Weihnachtsduft selber machen
Nina Rölleram 28.11.2016

So abgedroschen es klingen mag, zu behaupten, Weihnachten sei ein Fest für alle Sinne: In diesem Fall stimmt es einfach! Bei kaum einem Fest werden bei bestimmten Geschmäckern, Gerüchen und Anblicken alle Jahre wieder Erinnerungen wach. Auch wenn Du vielleicht im restlichen Jahr nicht für die Beduftung Deiner Räumlichkeiten sorgst, bekommst Du nun vielleicht Lust, Deine Wohnung in ein kleines Winterwunderland zu verwandeln. Natürlich kannst Du auch einfach Duftkerzen oder aromatisierte Duftöle kaufen. Viel besser riechen allerdings natürliche Aromen. Wir haben daher vier Tipps für Dich gesammelt, wie Du Weihnachtsduft selber machen kannst.

Weihnachtsduft selber machen

Aus Mandarinen und Nelken lassen sich süße orangefarbene Schneemänner basteln, die wunderbar duften.

#1 Der Klassiker: Orangen mit Nelken spicken

Vielleicht kennst Du diese Methode noch aus dem Kindergarten oder der Grundschule: Alles, was Du brauchst, sind Orangen und einige ganze Nelken, die Du im Gewürzregal Deines Supermarktes findest. Damit die Orangen und Nelken ihren weihnachtlichen Duft verströmen, musst Du die Nelken einfach nur in die Orange piksen. Wenn die Schale der Orange etwas fester ist, kannst Du die Orange vorher mit einer Nadel einpiksen. Besonders schick sieht dieser natürliche Raumbedufter aus, wenn Du die Nelken in verschiedenen Mustern auf den Früchten anbringst. Anschließend kannst Du die gespickten Orangen auf einem Teller mit Tannenzweigen, Walnüssen und Zapfen hübsch anrichten, sodass sie auch optisch etwas hermachen.

#2 Weihnachtliches Potpourri kochen

Weihnachtsduft selber machen

Koch ein Potpourri aus Zitrusschalen, anstatt sie wegzuschmeißen!

Unter Potpourri kennst Du wahrscheinlich Mischungen aus getrockneten Blüten und anderen Zutaten. Potpourri geht aber auch anders: Wenn Du einige aromatische Zutaten mit Wasser bei geringer Hitze in einem Kochtopf verdampfen lässt, strömt aus Deiner Küche im Nu ein wundervoller Geruch. Für die Weihnachtszeit empfehlen sich besonders die Schalen von Zitrusfrüchten und Gewürzen wie Zimt und Nelken. Die Anwendung ist ganz einfach: Gib einfach alle Potpourri-Zutaten in einen Topf, übergieße die Mischung mit reichlich Wasser und lasse alles für etwa eine Stunde oder auch länger köcheln. Natürlich solltest Du den Topf nicht ganz unbeobachtet lassen und ab und zu nach dem Rechten sehen. Eine besonders wohlriechende Mischung bekommst Du mit einem Zweig Rosmarin, zwei Zimtstangen und der Schale einer Zitrone. Wenn Du nicht so sehr auf Zitronen stehst, kannst Du auch diese Cranberry-Orangen-Mischung ausprobieren: Gib 2 Zimtstangen, 2 Pinienzweige, einen Esslöffel ganze Nelken, eine Muskatnuss, eine kleine Handvoll frische Cranberrys, ein Sternanis und die Schale einer Orange in einen Topf mit Wasser. Diese Duftkombination ist wirklich unwiderstehlich!

#3 Girlande aus getrockneten Früchten und Gewürzen

Für diesen Raumduft kannst Du sowohl Äpfel als auch Orangen oder Mandarinen verwenden. Diese schneidest Du inklusive Schale in dünne Scheiben und trocknest sie mit Umluft im Backofen bei geringer Temperatur oder noch einfacher mithilfe eines Dörrautomaten. Die getrockneten Fruchtscheiben kannst Du nun abwechselnd mit Zimtstangen mit einer rustikalen Kordel zu einer duftenden Girlande aufreihen.

#4 Tannen-Duftsäckchen für den Kleiderschrank

Weihnachtsduft selber machen

Getrocknete Tannennadeln verströmen einen weihnachtlichen Duft.

Auch Dein Kleiderschrank hat etwas Weihnachtsduft verdient! Hierfür eignen sich am besten Duftsäckchen, die Du in der Adventszeit anstatt mit Lavendel auch mal mit Tannen- oder Piniennadeln befüllen kannst. Dafür kannst Du Dir entweder einen kleinen Zweig aus dem Wald mitnehmen oder zugeschnittene Zweige in einer Gärtnerei kaufen. Für die Duftsäckchen benötigst Du nur die einzelnen Nadeln. Diese bekommst Du am besten vom Zweig, indem Du ihn etwas trocknest. Lege den Zweig am besten auf die warme Heizung. So verströmt er auch jetzt schon einen weihnachtlichen Duft. Nun brauchst Du entweder kleine Jutesäckchen oder kannst aus Stoffresten selbst kleine Duftsäckchen nähen. Diese befüllst Du ganz einfach mit den Tannen- oder Piniennadeln und bindest sie mit einer hübschen Schleife zu.

Natürlich kannst Du auch einfach zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und duftende Weihnachtsplätzchen backen. Oder Du bereitest einen würzigen Eggnog zu, der beim Erwärmen ebenfalls herrlich nach Muskat und Zimt riecht.

Bildquelle: iStock/gpointstudio , iStock/Sarsmis, iStock/vinicef, iStock/gpointstudio

*Partner-Links


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?