Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Klarspüler selber machen: Wir haben das Rezept

Nachhaltig

Klarspüler selber machen: Wir haben das Rezept

Klarspüler selber machen ist ganz leicht. Du schonst die Umwelt und sparst dabei auch noch Geld. Wir verraten dir ein einfaches und schnelles Rezept mit wenig Zutaten.

Wofür ist Klarspüler wichtig?

Klarspüler sorgt dafür, dass dein Geschirr schneller trocknet und verhindert unschöne Kalkflecken. Gerade in Regionen mit hartem Wasser solltest du Klarspüler benutzen. Auch wenn du bereits Spülmaschinentabs selber herstellst, brauchst du noch einen Klarspüler. Leider liest sich die Inhaltsangabe gängiger Klarspüler wie eine Chemieaufgabe. Damit du weniger Chemie im Haushalt einsetzen kannst, haben wir für dich eine schnelle und einfache Anleitung.

Diese Zutaten benötigst du für einen Klarspüler

Um deinen Klarspüler selber zu machen, brauchst du nur folgende Dinge:

  • 250 Milliliter Wasser  
  • 250 Milliliter reinen Alkohol (vielleicht hast du noch Wodka von der letzten Party übrig, den kannst du prima verwenden. Ansonsten gibt es reinen Alkohol auch im Drogeriemarkt zu kaufen. Alternativ kannst du auch Bio-Ethanol nutzen.)
  • 3 Esslöffel Zitronensäure
  • einen Trichter
  • eine Glasflasche

Klarspüler selber machen – so geht's

Jetzt geht es los und in weniger als 10 Minuten stellst du deinen eigenen Klarspüler her.

  1. Koche das Wasser und lasse es anschließend abkühlen.
  2. Fülle alle Zutaten in deine Glasflasche. Benutze für die Zitronensäure den Trichter und achte darauf, dass du den Staub nicht einatmest.
  3. Schüttel die Mischung so lange, bis sich das Pulver löst.
  4. Um Verwechslungen vorzubeugen, beschrifte die Flasche deutlich mit „Klarspüler“.
  5. Lies in der Anleitung deiner Maschine nach, wie viel Klarspüler du hinzufügen musst.

Kann ich Essig in die Spülmaschine geben?

Bei dieser Frage gehen die Meinungen auseinander. Du wirst im Internet Leute finden, die seit Jahren Essig in den Geschirrspüler geben. Mindestens genauso viele warnen aber davor. Fakt ist, Essig wirkt gut gegen Kalk. Deshalb findest du ihn auch in unseren 4 besten Hausmitteln gegen Kalk. Allerdings ist Essig auch eine aggressive Säure, die Oberflächen angreift. Essig wirkt stark auf Gummidichtungen und lässt sie nach und nach bröselig werden. Mit der Zeit kann deine Maschine daher Schaden nehmen.

Um Klarspüler selber zu machen, brauchst du weder viel Zeit noch viele Zutaten. Nebenbei sparst du jede Menge Plastikmüll ein, was die Umwelt schont. Es ist sogar möglich, auf den zugegebenen Alkohol zu verzichten, allerdings glänzen deine Gläser dann weniger. Hast du das Gefühl, dass deine Spülmaschine dringend gereinigt werden muss? Schaue dir gerne unsere besten Hausmittel zum Reinigen der Spülmaschine an.

Fehler, die fast jeder beim Geschirrspüler einräumen macht

Fehler, die fast jeder beim Geschirrspüler einräumen macht
Bilderstrecke starten (12 Bilder)
Bildquelle:

Unsplash.com / Brooke Lark

Hat Dir "Klarspüler selber machen: Wir haben das Rezept" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich