Jessica Simpson: Angestellte müssen unattraktiv sein!

Jessica Simpson soll so große Angst davor haben, von ihrem verlobten Eric Johnson betrogen zu werden, dass sie aus diesem Grund keine attraktiven weiblichen Hausangestellten mehr einstellt.

Sienna Miller, Maria Shriver, Victoria Beckham: Die Liste der prominenten Damen, die von ihren Männern mit weiblichen Angestellten betrogen worden sind, ist lang. Jessica Simpson scheint diesem Schicksal unbedingt entgehen zu wollen…

Wie „Viply.de“ berichtet, soll Jessica Simpson bei der Auswahl ihrer weiblichen Angestellten nämlich penibel darauf achten, dass diese nicht allzu gut aussehen – damit ihr Verlobter Eric Johnson ihr auch treu bleibt. „Sie will das Risiko eindämmen. Eric soll nicht in Versuchung geraten. Jessica ist in letzter Zeit ständig schwanger gewesen und fühlt sich nach der Geburt ihres zweiten Kindes einer sexy Konkurrenz nicht gewachsen. Also hat sie Maßnahmen ergriffen“, berichtet ein Insider über den Plan von Jessica Simpson.

Jessica Simpson: Fühlt sie sich bedroht?

Doch Jessica Simpson soll nicht nur aufgrund ihres Aussehens unsicher sein, auch die Tatsache, dass so viele Beziehungen und Ehen – inklusive ihrer eigenen mit Nick Lachey – um sie herum zerbrochen sind, beunruhige sie sehr. „Die Ehen ihrer Eltern und ihrer Schwester sind gescheitert. Jessica will auf alles vorbereitet sein. Sie ist beruflich viel unterwegs und Eric bleibt mit den Kindern und den Hausangestellten zu Hause. Er soll dort nicht auf dumme Gedanken kommen“, plauderte der Bekannte von Jessica Simpson aus dem Nähkästchen.

Ob Jessica Simpson sich dessen bewusst ist, das man Affären auch außerhalb seines Haushaltes anfangen kann? Scheinbar nicht, sonst hätte sie diesen skurrilen Plan nicht ersonnen – vorausgesetzt die Gerüchte stimmen.

Bildquelle: Bulls Press / INF

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?