Low Fat 30
Christina Tobiasam 20.09.2018

Fett ist ein Geschmacksträger und wichtiger Nährstoff für unseren Körper. In zu großer Menge verzehrt macht es sich allerdings gleich an Bauch, Po und Hüften bemerkbar. Bei der Low-Fat-30-Diät wird bewusst Fett reduziert, jedoch nicht vollständig darauf verzichtet. Die Regeln sowie Vor- und Nachteile der Ernährungsweise verraten wir dir hier.

Was bedeutet Low Fat 30?

Low Fat 30 ist weniger eine Diät als eine langfristige Ernährungsumstellung, bei der weitestgehend auf Fett verzichtet wird. Die 30 steht dabei dafür, dass nur Lebensmittel erlaubt sind, deren Kalorien höchstens zu 30 Prozent aus Fett bestehen.

Du bekommst keine konkrete Liste mit erlaubten und verbotenen Lebensmitteln, sondern eine einfache Formel an die Hand:

Fettmenge in g x 30

Ist die ausgerechnete Zahl größer als die angegebenen Kalorien, passt das Lebensmittel nicht in das Low-Fat-30-Prinzip.

Beispiel:

Eine Milka-Vollmilchschokolade hat 29,5 Gramm Fett. Multipliziert man diesen Wert mit 30, kommt man auf 885. Die Kilokalorien liegen bei 530. Da 885 größer als 530 ist, darf diese Schokolade leider nicht auf den Speiseplan. Gummibärchen haben dagegen nur 0,1 Gramm Fett und 328 Kalorien und sind deshalb erlaubt.

 

Abnehmen mit Low Fat 30

Naschen erlaubt: Gummibärchen darfst du bei der Low-Fat-30-Diät essen!

Anders als bei anderen Diäten gibt es bei Low Fat 30 sonst nur drei sehr simple Regeln:

  1. Iss nach der Low-Fat-30-Formel.
  2. Nimm nur Essen zu dir, wenn du wirklich Hunger hast.
  3. Höre auf zu essen, wenn du satt bist.

Generell darfst du Obst und Gemüse essen sowie mageres Fleisch, fettreduzierte Milchprodukte, Kartoffeln und Reis. Auch eine Portion Pasta ist drin – aber auf ein fettiges Pesto oder eine Sahnesoße musst du leider verzichten. Außerdem wird empfohlen, vorrangig auf Pflanzenfette zu setzen und aufgrund der gesunden Omega-3-Fettsäuren ab und zu Fisch zu essen.

In unserer Galerie entdeckst du 11 leckere Lebensmittel, die du bei einer Low-Fat-30-Diät bedenkenlos essen kannst:

11 überraschend fettarme Lebensmittel

Die Vorteile

Das Gute an der Low Fat 30 Diät ist, dass man nicht auf seine Lieblingsgerichte verzichten muss, da nichts verboten wird, sondern das gewisse Maß eingehalten werden muss. Die Nahrungsmenge, die aufgenommen wird, ist die gleiche wie vorher, nur dass die Zusammensetzung der Nahrungsmittel eine völlig andere ist und somit kein Hungergefühl eintreten sollte. Low Fat 30 ist wunderbar in den Alltag integrierbar und bedarf auch keiner großen Vorbereitung, da das Low Fat 30 Konzept einfach umsetzbar ist.

keine verbotenen Lebensmittel, kein Kalorienzählen
langfristige Ernährungsumstellung = kein Jojo-Effekt
preiswert, da keine Diät-Produkte gekauft werden müssen

Die Nachteile

Die Low Fat-30-Diät bietet neben einigen Vorteilen auch Nachteile, die nicht außer Acht gelassen werden sollten. So kann der Körper zum Beispiel einige Fettsäuren nicht selbst produzieren, die durch die Nahrung aufgenommen werden müssen. Eine Unterversorgung kann zu Heißhungeranfällen führen, die den Erfolg einer ganzen Woche Low Fat 30 zunichtemachen können. Außerdem vernachlässigt die Diät andere Makronährstoffe wie Kohlenhydrate und ihre Wirkung auf das Gewicht und die Gesundheit. Zum Beispiel ist fettarmer Joghurt zwar nach dem Low-Fat-30-Prinzip erlaubt, enthält aber häufig jede Menge Zucker.

alleiniger Fokus auf den Fett-Gehalt
Vitaminmangel kann entstehen, da Fett für die Vitaminaufnahme gebraucht wird
Zucker- und Kohlenhydrat-Konsum wird ausgeklammert

In unserem Video verraten wir dir, warum radikale Mono-Diäten, die einen sehr einseitigen Fokus haben, dauerhaft schlecht für dich sind:

Die Low-Fat-30-Diät hat einige Vorteile und lässt dir viele Freiheiten. Allerdings solltest du dich nicht allein auf Fett als Makronährstoff konzentrieren. Rein theoretisch könntest du laut dieser Form der Low-Fat-Diät schließlich nur Gummibärchen essen und würdest dich trotzdem an die Regeln halten. Wegen des zugesetzen Zuckers ist zu viel davon allerdings alles andere als gesund. Achte besser auf eine ausgewogene Ernährung und darauf, viel Obst und Gemüse zu dir zu nehmen. Hast du Low Fat 30 schon einmal ausprobiert? Verrate uns deine Erfahrungen gerne in den Kommentaren.

Bildquelle:

iStock/Duka82, iStock/HandmadePictures


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • waterlillie am 14.10.2014 um 12:10 Uhr

    low fat 30 habe ich ja noch nie gehört. Klingt gar nicht mal so uninteressant... Werde jetzt mal weiter nach low fat 30 forschen und es dann vielleicht auch selbst ausprobieren.

    Antworten
  • kleinerfloh am 30.07.2014 um 12:02 Uhr

    Die Low Fat 30 Diät ist super, ich hab schon 7 Kilo abgenommen!! Ich kann sie jedem, der abnehmen will, wärmstens empfehlen. Und Gott weiß, dass ich schon sehr viel probiert habe! Low Fat 30 ist einfach klasse!!

    Antworten
  • Loni60 am 10.07.2014 um 19:34 Uhr

    Klingt gut, werde ich probieren

    Antworten
  • runningberry am 02.01.2014 um 17:00 Uhr

    Low Carb ist ja aktuell total angesagt, aber ich kann mich mit einer Diät wie Low Fat 30 irgendwie auch besser anfreunden...

    Antworten
  • beerenstrauch am 13.08.2013 um 16:00 Uhr

    Meine Mama hat Low Fat mal ausprobiert, und macht auch jetzt gerne noch so Phasen um ihr Gewicht zu halten! Bei ihr hats funktioniert!

    Antworten
  • tiffany301 am 05.04.2013 um 13:17 Uhr

    Low Fat 30 hört sich ecth sinnvoll an, vielleicht probiere ich Low Fat 30 mal aus.

    Antworten
  • MaryMary am 16.10.2012 um 15:50 Uhr

    Low Fat 30 finde ich auch super als diät 🙂 kann ich also nur weiter empfeheln!

    Antworten
  • oliviablue am 03.08.2012 um 11:11 Uhr

    Ich finde Low Fat 30 echt sinnvoll, aber in der Umsetzung doch schwerer als man denkt. Bei Low Fat 30 darf man ja nur 60 gramm Fett am Tag zu sich nehmen - das ist echt verdammt wenig!!

    Antworten
  • Yuccahase am 29.11.2011 um 06:17 Uhr

    Ach, keine Diät hilft auf Dauer. Einfach FDH, gesund ernähren, viel Obst, Gemüse, viel trinken, ausreichend bewegung und die Pfunde purzeln gesund!

    Antworten
  • naschkatze05 am 10.07.2010 um 18:13 Uhr

    die beste diät ist immernoch die max-planck-diät

    Antworten