Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Wasserhahn entkalken: Mit diesen Tipps klappt es am besten!

Kalk adé

Wasserhahn entkalken: Mit diesen Tipps klappt es am besten!

Ist der Wasserhahn erst verkalkt, kommt das Wasser nur schwer durch. Unschöne Kalkablagerungen gibt es obendrauf. Doch wie kannst man den Wasserhahn entkalken? Wir verraten dir hier die besten Methoden gegen Kalk!

Warum sollte man den Wasserhahn entkalken?

Der Wasserhahn tröpfelt, spritzt in alle Richtungen oder lässt nur noch wenig Wasser durch, sodass der Abwasch zur Qual wird. Da du Wasser aus dem Hahn auch zum Trinken und Kochen verwendest, solltest du ihn regelmäßig reinigen. Tatsächlich merkst du sonst recht schnell, dass der Geschmack vom Wasser anders als sonst ist. Darüber hinaus sehen die Armaturen nicht mehr schön aus und im schlimmsten Fall kann sogar das Metall vom Wasserhahn Löcher bekommen und Bakterien und Keime können sich schnell ansiedeln.

Wie oft sollte man den Wasserhahn entkalken?

Wir empfehlen dir so oft wie nötig den Wasserhahn zu entkalken. Wenn du siehst, dass Kalkablagerungen zu finden sind oder das Wasser nicht mehr richtig aus dem Hahn läuft, ist es Zeit, den Wasserhahn zu entkalken. Das kann nach zwei Wochen der Fall sein, genauso aber auch erst nach ein bis zwei Monaten. Es kommt immer darauf an, wie kalkhaltig das Wasser in deiner Region ist. 

Welche Hausmittel kann ich zum Entkalken verwenden?

Zwar gibt es in der Drogerie sogenannte Entkalker zu kaufen, doch Hausmittel sind viel besser. Du hast sie immer zu Hause und kannst loslegen, sobald dir eine Veränderung am Wasserhahn auffällt. 

Mit diesen Hausmitteln kannst du deinen Wasserhahn entkalken: 

  • Essig: Starke Verkalkungen lassen sich mit purem Essig lösen. Trage ihn dafür auf die verkalkte Stelle auf, lasse ihn einwirken und spüle ihn anschließend mit klarem Wasser ab. Das Mischsieb kannst du 15 Minuten in ein Wasser-Essig-Gemisch (2:1) einlegen und anschließend mit klarem Wasser abspülen. 
  • Aspirin: Wenn du Aspirin zu Hause hast, kannst du sie in Wasser auflösen. Nun kommt das Mischsieb mit in das Aspirin-Wasserbad. 30 Minuten bleibt es darin liegen und wird anschließend mit klarem Wasser abgespült.
  • Zitronensäure: Funktioniert genauso wie Essig.
  • Cola: Da in Cola ebenfalls Säure enthalten ist, kannst du auch mit Cola Verkalkungen lösen. Lege das Mischsieb 15 Minuten in Cola ein und spüle es anschließend mit klarem Wasser ab.

11 geniale Aufräum-Hacks für schnellere Ordnung in deinem Zuhause

11 geniale Aufräum-Hacks für schnellere Ordnung in deinem Zuhause
Bilderstrecke starten (15 Bilder)

Wie entkalkt man den Wasserhahn richtig?

Sobald du bemerkst, dass das Wasser nicht mehr richtig läuft, solltest du die Mischdüse entkalken. Die Mischdüse befindet sich dabei an der Stelle, an der das Wasser aus dem Hahn fließt. An dieser Stelle hängt gerne auch ein Wassertropfen, wenn der Hahn schon abgestellt ist und so verkalkt es hier am meisten. 

So wird die Mischdüse entkalkt:

  1. Du drehst mit der Hand die Mischdüse ab. Falls es schwer geht, kannst du auch eine Zange nehmen
  2. Die Mischdüse besteht aus mehreren Teilen. Zerlege sie, bis sie alle einzeln sind, damit du sie besser entkalken kannst. Merke dir aber, wie du sie wieder zusammensetzt
  3. Entkalke nun die Mischdüse mit unseren Tipps
  4. Anschließend spülst du die Einzelteile mit klarem Wasser ab
  5. Jetzt werden die Einzelteile der Mischdüse wieder zusammengesetzt
  6. Schraube die zusammengesetzte Mischdüse wieder an den Wasserhahn an

Was tun, wenn der Wasserhahn sich nicht entkalken lässt?

Hast du das Mischsieb schon zweimal entkalkt und es ist immer noch schlecht aus? Oder hat es vielleicht sogar kaputte Stellen im Gitternetz? Dann ist die Zeit für ein neues Mischsieb gekommen. Mischsiebe sind kostengünstig im Baumarkt zu bekommen. Nimm das alte Mischsieb mit, damit du das Richtige für deinen Wasserhahn findest. 

Den Wasserhahn zu entkalken, ist nicht schwer. Du brauchst nur eines von den Hausmitteln zu Hause zu haben und schon kannst du loslegen. Wenn du regelmäßig den Wasserhahn entkalkst, hast du immer leckeres Wasser aus der Leitung und brauchst dir um Keime und Bakterien keine Sorgen machen. 

Mit diesen 20 Tools vermeidest du Plastik in deiner Küche

Mit diesen 20 Tools vermeidest du Plastik in deiner Küche
Bilderstrecke starten (21 Bilder)
Bildquelle:

Unsplash/ Curology

Hat Dir "Wasserhahn entkalken: Mit diesen Tipps klappt es am besten!" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich