Designs eignen sich die Cozy Boots auch als Hausschuhe.

  • sehr bequemes und kuscheliges Futter
  • wärmster Barfuß-Schuh von Groundies
  • hochwertige Materialien (Materialmix aus kuscheliger Wolle und atmungsaktiver OnSteam® Mikrofaser)
  • Herstellung in Portugal
  • nur eine Farbe erhältlich
  • nur geringes Profil, bedingt geeignet bei glatten, vereisten Flächen
  • nicht für Veganer*innen geeignet
Anzeige

#5 High-Top Kunstleder-Sneaker von Feelgrounds

High Top
© Feelgrounds

Die Courtside Mid-Sneaker von Feelgrounds sind die perfekten Barfuß-Sneaker für die nicht ganz so kalten Wintertage. Dank des Kunstleders und des High Top-Designs sind sie auch an regnerischen Tagen wasserabweisend.

  • sehr bequem, insbesondere für alle, denen klassische Sneaker-Marken wie Vans und Converse zu eng sind
  • gar nicht als Barfußschuh erkennbar
  • wasserabweisend
  • große Größenauswahl
  • in 4 verschiedenen Farben/Designs erhältlich
  • vegan
  • kein Futter, nicht für sehr kalte Wintertage geeignet
  • nur geringes Profil, bedingt geeignet bei glatten, vereisten Flächen

Welche Jahreszeit passt am besten zu dir?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Trends, deine Lieblingsprodukte und den neuesten Gossip im Netz – auf Instagram und TikTok. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.