Chris Brown: Wird er bald zum Country-Star?

Das sind ja mal ganz neue Töne von Rüpelrapper Chris Brown. In einem Interview hat der On/Off-Freund von Rihanna jetzt verraten, dass er sich in einigen Jahren gerne anderen musikalischen Genres widmen würde. Dabei hat es Chris Brown wohl vor allem die Country-Musik angetan.

Chris Brown ist bekannt für harte Raptexte, seinen Gangster-Style und handfeste Auseinandersetzungen. Da überrascht es umso mehr, dass der Bad Boy sich durchaus vorstellen könnte, auch mal weichere musikalische Töne anzuschlagen. In einem Interview mit dem Radiosender „Power 98“ hat Chris Brown jetzt verraten, dass er sich durchaus auch ein Country-Album à la Taylor Swift vorstellen könne: „Ich will immer die Möglichkeit haben, jede Art von Musik zu machen, die ich will. Wenn ich älter werde, will ich vielleicht ein Country-Album machen. Musik ist für alle. Wenn man Musik in Genres einteilt, grenzt man sie irgendwie aus.“

Chris Brown bei einem Auftritt in New York

Chris Brown plant einen Genrewechsel.

Für diejenigen unter Euch, die sich jetzt fragen, woher dieser Sinneswandel kommt, hat Chris Brown auch gleich eine passende Antwort parat: „Ich will der Welt etwas bedeuten. Ich will nicht nur Pop Music für Kids machen. Ich will, dass die Leute mit meiner Musik wachsen können.“ Doch auch Chris Brown selbst scheint in den letzten Jahren gewachsen zu sein.

Chris Brown hat sich musikalisch weiterentwickelt

Schließlich hat sich Chris Brown vom prügelnden Newcomer zu einer gestandenen Größe im Musikgeschäft entwickelt und das scheint auch Rihanna zu gefallen. Denn offensichtlich ist das Paar, das seine Fans nach der Prügelattacke des Musikers auf seine Freundin mit beinahe täglichen Wasserstandsmeldungen zum Beziehungsstatus auf dem Laufenden hält, jetzt wieder glücklich vereint. Doch sowohl RiRi als auch Chris Brown bleibt uns vorerst noch als Rapper in den Plattenläden erhalten. Sein neues Album „X“ erscheint im Juni 2013.

Wir finden es mutig von einem gestandenen Musiker wie Chris Brown, sich musikalisch umorientieren zu wollen und ganz neue Genres wie Country für sich zu entdecken. Aber nun mal im Ernst: Könnt ihr euch Chris Brown wirklich als Country-Sänger à la Taylor Swift vorstellen?

Bildquelle: © Getty Images / Theo Wargo


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • stachelbeere13 am 25.04.2013 um 16:00 Uhr

    Wäre auf jeden Fall amüsant, Chris Brown mit Gitarre und Cowboyhut auf der Bühne zu sehen... 😀

    Antworten
  • NYdaydreamer am 25.04.2013 um 15:52 Uhr

    Das meint Chris Brown hoffentlich nicht ernst..

    Antworten
  • CatEye1 am 25.04.2013 um 15:51 Uhr

    Ganz schön gewagt von Chris Brown. Scheint ja im Moment modern zu sein, das Genre zu wechseln. Snoop Dog bzw. Snoop Lion macht jetzt seit neuestem ja auch Raggae...

    Antworten