Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Stars & Entertainment
  3. TV & Streaming
  4. Netflix-Hit „Kleo“: Was ist bisher über Staffel 2 bekannt?

Netflix-Hit

Netflix-Hit „Kleo“: Was ist bisher über Staffel 2 bekannt?

Die neue Netflix-Serie „Kleo“ ist direkt in die Top 10 der beliebtesten Serien des Streaming-Anbieters gelandet. Jella Haase spielt in der Serie die gleichnamige Hauptfigur, eine toughe DDR-Ex-Spionin, die auf Rachefeldzug ist. Jetzt hat Netflix offiziell bestätigt, dass es eine 2. Staffel geben wird! Doch wann erscheinen die neuen Folgen?

Technomusik, Club-Cola, das Sandmännchen – und eine eiskalte Killeragentin. „Kleo“ ist ein fulminanter, nostalgischer Ritt durch Ost- und West-Berlin, Mallorca und Chile im Jahr 1987. Seit dem 19. August können die Netflix-Zuschauerinnen und Zuschauer Jella Haase (Fack Ju Göhte) in und als „Kleo“ bewundern – und belohnten die Serie bereits mit einem Platz in der Top 10. Wir verraten dir, worum es in der Serie geht (Achtung, Spoiler!), wie es um Staffel 2 steht und wie es weitergehen könnte.

Wann erscheint Staffel 2 von „Kleo“ ?

Das relativ offene Ende von „Kleo“ ließ vermuten, dass Netflix eine zweite Staffel planen könnte – oder sich wie üblich alle Optionen offenhält und den Erfolg der Serie abwartet. Doch jetzt sorgte der Streamingdienst für eine Überraschung: Nur wenige Wochen nach dem Erscheinen von Staffel 1 gab Netflix bekannt, dass „Kleo“ eine zweite Staffel bekommt, in der Jella Haase (Kleo) und Dimitrij Schaad (Sven Petzold) weiterhin die Hauptrollen spielen. Wann die neuen Folgen erscheinen, ist derzeit noch nicht klar. Da in der Regel etwa ein Jahr zwischen zwei Staffeln liegt, rechnen wir im Sommer 2023 mit der Fortsetzung und halten dich hier natürlich auf dem Laufenden.

So kannst du auf dem Mac übrigens auch offline Serien schauen.

 

Worum geht es in „Kleo“?

Kleo ist sauer. Sie wurde unter fadenscheinigen Gründen ins Gefängnis gesteckt und will wissen, von wem. Nach ihrer Entlassung beginnt ihr äußerst brutalert Rachefeldzug – denn sie ist eine bestens ausgebildete Ex-Stasi-Killerin. Gleichzeitig bröckelt die Fassade ihrer eingetrichterten Ideologie, denn mit dem Fall der Mauer existiert die einstige Weltordnung, der Kleo treu gefolgt ist, schlicht nicht mehr. War die DDR wirklich eine gute Idee?

Hier siehst du den offiziellen Trailer zu „Kleo“:

Ein weiteres Problem für Kleo: Der Westberliner Polizist Sven (Dimitrij Schaad), der ihr stets dicht auf den Fersen ist. Es entwickelt sich eine Art Hassliebe zwischen den beiden, die in einer heißen Liebesnacht mündet – jedoch schlagartig am nächsten Morgen in Hass umschlägt.

Denn mehr und mehr kommt Kleo einer internationalen Verschwörung auf die Spur, die bis in die obersten Regierungskreise reicht. Dabei stets im Fokus: ein roter Koffer.

Finale der 1. Staffel lässt Zuschauer*innen gespannt zurück

Kleo und Sven kommen im Staffelfinale endlich in den Besitz des Koffers. Die darin aufbewahrten Dokumente offenbaren: Die DDR-Regierung um Erich Honecker ging einen geheimen Pakt mit den USA ein, welche den ostdeutschen Staat durch Finanzspritzen vor dem Bankrott rettete. Dabei galten die USA als „Klassenfeind“. Zunächst überlässt Kleo den Koffer Margot Honecker (Steffi Kühnert). Doch Sven gibt der BND-Agentin Min Sun (Yun Huang) einen Hinweis, sodass sie den Koffer am Flughafen stehlen kann. Doch auch Min Sun spielt ein falsches Spiel. Denn sie übergibt den roten Koffer nicht an ihren Boss, sondern verkauft ihn an die UA-amerikanische Botschaft. Nun wird noch mehr Verwirrung gestiftet: Bevor der Inhalt des Koffers richtig zu sehen ist, scheint es, dass Min Sun die ursprünglichen Dokumente durch andere ersetzt hat.

Während du auf die zweite Staffel von „Kleo“ wartest: Kennst du schon diese Erfolgsserien?

Die 7 meistgesehenen Serien auf Netflix Abonniere uns
auf YouTube

„Kleo“ Staffel 2: Was wird aus Thilo, Ramona und Co.?

Nicht nur der Inhalt des Koffers bleibt offen. Auch diese Fragen stellen wir uns: Welchen Plan verfolgt Min Sun? Wie geht es bei Sven und Kleo, dessen Beziehung von Misstrauen geprägt ist, weiter? Zudem wäre da noch Ramona (Marta Sroka), eine ebenfalls kaltbrünstige Killer-Agentin, die sich mit ihren Neugeborenen mitten in der Wüste Chiles aufhält und in ihrer letzten Szene einen Schuss aus ihrer Waffe in die Luft feuert. Und wo genau wird sich Kleos Mitbewohner, Techno-Enthusiast und „Wessi“ Thilo (Julius Feldmeier) in der zweiten Staffel befinden? In der letzten Episode wird nämlich seine eigene Prophezeiung wahr und er wird von einem UFO auf seinen „Heimatplaneten” Sirius B zurückgeholt. Vermutlich handelt es sich um einen weiteren Drogentrip von Thilo, doch auch seine Geschichte bleibt spannend.

Das sind die kreativen Köpfe hinter „Kleo“

Mit „Kleo“ ist dem Autorenteam „HaRiBo“ eine deutsche Serie auf Topniveau gelungen. Die Abkürzung steht für das Kreativ-Trio Hanno Hackfort, Richard Kropf und Bob Konrad, die unteranderem das Gangsterdrama „4 Blocks” entwickelt haben. Ebenfalls dabei sind die Drehbuchautorin Elena Senft („Frau Jordan stellt gleich”) sowie die Regisseur*innen Viviane Andereggen („Die drei !!!”) und Jano Ben Chaabane („Druck”).

Welche Schauspielerinnen und Schauspieler sind bei „Kleo“ dabei?

Neben Jella Haase als Kleo Straub sind diese Schauspielerinnen und Schauspieler im Cast von „Kleo“ dabei:

  • Dimitrij Schaad als Sven
  • Julius Feldmeier als Thilo
  • Vladimir Burlakov als Ani
  • Vincent Redetzki als Uwe
  • Marta Sroka als Ramona
  • Yun Huang an Min Sun
  • Alessija Lause als Anne Geike
  • Thandi Sebe als Jenny
  • Jürgen Heinrich als Otto Straub
  • Steffi Kühnert als Margot Honecker
  • Rodrigo Rojo als Jorge Gonzalez

Neu auf Netflix im November: Die Serien- und Film-Highlights des Monats

Neu auf Netflix im November: Die Serien- und Film-Highlights des Monats
BILDERSTRECKE STARTEN (14 BILDER)
Bildquelle: Netflix / Julia Terjung

Hat dir "Netflix-Hit „Kleo“: Was ist bisher über Staffel 2 bekannt?" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: