Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Kann man Kirschen einfrieren? So klappt es am besten

Einfache Tipps!

Kann man Kirschen einfrieren? So klappt es am besten

Frische Kirschen sollten schnell verzehrt werden, da sie nur kurz lagerbar sind. Allerdings kann man Kirschen auch einfrieren und das lohnt sich, wenn die Ernte groß war. Wir erklären dir, wie du dabei vorgehen solltest.

Worauf solltest du vor dem Einfrieren der Kirschen achten?

Du solltest die Kirschen vor dem Einfrieren entstielen und in einem Waschbecken oder Eimer gründlich waschen. Die Kirschen kannst du trocken tupfen oder ausgebreitet trocknen lassen. Währenddessen kannst du dir überlegen, ob du die Kerne entfernen willst oder nicht. Nach dem Auftauen kannst du die Kirschen  gleich weiterverarbeiten, wenn du zuvor die Kerne entfernst. Allerdings können die Kirschen so matschig werden. Die Kirschen solltest du daher ruhig mit den Kernen einfrieren. Das Entsteinen erfolgt dann, sobald die Kirschen angetaut sind: Das mühsame Entkernen geht dann ein wenig leichter von der Hand. Dann kannst du auch Monate nach der Ernte die gesunden und leckeren Kirschen naschen.

Kirschen einfrieren – Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Vor allem frische Kirschen eignen sich gut zum Einfrieren und sind dann zehn bis zwölf Monate haltbar. Wir verraten dir, wie das Einfrieren am besten klappt:

  1. Zuerst solltest du die Kirschen gründlich säubern. Das Spülbecken füllst du dafür mit viel kaltem Wasser und wäschst darin behutsam die Kirschen.
  2. Lass die Kirschen anschließend gut abtropfen.
  3. Von den Kirschen solltest du vor dem Einfrieren die Stiele entfernen. 
  4. Entscheide, ob du die Kirschen mit oder ohne Kerne einfrieren möchtest.
  5. Du legst die vorbereiteten Kirschen nebeneinander auf einen großen Teller oder ein Backblech und frierst diese im Tiefkühler für etwa zwei Stunden vor. Die einzelnen Früchte frieren auf diese Weise nicht zu einer einzelnen Masse zusammen.
  6. Die Kirschen kannst du dann im Anschluss in einem Gefrierbeutel oder -behälter platzsparend umfüllen und einfrieren.

Wenn du gerne Obst und Gemüse nach Saison kaufen willst, dann schau dir dieses Video an:

Wie kann ich eingefrorene Kirschen richtig auftauen? 

Du musst zwei Dinge beachten, wenn du eingefrorene Kirschen erneut auftauen möchtest: Die Kirschen solltest du unbedingt langsam bei Zimmertemperatur oder im Kühlschrank auftauen lassen. Die Mikrowelle solltest du auf keinen Fall hierfür verwenden. Lege am besten die Kirschen auf ein Tuch, dass du über eine Schale oder einen Topf gespannt hast. Du kannst auf diese Weise den austretenden Saft einfangen und außerdem legen sich so die eingefrorenen Früchte nicht matschig. 

Kirschen einfrieren ist nicht immer notwendig. Wenn du die Sommerfrüchte lediglich für etwa zwei Tage lagern willst, solltest du diese mit Stiel und ungewaschen im Kühlschrank aufbewahren. Die Kirschen werden ohne Stiel deutlich schneller schlecht. Aber auch gut gelagerte Kirschen verlieren nach drei Tagen viel an Aroma und Glanz.

Kirschen kann man problemlos einfrieren und sie so auch noch zehn bis zwölf Monate nach dem Kauf oder der Ernte genießen. Willst du verhindern, dass sie dabei matschig werden, dann lass die Kerne drin und friere sie auf einem Backblech verteilt vor. Beim Auftauen solltest du den Früchten dann viel Zeit lassen.

29 Lebensmittel, die nicht in den Kühlschrank gehören

29 Lebensmittel, die nicht in den Kühlschrank gehören
Bilderstrecke starten (30 Bilder)

Bildquelle:
Getty Images/noblige

Hat Dir "Kann man Kirschen einfrieren? So klappt es am besten" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich