Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Jenke Experiment: So vergiftet ist unser Obst & Gemüse wirklich!

Kopfschmerzen & Co.

Jenke Experiment: So vergiftet ist unser Obst & Gemüse wirklich!

Dass man seinen Fleischkonsum besser reduzieren sollte, wissen inzwischen die meisten. Auch die negativen Auswirkungen von zu viel Fett und Zucker auf unsere Gesundheit ist bekannt. Doch wie sieht es eigentlich mit vermeintlich gesunden Lebensmitteln wie Obst, Gemüse und Fisch aus? Kann man die wirklich bedenkenlos essen? Jenke von Wilmsdorff geht in seinem neuesten Selbstexperiment dieser Frage auf den Grund und findet Erschreckendes heraus!

Was steckt wirklich drin in vermeintlich frischen und gesunden Lebensmitteln? „Auch Obst und Gemüse können gefährlich sein", sagte Jenke von Wilmsdorff am Mittwoch in einer Pressekonferenz von ProSieben. Denn das ist das überraschende Ergebnis seines neuesten Selbstexperiments. „Jenke. Das Food-Experiment. Was essen wir wirklich?“ lief am Montag, 1. November, um 20.15 Uhr auf ProSieben oder im Anschluss als kostenloser Stream auf Joyn. Wir haben die wichtigsten Erkenntnisse aus Jenkes Selbsttest für dich zusammengefasst.

Ist Obst und Gemüse wirklich so gesund? Jenke wagt den Selbstversuch!

Jenkes Food-Experiment: Was essen wir wirklich?

Jenke ernährt sich privat eigentlich schon sehr gesund mit vielen Bio-Lebensmitteln aus ökologischer Landwirtschaft. Auf Fleisch verzichtet er komplett. Doch für sein neues Experiment greift er 14 Tage lang zu konventionellen Lebensmitteln, bei denen wir eigentlich davon ausgehen, dass sie gesund sind: Obst, Gemüse, Fisch und Meeresfrüchte. „Ich habe mich eigentlich mit den Dingen ernährt, die wir alle idealerweise auf unserem Speiseplan haben, wenn wir uns gesund ernähren wollen", sagt er.

Um zu sehen, welche Auswirkungen diese Ernährung auf seine Gesundheit hat, lässt Jenke sich während und nach den 14 Tagen Blut und Urin abnehmen und es im Labor überprüfen. Das Ergebnis ist schockierend: „Tatsächlich hat dieses Essen am Ende meines Experiments nachweislich zu meiner Vergiftung beigetragen." Die Auswirkungen merkt der Promi auch selbst – Kopfschmerzen und leichte Übelkeit plagen ihn schon nach wenigen Tagen.

Besonders vermeintliche „Superfoods" sind in Wahrheit „Gift-Booster", behauptet Jenke. Algensalat oder Chiasamen sind alles andere als gesund. Stattdessen belasten sie den Körper sogar mit Mineralöl, Blei und Cadmium. Nach Ende des Experiments ernährt Jenke sich wieder von Bio-Lebensmitteln und seine Blutwerte verbessern sich sofort. Aber er warnt: „Die Pestizide wird man schon etwas schneller wieder los, doch Schwermetalle reichern sich im Fettgewebe an".

Wer es also etwas gesünder mag, sollte sich diese 5 Snacks nicht entgehen lassen:

Zu wenig Wissen über unsere Lebensmittel

Bereits in der Vergangenheit schockte Jenke mit seinen Selbstversuchen, wie zum Beispiel seinem Schönheits-OP-Experiment. Auch dieses Mal testet er wieder mutig selbst und ist sichtlich mitgenommen von den Ergebnissen. Der ProSieben-Reporter bemängelt im Rahmen seines neuen Experiments ganz klar unser Wissen rund ums Thema Lebensmittel. „Wir sind besser über unsere Autos informiert als über Lebensmittel, die wir täglich zu uns nehmen," beschreibt er den Missstand. Mit seinem Food-Selbstexperiment will er deshalb dazu anhalten, mehr auf ökologische und regionale Produkte zu setzen, die wirklich gesund sind.

Dass sich aber nicht jeder die teureren Bio-Lebensmittel leisten kann, das ist noch mal ein ganz anderes Problem, für das auch Publikumsliebling Jenke leider keine Lösung parat hat. Sein Appell lautet lediglich: Esst mehr Bio, dann werden die Landwirte auch dazu gezwungen, mehr Bio anzubauen!

Trotz gestiegener Preise: 19 Spar-Tipps für den Supermarkt-Einkauf

Trotz gestiegener Preise: 19 Spar-Tipps für den Supermarkt-Einkauf
BILDERSTRECKE STARTEN (20 BILDER)
Bildquelle:

ProSieben/Willi Weber

Hat dir "Jenke Experiment: So vergiftet ist unser Obst & Gemüse wirklich!" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich