Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Buzz Topics
  3. Kein Bargeld mehr? Größte Änderung seit Ende der D-Mark geplant

Digitalisierung

Kein Bargeld mehr? Größte Änderung seit Ende der D-Mark geplant

Digitaler Euro
© IMAGO / Bihlmayerfotografie

Geht es um Bar- oder Kartenzahlung, scheiden sich in Deutschland die Geister. Während es für einige ein echter Aufreger ist, dass man häufig erst ab einem bestimmten Betrag oder sogar gar nicht mit Karte zahlen kann, bleiben andere ihren geliebten Scheinen und Münzen treu. Die Europäische Zentralbank setzt jetzt weiter auf Digitalisierung – und damit könnte sich in Zukunft beim Bezahlen einiges ändern.

EZB bereitet den digitalen Euro vor

Nach einer zweijährigen Untersuchungsphase hat die Europäische Zentralbank entschieden, dass es den Euro nicht mehr nur in Scheinen und Münzen geben soll, sondern auch in digitaler Form. Laut EZB ist das ein wichtiger Schritt, um die Währung auf die Zukunft vorzubereiten – doch wie genau sieht das aus?

Anzeige

Der digitale Euro soll genauso funktionieren wie Bargeld. Nur, dass Münzen und Scheine nicht mehr gebraucht werden und stattdessen per Smartphone – ähnlich wie bei Apple oder Google Pay – oder mit einer Bezahlkarte „bar bezahlt“ werden kann. Zusätzliche Gebühren fallen hierbei nicht an und auch die Datenschutzstandards werden eingehalten. Um digital zu bezahlen, können Scheine und Münzen zum Beispiel an Geldautomaten 1:1 umgetauscht und im Anschluss zum Bezahlen zwischen Privatpersonen, an Verkaufsstellen, im Online-Handel und für staatliche Transaktionen benutzt werden. Das Ganze soll in Echtzeit passieren und online sowie offline möglich sein.

Mit diesen Handy-Apps kannst du Geld sparen
Mit diesen Handy-Apps kannst du Geld sparen Abonniere uns
auf YouTube

Wird das Bargeld irgendwann abgeschafft?

Bis es den digitalen Euro gibt, wird es noch ein wenig dauern. Im November 2023 beginnt zunächst eine zweijährige Vorbereitungsphase, in der das Regelwerk fertiggestellt und Anbieter für die Entwicklung von Plattform und Infrastruktur ausgewählt werden sollen. Wird das Projekt in die Realität umgesetzt, könnte laut Expert*innen in vier oder fünf Jahren mit der neuen Währungsform bezahlt werden. Für alle, die die Abschaffung des Bargelds fürchten, gibt es gute Nachrichten: Der digitale Euro soll eine Ergänzung sein und Münzen und Scheine wird es weiterhin geben.

Welche wichtigen Dinge sich bereits ab November 2023 für Verbraucher*innen ändern, haben wir hier für dich zusammengefasst:

5 Dinge, die sich für Verbraucher im November 2023 ändern

5 Dinge, die sich für Verbraucher im November 2023 ändern
Bilderstrecke starten (7 Bilder)

Hat dir "Kein Bargeld mehr? Größte Änderung seit Ende der D-Mark geplant" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.