Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

„Micro Manicure“: Der schönste Nagel-Trend des Jahres

Schlicht & modern!

„Micro Manicure“: Der schönste Nagel-Trend des Jahres

Normale French Nails? Schon lange out! In diesem Jahr erobert ein ganz neuer Nagel-Trend unsere Herzen und Finger: „Micro Manicure“! Wir verraten dir, was sich hinter der neuen Maniküre verbirgt und wie du sie auch zu Hause ganz leicht selbst machen kannst.

Die Zeit langer Nägel und auffälliger Nail-Arts ist 2021 endgültig vorbei. Allein schon, weil aufgrund der Corona-Pandemie und dem verlängerten Lockdown die Nagelstudios immer noch geschlossen sind. Wir müssen also selber ran. Da kommt der neueste Nagel-Trend aus den USA zum Glück genau richtig. Denn die „Micro Manicure“ ist schlicht und dezent, aber trotzdem modern und gar nicht langweilig. Außerdem kann man den minimalistischen Look im Handumdrehen auch allein Zuhause nachmachen.

Das steckt hinter dem Nagel-Trend „Micro Manicure“

Coffee Nails“, „Bare Nails“ oder „Black Marble Nails“ – jeden Monat begeistern uns neue Nageltrends, die wir am liebsten direkt selbst ausprobieren wollen. Bei der „Micro Manicure“ ist das nicht anders! Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei dem neuesten Maniküre-Trend um eine kleine Mini-Maniküre. Denn statt dem ganzen Nagel wird nur die vordere Nagelspitze, ähnlich wie bei French Nails, lackiert. Je dünner, desto besser. Um den natürlichen und minimalistischen Look zu unterstreichen wird der Rest des Nagel mit einem simplen, transparenten Topcoat versehen.

Das Wichtigste dabei ist eine makellose Trennungslinie zwischen der lackierten und der unlackierten Stelle. Denn sonst könnte es schnell so aussehen, als wäre dein Lack einfach nur unglücklich abgesplittert oder schon seit Wochen herausgewachsen. Das Beste: Den Trend kannst du ganz leicht freihändig designen – selbst, wenn du nicht gerade ein Talent für Nailart hast.

So gelingt dir der Maniküre-Trend auch zu Hause:

Es gibt aber noch weitere tolle Nachrichten: Denn der neueste Maniküre-Trend ist auch so herrlich unkompliziert, weil er sich sowohl für lange als auch für kurze Nägel eignet und auch jeder erdenklichen Nagelform schmeichelt. Du musst nur folgende Tipps beachten.

  • Vor jeder Maniküre empfiehlt es sich, Hand und Haut erst einmal zu peelen.
  • Danach entfernst du mit etwas Nail Cleanser (Unseren Favoriten, der so lecker nach Kokos riecht, findest du hier bei Amazon!) oder Nagellackentferner alle Rückstände auf deinen Nägeln.
  • Nun trägst du zunächst einen Base Coat, anschließend die Nagellack-Farbe deiner Wahl auf und lässt alles gut trocknen. Besonders schön und gepflegt sieht ein Lack mit einem Hauch von Pastell auf den Nägeln aus.
  • Gib nun einen Klecks deines liebsten Farblacks (gerne auch mit Glitzer) auf ein Glasplättchen oder einen Untersetzer.
  • Nun nimmst du etwas Farbe mit einem sehr feinen, schmalen Pinsel auf. Das kann zum Beispiel ein Nailart-Pinsel sein, aber auch ein spitzer Eyeliner-Pinsel sollte den Job erledigen.
  • Male nun mit dem Pinsel entlang der Nagelkanten. Je nach Form der Nägel kann das Micro French natürlich gerade oder eher rund sein.
  • Falls du etwas ausbessern musst, kannst du einfach einen 2. Pinsel (zum Beispiel einen Lippenpinsel) mit etwas Nagellackentferner zur Hand nehmen.
  • Anschließend noch einen Top-Coat auftragen und fertig ist die perfekte „Micro Manicure“.

Du willst den neusten Nagel-Trend gleich selbst ausprobieren? Dann brauchst du diese Produkte:

Was sagst du zu dem neusten Nagel-Trend? Gefällt dir die „Micro Manicure“ oder trägst du deine Nägel lieber bunt und auffällig? Sag uns deine Meinung gerne hier oder bei Facebook in den Kommentaren!

Diese Nagellacke verzichten auf ungesunde Chemikalien

Diese Nagellacke verzichten auf ungesunde Chemikalien
BILDERSTRECKE STARTEN (10 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images / Kevork Djansezian; Instagram

Hat Dir "„Micro Manicure“: Der schönste Nagel-Trend des Jahres" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich