Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Staubwedel reinigen: So befreist du ihn von Schmutz und Staub

Schmutzfrei

Staubwedel reinigen: So befreist du ihn von Schmutz und Staub

Der Staubwedel ist ein beliebtes Haushaltsgerät. Mit ihm lassen sich Staub und Schmutz problemlos entfernen. Allerdings sollte man auch den Staubwedel regelmäßig reinigen. So geht's.

Welche Staubwedel gibt es?

Viele Leute teilen nicht unbedingt die Leidenschaft fürs Putzen. Da darf es ruhig schon mal schnell und unkompliziert sein. Aus diesem Grund erfreut sich der Staubwedel großer Beliebtheit und zählt zu einem der liebsten Putz-Utensilien. Du musst ihn nur in die Hand nehmen und schon kannst du loslegen. Ursprünglich bestanden Staubwedel aus Straußenfedern. Auch heute werden die Federn noch gern verwendet. Mittlerweile gibt es aber auch vegane Varianten, die beispielsweise aus Kunststofffasern hergestellt werden und den Staub besonders gut anziehen.

Marken wie Swiffer oder Leifheit bringen Staubwedel mit austauschbaren Staubtüchern auf den Markt. Diese sind besonders praktisch, da das Element, das den Staub aufnimmt, ganz leicht ausgetauscht werden kann. Die anderen Staubwedel-Varianten haben diese Option nicht, doch auch sie müssen von Zeit zu Zeit gereinigt werden.

Wie kann ich den Staubwedel reinigen?

Damit der Staubwedel deine Wohnung dauerhaft von Schmutz und Staub befreien kann, musst du ihn ab und zu reinigen. Hierfür hast du folgende Möglichkeiten:

  • Ausschütteln
  • Absaugen
  • Ausbürsten
  • Waschen

Wie kann ich den Staubwedel ausschütteln?

Das Ausschütteln ist vor allem bei Staubwedeln mit Straußenfedern sinnvoll. Sie ziehen den Staub elektrostatisch an. Durch das Ausschütteln kann der Schmutz problemlos entfernt werden. So geht's:

  1. Nimm den Staubwedel fest in die Hand. 
  2. Schüttel ihn und klopfe den Staub ab.
  3. Achte darauf, dass die Federn nicht abknicken, damit du das Putzutensil später wieder einwandfrei benutzen kannst. 

Wie kann ich den Staubwedel absaugen?

Wenn du den Staubwedel nicht ausschütteln möchtest, weil du selbst eine Milbenallergie hast, kannst du ihn auch absaugen. Staub und Milben werden direkt vom Staubsauger aufgenommen und können dementsprechend keine Probleme verursachen. So kannst du vorgehen:

  1. Greife zu deinem Staubsauger.
  2. Stelle ihn auf niedrigster Stufe ein. So werden die Federn nicht aus dem Staubwedel herausgerissen und eingesaugt. 
  3. Achte bei dem Vorgang darauf, dass die Federn nicht beschädigt werden. 

Frühjahrsputz: Das sind die 7 häufigsten Fehler!

Frühjahrsputz: Das sind die 7 häufigsten Fehler!
Bilderstrecke starten (12 Bilder)

Wie kann ich den Staubwedel ausbürsten?

Eine weitere Option, wie du den Staubwedel reinigen kannst, ist das Ausbürsten. Sie bietet sich unter anderem an, wenn beim Ausschütteln nicht der gesamte Staub entfernt werden konnte. Außerdem vertragen manche Federn kein Wasser, sodass diese Methode bei einigen Exemplaren durchaus sinnvoll ist. Folgendermaßen funktioniert es:

  1. Lege den Staubwedel vor dir auf den Boden. 
  2. Nimm dir eine feine Bürste zur Hand. 
  3. Fahre damit vorsichtig durch die Federn.
  4. Drehe den Staubwedel um.
  5. Wiederhole den Vorgang auf der anderen Seite. 

Wie kann ich den Staubwedel waschen?

Wenn du einen robusten Staubwedel hast, kannst du ihn waschen. Das ist besonders praktisch, wenn er sich nicht vollständig ausschütteln oder ausbürsten lässt. Allerdings sollte diese Methode nicht nach jeder Nutzung angewandt werden. Staubwedel aus Kunstfasern dürfen nicht gewaschen werden, weil sonst die elektrostatische Ladung verloren geht. Und so geht's: 

  1. Fülle einen Eimer oder das Waschbecken mit lauwarmem Wasser.
  2. Mische mit dem Wasser und Seife eine leichte Seifenlauge an.
  3. Lege den Staubwedel in das Gemisch und lasse ihn je nach Verschmutzungsgrad 5 bis 30 Minuten einweichen.
  4. Bewege ihn nun durch das Wasser und entferne den restlichen Schmutz mit deinen Händen. Wenn er sauber ist, spüle den Staubwedel mit klarem Wasser ab. 
  5. Lege ihn zum Trocknen auf einen Wäscheständer. Auf der Heizung könnte er sich verformen. 
  6. Wenn er trocken ist, kannst du ihn in seine ursprüngliche Form schütteln. 

Nun haben wir verschiedene Möglichkeiten gezeigt, wie du deinen Staubwedel reinigen kannst. Wir empfehlen dir, es zuerst mit dem Ausschütteln, Absaugen und Ausbürsten zu probieren, bevor du zu Wasser und Seife greifst. Achte immer darauf, welche Methode für dein Putzutensil geeignet ist. So kannst du sicher sein, dass es nicht beschädigt wird. Alles in allem ist die Reinigung des Staubwedels aber sehr leicht.

10 Wunderwaffen aus der Natur, die wirklich was können

10 Wunderwaffen aus der Natur, die wirklich was können
Bilderstrecke starten (12 Bilder)
Bildquelle:

Getty Images/LightFieldStudios

Hat Dir "Staubwedel reinigen: So befreist du ihn von Schmutz und Staub" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich