Wie unverschämt!

Weil sie stillte: Nina Bott wurde aus Café geworfen

Weil sie stillte: Nina Bott wurde aus Café geworfen

Seit Anfang des Jahres ist die ehemalige GZSZ-Schauspielerin Nina Bott schon dreifache Mama. Doch nun ist ihr mit ihrem Sohn Lio in einem Hamburger Café etwas widerfahren, das man kaum glauben mag. Sie wurde hinausgeworfen! Weil sie ihr Baby stillte.

Stillen ist das Natürlichste der Welt! Auch für die Schauspielerin und TV-Moderatorin Nina Bott. Ob auf ihrem Instagram-Account oder im exklusiven Interview mit RTL, die 41-Jährige zeigt und erzählt stolz, dass Stillen auch in der Öffentlichkeit für sie etwas Selbstverständliches ist. Dafür erntete sie in der Vergangenheit schön öfter Kritik. Doch was der Blondine nun in einem Hamburger Café passierte, brachte auch sie an ihre Grenzen: Sie wurde aus dem Café geschmissen – weil sie ihren Sohn stillte.

„Ich hatte echt sofort Tränen in den Augen“

Im Interview erzählt die Hamburgerin, sie hätte sich mit ihrem hungrigen Baby in ein Café gesetzt, fing an, Lio zu stillen. Als ein Mitarbeiter des Cafés schließlich zu ihr kam, wollte sie sich etwas zu trinken bestellen. Wurde stattdessen aber gebeten, ihren Platz und das Lokal zu verlassen. „Er hat gesagt, ,das geht nicht, ich solle sofort gehen’“, so Nina Bott. „Ich hatte echt sofort Tränen in den Augen. Ich fühlte mich so richtig ausgestoßen“, erklärt die Moderatorin weiter. Letzten Endes musste sie ihren Sohn im Stehen auf der Straße weiterstillen, bis ihr vom Frisör gegenüber jemand einen Stuhl brachte.

Was genau passiert ist und warum sie auch von ihren Mitmenschen enttäuscht ist, erzählt sie hier ganz genau:

Angeblich nur ein Missverständnis?

Doch nicht nur das Verhalten des Kellners ärgert die dreifache Mama – auch die fehlende Empathie der anderen Gäste enttäuscht sie. „Kein Mensch hat gesagt ,jetzt lassen Sie doch mal die arme Frau in Ruhe’“, so Bott. Dabei sind stillende Mütter für sie so natürlich und normal. „Ich sehe auch stillende Mamas. Und ich hab mich davon noch nie gestört oder provoziert gefühlt. Man kann das so diskret machen, dass man es eh gar nicht merkt,“ berichtet sie weiter. Auch der Café-Betreiber wurde mit dem Vorfall konfrontiert: Für ihn sei es ein Missverständnis gewesen. Er habe gedacht, sie habe nichts mehr bestellen wollen.

Was sagst du zu dem Vorfall? Bist du vielleicht sogar selbst Mama und warst schon einmal in einer ähnlichen Situation? Oder stören dich stillende Frauen in der Öffentlichkeit auch? Sag uns deine Meinung gerne in den Kommentaren!

Bildquelle:

gettyimages/Andreas Rentz

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich