Lady Gaga: Ärger in Manila

Lady Gaga sorgt auf den Philippinen für Aufruhr. Ihre bevorstehenden Konzerte in Manila stehen unter keinem guten Stern.

Lady Gaga: Ärger in Manila

Lady Gaga hat schon wieder für Ärger gesorgt.

Die exzentrische Sängerin Lady Gaga löst mit ihren Konzerten, die sie in Manila, der Hauptstadt der Philippinen, geplant hat, eine Welle der Empörung aus. Und das, nachdem sie schon in Indonesien bereits ein Auftrittsverbot wegen Islamisten-Protesten erhalten hat. So fordert die christliche Gruppe „Biblemode Youth Philippines“, dass die Shows entweder ganz gecancelt werden oder dass Lady Gaga verboten wird, ihren kontroversen Song „Judas“ zu singen, da dieser ihren Glauben verspotte. Die Organisatoren der Konzerte, die am 21. und 22. Mai stattfinden sollen, beteuern indes, dass Lady Gaga trotz allem planmäßig auftreten wird – wenn auch unter strengen Bedingungen.

Lady Gaga: Hochgeschlossen und brav?!

Wenn Lady Gaga schon in einer konservativen Stadt wie Manila auftritt, dann aber nur unter strengen Bedingungen. Antonino Calixto, der Bürgermeister von Manilas Vorstadt Pasay, erläutert diese Bedingungen laut „Huffington Post“ in einem Statement genauer: „Wir haben die Produzenten von Lady Gagas Konzert daran erinnert, dass die Show und das Event als Ganzes keinerlei Nacktheit oder unzüchtiges Verhalten, das ein Affront für die Moral und Sitten sein könnte, aufweisen darf.” Renen de Guia, der Organisator der Konzerte in Manila, erinnerte derweil in einer offiziellen Bekanntgabe, dass Lady Gaga als Künstlerin gewürdigt und nicht als Bedrohung für die Jugend wahrgenommen werden sollte. Auf „mb.com.ph“ wird er zitiert: „Wir bitten um mehr Verständnis und appellieren an die Öffentlichkeit, die musikalischen und theatralischen Auftritte Lady Gagas als authentische und legitime künstlerische Ausdrucksform zu behandeln, die sich weit reichender Popularität erfreut und von Millionen Menschen auf der ganzen Welt akzeptiert wird.“

Die exzentrische Sängerin ist eine Kunstfigur, die man so nehmen sollte, wie sie ist. Es wäre sehr enttäuschend für ihre Fans in Manila, wenn das Konzert an ihrem Outfit scheitern würde. Und eine Lady Gaga im Nonnengewand wäre auch einfach keine richtige Lady Gaga mehr.

Bildquelle: gettyimages

Topics:

Lady Gaga


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • lillyfrickel am 21.05.2012 um 15:26 Uhr

    oh Mann das ist echt hart für die junge Dame ich mein sie ist ja keine Teufelsfrau und sie tut auch keinem etwas aber der Song"Judas" ist wirklich christenfeindlich aber ich denke nicht dass Lady Gaga das so rüberbringen wollte

    Antworten
  • Smeesy am 21.05.2012 um 15:07 Uhr

    die haben sich wieder, aber kennt man ja schon 😉

    Antworten