Chris Brown: Bewährung wurde aufgehoben!

Auch wenn Chris Brown gerne mal das Unschuldslamm spielt, die Weste des Rappers ist alles andere als weiß! Neben verschieden Prügeleien, Schießereien und Co. hat der Ex von Rihanna seiner Liste von Straftaten jetzt noch das Krönchen aufgesetzt. Denn vor einigen Tagen soll Chris Brown ein anderes Auto angefahren haben und dann einfach abgehauen sein. Bei Fahrerflucht verstehen die US-Behörden aber mal so gar keinen Spaß!

Wie es aussieht, wird Chris Brown sein Mikro vielleicht schon bald gegen einen orangefarbenen Overall eintauschen müssen. Denn nachdem der Rapper einen fremden Wagen angefahren haben und vorsätzlich Fahrerflucht begangen haben soll, wurde Chris Brown Berichten zufolge jetzt die Bewährung entzogen!

Chris Brown hat Fahrerflucht begangen

Chris Brown muss wahrscheinlich in den Knast

Wie der „Stern“ berichtet, soll Chris Brown vor kurzem in einen Autounfall verwickelt gewesen und mit seinem Wagen das Auto einer Frau gerammt haben. Zwar soll sich Ex von Rihanna nach dem Unfall einsichtig gezeigt haben, seine Versicherungsdaten habe er trotzdem nicht herausrücken wollen. Und dann soll Brown die Frau auch noch massiv beleidigt haben. Nachdem die Frau ein Foto vom Unfallschaden machte, soll Chris Brown vollkommen ausgeflippt und mit seinem Wagen davon gebraust sein.

Chris Brown macht seinem Ärger Luft

Da der Richter Chris Brown bei der Gerichtsverhandlung, die vor kurzem stattfand, offenbar nicht glaubte, entzog er im kurzerhand die laufende Bewährung, berichtet der „Stern“ weiter. Die Bewährungsstrafe ist noch ein Überbleibsel aus dem Gerichtsprozess wegen Körperverletzung vor einiger Zeit. Damals hatte Chris Brown seine damalige Freundin Rihanna krankenhausreif geschlagen. Dank seiner Vorstrafen sollen dem Rapper jetzt tatsächlich bis zu vier Jahre Haft drohen. Anstatt sich reumütig zu zeigen, hatte Chris Brown nichts Besseres zu tun, als seinem Ärger über das seiner Ansicht nach ungerechte Urteil via Twitter Luft zu machen: „Ich habe alles getan, was ich tun konnte während dieser so genannten ‚Fahrerflucht`. Ich habe alle Infos herausgerückt. Es gab keine Verletzten und keinen Schaden. Was soll das jetzt?“

Es scheint so, als würde es Chris Brown diesmal nicht gelingen, seinen Kopf im allerletzen Moment aus der Schlinge zu ziehen. Vielleicht braucht der Rapper das aber auch – zur Einsicht scheint er ja trotz Bewährungsstrafen bisher noch nicht gekommen zu sein.

Bildquelle: Gettyimages/ROBYN BECK


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?