So geht's:

Augenbrauen zupfen - Die ultimative Anleitung

Augenbrauen zupfen - Die ultimative Anleitung

Es heißt, die Augen sind der Spiegel der Seele. Doch kein noch so schönes Bild funktioniert ohne den entsprechenden Rahmen. Die perfekte Augenbraue macht Deinen Augenaufschlag deshalb erst unwiderstehlich. Aber nur wenn sie perfekt geformt ist, kann die Augenbraue die natürliche Harmonie Deines Gesichtes unterstreichen und die Augenpartie optimal hervorheben. Augenbrauen zupfen gehört heutzutage daher zum kosmetischen Routine-Pflegeprogramm, doch dabei kann auch einiges schief laufen. Wir zeigen Dir die besten Tipps und Tricks, wie Du das Augenbrauen zupfen praktisch schmerzfrei und professionell hinbekommst.

Augenbrauen zupfen gehört für die meisten Frauen zum täglichen Schönheitsritual dazu, denn gut definierte Augenbrauen verleihen Deinem Gesicht Kontur und Charakter und sorgen für ein gepflegtes Erscheinungsbild. Kleine Makel und Fehlstellungen können durch das Augenbrauen zupfen ganz einfach und natürlich korrigiert werden. Einfach drauf los zu zupfen geht jedoch oftmals schief. Wir zeigen Dir deshalb, wie Du Deine Augenbrauen zupfen kannst, ohne danach knallrot im Gesicht zu sein und verraten Dir, welche Augenbrauenform und -dichte zu Deinen Gesichtszügen passt. Zwar wachsen die feinen Härchen nach, aber unnatürlich geformte oder zu dünne Augenbrauen können Dein Gesicht schnell unvorteilhaft erscheinen lassen.

So findest Du die ideale Form zum Augenbrauen zupfen

  • Augenbrauen Form
    Wichtig ist, die richtige Augenbrauenform zu finden

    Generell gilt, dass die natürliche Form Deiner Augenbrauen auch die ist, die am besten zu Deinem Gesicht passt. Deine Augenbrauen sind auf Deine Gesichtsproportionen abgestimmt, daher solltest Du die Brauenform nicht allzu stark verändern.

  • Durch das Augenbrauen zupfen soll die natürliche Anlage Deines Gesichtes lediglich unterstrichen und zu einem harmonischeren Gesamtbild zusammengefügt werden.
  • Wenn Deine Augenbrauen also von Natur aus eher rund sind, solltest Du Dir nicht zwanghaft eckig oder gerade Augenbrauen zupfen. Gleiches gilt natürlich auch für den umgekehrten Fall. Die Grundform der Braue sollte beim Augenbrauen zupfen beibehalten werden.

 
 

Der Trick mit dem Stift beim Augenbrauen zupfen

Du bist Dir nicht ganz sicher, wie Deine Gesichtsproportionen verteilt sind und welche Augenbrauenform Deine Augen perfekt in Szene setzt? Kein Problem, mit diesem einfachen Trick findest Du die perfekte Form, in die Du Deine Augenbrauen zupfen solltest: Um die perfekte Länge Deiner Augenbrauen herauszufinden, lege einfach einen dünnen Stift senkrecht an den Nasenflügel, sodass er die Augenbrauen am inneren Augenwinkel kreuzt – hier sollte Deine Augenbraue beginnen. Alle Härchen, die sich zwischen Stift und Nasenwurzel befinden, kannst Du getrost wegzupfen. Auch den perfekten Schwung, den Du durch das Augenbrauen zupfen erreichen möchtest, kannst Du mit dieser Methode herausfinden.

Lege dazu den Stift mit dem unteren Ende an Deinen Nasenflügel und das obere Ende so über Dein Auge, dass die Pupille und die Braue gekreuzt werden. Dort, wo der Stift auf die Augenbraue trifft, sollte der höchste Punkt Deiner Augenbraue sein und dann nach außen hin wieder etwas abfallen. Die äußere Begrenzung Deiner perfekten Augenbraue findest Du ebenfalls mit dem Stift-Trick: Hierzu musst Du einfach den Stift an den Nasenflügel und an den äußeren Augenwinkel anlegen. Alle Härchen, die hinter der Stiftspitze liegen, kannst Du entfernen. Diese Methode ist wohl die einfachste, um die perfekte Form für Deine Augenbrauen herauszufinden. Wenn Du sie befolgst, musst Du keine Angst mehr haben, Deine Augenbrauen zu zupfen und hinterher ohne Haare dazustehen!

Augenbrauen zupfen: So klappt’s einfach und schmerzfrei

  • Erste Regel in Sachen Augenbrauen zupfen: Nimm Dir Zeit! Deine Augenpartie sollte gründlich von möglichen Talg- oder Fettablagerungen befreit und desinfiziert sein. Am besten gelingt das Augenbrauen zupfen nach dem Duschen, da die Hautporen durch die Wärme geweitet sind – die Härchen lassen sich dann viel einfacher und schmerzfreier lösen.
  • Wenn Du Deine Augenbrauchen zupfen willst, solltest Du außerdem auf helles Licht setzen, damit Dir kein noch so feines Härchen entgeht. Damit Du ein ruhiges Händchen in Sachen Augenbrauen zupfen beweisen kannst, solltest Du Deine Ellbogen abstützen – so gelingt Dir das Zupfen noch besser.
  • Augenbrauen zupfen
    Mit ein paar Tipps kann beim Augenbrauen zupfen nichts mehr schief gehen

    Für ein perfektes Ergebnis solltest Du Deine Augenbrauen mit einer präzisen Pinzette zupfen, mit der Du die Haare spielend einfach herausziehen kannst. Damit die Schmerzen erträglich bleiben, solltest Du die Haut zwischen zwei Fingern und das Haar in Wuchsrichtung herausziehen.

  • Du solltest außerdem darauf achten, punktgenau und schnell zu zupfen, denn auf diese Art ist es weniger schmerzhaft. Es ist nicht wichtig, an welcher Stelle Du damit beginnst, Deine Augenbrauen zu zupfen, Experten raten jedoch, innen anzufangen und sich nach außen vorzuarbeiten, denn die Haut ist an dieser Stelle empfindlicher – wenn Du mit dem inneren Deiner Augenbrauen also fertig bist, hast Du das Schlimmste schon hinter Dir!
  • Eine goldene Regel besagt, dass Du nur unterhalb der Augenbrauen zupfen solltest, so gelingt Dir im Handumdrehen ein natürliches Ergebnis! Um zu überprüfen, ob das Ergebnis gleichmäßig wird, solltest immer wieder kurz stoppen und einen Schritt vom Spiegel zurücktreten. Denn aus der Ferne kannst Du besser beurteilen, wie gleichmäßig Du Deine Augenbrauen zupfst.
  • Am Ende entfernst Du die Härchen zwischen Deinen Augenbrauen – und schon hast Du perfekte Augenbrauen, die Dein Gesicht garantiert in Szene setzen! Leichte Reizungen und Rötungen sind nach einer Zupf-Session ganz normal – wenn Du die Stellen mit einem Eiswürfel kühlst, desinfizierst oder mit einer beruhigenden Creme pflegst, sieht nach wenigen Minuten niemand mehr, dass Du gerade noch damit beschäftigt warst, Deine Augenbrauen zu zupfen.

Unterschiedliche Formen und die aktuellen Trends

Ob buschig, dünn, stark geschwungen, kurz, lang oder beinahe gerade – fast jede Frau hat eine andere Augenbrauenform. Du entscheidest selbst, ob Dir eine ungezupfte Augenbrauenform à la Emma Watson gefällt oder Du eine perfekt geschwungene Form wie Megan Fox bevorzugst. Wichtig ist, dass die Brauenform zu Deinem Gesicht und Deinem Typ passt. Bevor Du damit beginnst, Deine Augenbrauen zu zupfen, solltest Du bedenken, dass jede Form das Aussehen Deiner Augenpartie bzw. Deines gesamten Gesichts verändert.

Cara Delevingne Augenbrauen
Cara Delevingne ist für ihre buschigen Augenbrauen bekannt

So können runde Augenbrauen scharfe, kantige Gesichtszüge mildern und das Gesicht weicher zeichnen. Spitze Augenbrauen sind hingegen ein wahrer Jungbrunnen, da sie die Augen optisch vergrößern. Eine sanft gebogene Form eignet sich für nahezu jedes Gesicht, da sie die Augenpartie öffnet. Flache Augenbrauen hingegen sind ideal für längliche Gesichter, da sie diese ovaler erscheinen lassen. Während es vor einigen Jahren angesagt war, seine Brauen möglichst schmal zu tragen, wird heute eine natürliche, fast schon buschige Augenbrauenform bevorzugt. Prominenteste Vertreterin dieses Trends ist Model Cara Delevingne, die ihre markante Augenbrauenform zu ihrem Markenzeichen gemacht hat.

Doch auch, wenn diese neue Richtung den Anschein macht, als würde wäre es unnötig geworden, die Augenbrauen zupfen zu lassen, heißt es auch hier: Pflegen, pflegen und nochmals pflegen! Dir gefällt der neue, natürliche Augenbrauenstil gefällt? Dann solltest Du bedenken, dass die starke Betonung nicht für jedermann geeignet ist: Die buschigen, dunklen Brauen schmeicheln nämlich nur zarten, schmalen Gesichtern. Außerdem hat einfach nicht jede Frau die Möglichkeit, ihre Brauen in eine derartig ausgeprägte Form zu züchten. Schließlich vermindert sich der Haarwuchs, wenn Augenbrauen zupfen zu Deiner regelmäßigen Beauty-Routine wird. Frauen, für die das Augenbrauenzupfen jahrelang dazugehörte, werden somit wohl auf eine stark betonte Augenbrauenform à la Cara Delevingne oder Brooke Shields verzichten müssen.

Es muss nicht immer Zupfen sein. Welche anderen Wege es gibt, deine Augenbrauen in Form zu bringen, zeigen wir Dir in unserer Galerie:

7 Methoden, um Augenbrauen in Form zu bringen

7 Methoden, um Augenbrauen in Form zu bringen
BILDERSTRECKE STARTEN (13 BILDER)

Augenbrauen zupfen verleiht Dir ein gepflegteres, attraktiveres Erscheinungsbild. Immerhin sind es die Augenbrauen, die die Augen zum Strahlen bringen und eine positivere Ausstrahlung verleihen. Ob schmal gezupft oder natürlich buschig – die Augenbraue sollte den Gesichtszügen und dem Typ entsprechend gewählt werden. Mit unseren Tipps und Tricks gelingt es Dir garantiert, Deine Augenbrauen zu zupfen, ohne dabei vor Schmerz in Ohnmacht zu fallen. Und auch hier gilt: Übung macht den Meister – je öfter Du zur Pinzette greifst, desto leichter wird es, Deine Augenbrauen zu zupfen! Dann hast auch Du schon bald den richtigen Bogen raus. Hast Du schon mal das Augenbrauenzupfen mit Faden und Fadentechnik ausprobiert?

Bildquelle: iStock/LuckyBusiness, iStock/_chupacabra_, Getty Images/Frazer Harrison

Was denkst Du?

Meine empfehlung für dich

Augenbrauen trimmen: 2 Anleitungen fürs Kürzen

Galerien

Lies auch

Teste dich

* Werbung